Oncotherm erläutert „Elektrohyperthermie“ auf britischem Krebskongress „European Oncology Convention“

b Prof Szasz gefaltete Hände 1000x989
Beim Internationalen Krebskongress “European Oncology Convention" 2019 in Birmingham (26.-27. März 2019)  stellt  das Medizintechnology-Unternehmen Oncotherm Möglichkeiten der loko-regionalen Hyperthermie bei Krebs vor ( Stand 362). Prof. Dr. András Szász, Begründer der loko-regionalen Hyperthermie (Oncothermie) spricht über „Modulated electrohyperthermia (mEHT) for advanced malignant tumors (R 12, Mittw., 12.30 Uhr). Die  European Oncology Convention ist eine der wichtigsten Fachveranstaltungen Europas für die Onkologie. Zur Veranstaltung erwartet werden mehr als 2.000 Repräsentanten ...
Weiterlesen …

Oncotherm zeigt regionale Hyperthermie beim 6. Brandenburger Krebskongress

Prof Szazs Schrägprofil 300 x 100
Medizintechnologie Unternehmen Oncotherm zeigt Oncothermie als Form der Hyperthermie beim 6. Brandenburger Krebskongress ...
Weiterlesen …

Hyperthermie im interdisziplinären Dialog: Kongress 2018 Budapest

b Prof Szasz gefaltete Hände 1000x989
28.-29.9.2019. Internationaler Kongress zur Hyperthermie im Ursprungsland der Oncothermie „Die International Clinical Hyperthermia Society (ICHS) veranstaltet vom 28. bis 29. September 2018 ihre 36. Jahrestagung in Budapest. Das 1988 in Ungarn gegründete Unternehmen Oncotherm richtet den internationalen Kongress zur wissenschaftlich-medizinischen Erforschung und klinischen Anwendung der Hyperthermie aus.
Keynote Speakers sind Prof. Dr. Niloy Ranjan Datta, Centre of Radiation Oncology, Kantonsspital Aarau, Schweiz; Prof. Dr. Stephan Bodis, Chefarzt Radio-Onkologie-Zentrum Kantonsspital Aarau, Extraordinarius ...
Weiterlesen …

„Hyperthermie ist nicht nur kurative Therapie in der palliativen Onkologie“

b Prof Szasz gefaltete Hände 1000x989
Nachdem die Petition der Saarländischen Krebsliga abgesagt wurde, sagt Oncotherm, Hyperthermie ist nicht nur Palliativmedizin ...
Weiterlesen …

Bundestag schließt Petition zur Kostenerstattung der Hyperthermie durch gesetzliche Krankenkassen ab

b Prof Szasz gefaltete Hände 1000x989
„Es ist bedauerlich, dass der Bundestag beschlossen hat, das Petitionsverfahren der Saarländischen Krebsliga abzuschließen. Sie hatte gefordert, die Hyperthermie in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen zu übernehmen ...
Weiterlesen …

36. Jahrestagung 2018 International Clinical Hyperthermia Society – Frist für Beiträge: 30.7.2018

Prof. Dr. András Szász
Die International Clinical Hyperthermia Society (ICHS) veranstaltet vom 28. bis 29. September 2018 ihre 36. Jahrestagung in Budapest. Ausrichter ist das 1988 in Ungarn gegründete Unternehmen Oncotherm ...
Weiterlesen …

März 2018 ist Darmkrebsmonat: Hyperthermie als Therapie der Komplementärmedizin

a Prof Szazs Schrägprofil 200x151
Der März 2018 ist Darmkrebsmonat. In diesem Zeitraum weisen die Felix Burda Stiftung, die Stiftung LebensBlicke und das Netzwerk gegen Darmkrebs vor allem auf Möglichkeiten zur Früherkennung hin. Denn: In Deutschland erkranken jährlich etwa 60 000 Menschen an Darmkrebs. Er ist die zweithäufigste Krebserkrankung bei Frauen und die dritthäufigste bei Männern.
„Gute Chancen zur Heilung von Darmkrebs liegen wie bei anderen Krebsformen in der Nutzung der Vorsorge und Früherkennung“, verweist Prof ...
Weiterlesen …

Kommt Hyperthermie auf Kassen-Rezept auf die Agenda der GroKo?

Szasz neue Optik 2018
Hyperthermie ist Thema einer Petition der Saarländischen Krebsliga, damit Hyperthermie Kassenleistung wird ...
Weiterlesen …

Oncothermie, eines der „neuen wissenschaftlichen Paradigmen für die Behandlung schwerer Krankheiten, vor allem Krebs“.

Geringe Kenntnis über Krebsbehandlungen wie Gentherapie oder Hyperthermie „Heute erleben wir ein neues Stadium in der Entwicklung eines völlig neuen wissenschaftlichen Paradigmas für die Behandlung schwerer Krankheiten, vor allem Krebs. Aber nur wenige sind sich der neuesten Trends auf diesem Gebiet bewusst“. Es sei höchste Zeit, dieses Informations-Defizit zu beheben, schreibt die französische Ausgabe des globalen Nachrichtennetzwerks Sputnik im Dezember 2017 Dabei gehe es nicht darum, eingeschränkt “nur alternative Mittel ...
Weiterlesen …