Kein Like Button?
Bitte eine aktuelle Browserversion verwenden!

Optik und Photonik aus Frankreich: eine Technologie für viele Wachstumsbranchen

Pressemitteilung von

Französische Unternehmen entwickeln Produkte in zahlreichen Bereichen der Photonik wie Beleuchtung oder Bildgebung (Bild: Business France)
Französische Unternehmen entwickeln Produkte in zahlreichen Bereichen der Photonik wie Beleuchtung oder Bildgebung (Bild: Business France)

16 französische Unternehmen präsentieren ihre Neuheiten im Bereich Lasertechnologie, Optik und Photonik auf der Laser World of Photonics

Der französische Gemeinschaftsstand wird von Business France mit Unterstützung des französischen Nationalen Komitees für Optik und Photonik (CNOP) organisiert. Auf einer Fläche von 144m2 fördert der Gemeinschaftsauftritt die Internationalisierung der Branche. 90 Prozent der französischen Hersteller exportieren ihre Produkte ins Ausland. Dieser Anteil macht rund 50 Prozent des Gesamtumsatzes der Branche aus.

Wenn auch Unternehmen aus der Verteidigungsindustrie weiterhin Großkunden der Vorzeigebranche in Frankreich sind, so dringen Optik und Photonik doch mehr und mehr in andere Bereiche vor wie Sicherheit, Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie, Gesundheitswesen, Telekommunikation oder auch Instrumentierung und industrielle Verfahren.

Ehrgeizige Forschungsprojekte…

Die Forschung im Bereich Optik und Photonik erstreckt sich in Frankreich auf zahlreiche Disziplinen wie Grundlagenphysik, Astrophysik, Mikro- und Nanotechnologie, Licht-Materie-Wechselwirkung sowie Werkstoffe. Sie trägt somit zu neuen Erkenntnissen in anderen Forschungszweigen bei. Die französischen Forschungseinrichtungen sind derzeit an ehrgeizigen Projekten beteiligt: große Teleskope von morgen werden entwickelt sowie Satelliten zur Beobachtung des Universums und der Erde oder auch Hochleistungslaser. Sie nutzen diese Instrumente, die auch bei internationalen Projekten wie beispielsweise ITER, VIRGO oder LHC zum Einsatz kommen.

…die Synergien mit der Industrie…

Neben den bedeutenden wissenschaftlichen Fortschritten, die aus diesen Projekten zu erwarten sind, erlebt die Industrie für Optik und Photonik gleichzeitig einen enormen Aufschwung. Auch tragen solche Projekte dazu bei, umfangreiche Synergien zwischen den Forschungslaboratorien und der Industrie zu schaffen – ein Effekt, der für die Wirtschaftsdynamik von großer Bedeutung ist. Dies zeigt sich vor allem an dem großen Anteil französischer Projekte, die bei europäischen Projektausschreibungen angenommen werden.

… und Arbeitsplätze schaffen

Die französische Industrie für Optik und Photonik umfasst etwa 1.000 Unternehmen mit rund 50.000 direkten Arbeitsplätzen, 200 Forschungslabors und 13.000 Forscher. Der erwirtschaftete Umsatz beläuft sich branchenweit auf über zehn Milliarden Euro (Quelle: Französischer Branchenverband AFOP).

Weitere Informationen erhalten Journalisten und Besucher vom 26. bis 29. Juni 2017 in München in Halle B3, Stand 240 und 340.


Bildinformation: Französische Unternehmen entwickeln Produkte in zahlreichen Bereichen der Photonik wie Beleuchtung oder Bildgebung (Bild: Business France)


Businessfrance
Martin-Luther-Platz 26
40212 Düsseldorf
Deutschland
Ansprechpartner: Isabelle Andres

Homepage:
www.businessfrance.fr

Pressekontakt:
Pressekontakt in Deutschland
Französische Botschaft – Wirtschafts- und Handelsabteilung, Business France
Nadège Rambaldini, Projektleiterin
Martin-Luther-Platz 26
D-40212 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 300 41-350
E-Mail: nadege.rambaldini@businessfrance.fr
Webseite: www.businessfrance.fr
Unternehmensprofil:
Über Business France
Business France ist die französische Agentur für die internationale Entwicklung der französischen Wirtschaft. Aufgabe von Business France ist die internationale Unternehmensentwicklung, Exportförderung und Werbung, um Frankreich in das Interesse internationaler Investoren zu rücken. Die Agentur fördert die Attraktivität und das wirtschaftliche Image Frankreichs, seiner Unternehmen und seiner Regionen. Darüber hinaus verwaltet und entwickelt sie das internationale Freiwilligenprogramm in Unternehmen „VIE“ (Volontariat International en Entreprise). Business France entstand am 1. Januar 2015 aus der Fusion von Invest in France und Ubifrance. Das Unternehmen verfügt über 1.500 Mitarbeiter in Frankreich und 70 anderen Ländern und wird zudem von einem Netzwerk aus öffentlichen und privaten Partnern unterstützt. Weitere Informationen unter: www.businessfrance.fr

Diese Pressemitteilung wurde über das Pressboard von fair-NEWS veröffentlicht.
Permanenter Link zur Pressemitteilung «Optik und Photonik aus Frankreich: eine Technologie für viele Wachstumsbranchen»:

Das könnte Sie auch interessieren: