E-Scooter zählen nach wie vor als Elektrogeräte: Gesetzesänderung zum 15.06. stuft sie als Verkehrsmittel ein

E-Scooter
Fürth, 17.06.2019 – Eine Viertelmillion E-Scooter rollt bereits durch Deutschland, so die Schätzung des Bundesverbandes Elektrokleinstfahrzeuge. Bislang durften die zweirädrigen Elektrostehroller jedoch nur auf Privatgrundstücken genutzt werden. Seit 15.06.2019 sind sie in der Bundesrepublik nun auch für den Straßenverkehr zugelassen. Dabei fallen die E-Scooter weiterhin in den Anwendungsbereich des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG).

Die Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) ist vor wenigen Tagen als nationale Gesetzgebung in Kraft getreten. Dennoch ändert sich für zweirädrige ...
Weiterlesen …

Elektrotretroller, auch E-Scooter genannt, bald in Deutschland erlaubt

metz moover
Das Bundeskabinett hat vergangene Woche eine Verordnung zur Zulassung von Tretrollern mit Elektromotor in Deutschland beschlossen. Die offizielle Bezeichnung lautet: Elektrokleinstfahrzeuge Verordnung (eKFV) ...
Weiterlesen …