Zoran Music Ausstellung in Laibach

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 05.12.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Gemälde und Papierarbeiten von Zoran Music in Laibach/Ljubljana

Ab 24. Oktober 2019 werden Gemälde und Papierarbeiten von Zoran Music in einer Schau in Laibach/Ljubljana in der "Galerija NOVAK" präsentiert. Die Ausstellung zeigt Werke von den 1940er Jahren bis hin zu seinem Spätwerk. Insgesamt wurden durch die Kooperation mit der Galerie Magnet und dieser Informationsplattform Zoran Music-COMARTE Werke aus verschiedenen europäischen Sammlungen zusammengetragen. Die Ausstellung ist ab 25. Oktober 2019 öffentlich und kostenlos zugänglich.

Gezeigt werden neben Landschaftsdarstellungen Dalmatiens, der Toskana und Umbriens auch Porträts und Genreszenen von Bauern und Fischern, sowie Stadtbilder aus Paris und Venedig. Ebenfalls zu sehen sind Gemälde aus seiner Cavallini-Serie, in welcher die Pferdedarstellungen zu einem Symbol der Freiheit und Menschlichkeit wurden, sowie Arbeiten seiner in den 1970er Jahren entstandenen Serie "Wir sind nicht die Letzten".

Die Galerie MAGNET wird anlässlich dieser Ausstellung eine umfangreiche Buchdokumentation über Zoran Music mit Texten von Peter Handke, Sammler und Music-Experte Siegbert Metelko sowie den Kunstkuratoren Ivan Ristic und Natasa Ivanovic präsentieren.

….:…………….Wie wenige andere Künstler vereinigt Music durch sein Leben und seine Kunst die Qualitäten des adriatischen Alpenraumes, dessen Schicksal heute alle Herzen bewegt. In Görz noch vor dem Ersten Weltkrieg geboren und in der Gegend um Triest aufgewachsen, in jungen Jahren in die Steiermark und nach Kärnten verschlagen, dann an der Akademie in Zagreb ausgebildet, von wo er Wien und Prag besuchte, und schließlich in Venedig erst als künstlerische Potenz erkannt, ist er ein Kind unseres Raumes. Die Motive des Kunstgebietes des Veneto und Dalmatiens und die Ästhetik der byzantinischen Tradition dieser Ostgebiete bildeten die Basis seiner Kunst. Von da erstreckte sich sein Interesse nach Madrid und schließlich nach Paris, das er neben Venedig nach dem Zweiten Weltkrieg zur Hauptresidenz erkor. Vom Mitteleuropäer wurde er zum Europäer und entfaltete in der Polarität von West- und Osteuropa seine stärksten Kräfte.

In der Mitte seines Lebens wurde er auch hineingezogen in den Schrecken unseres europäischen Schicksals. 1944 wurde er von der SS gefangengenommen und als angeblicher Kollaborateur des Widerstands nach Dachau deportiert. Schönheit und Grauen unserer Zeit hat er so erlebt und mit den Tiefen unserer Vergangenheit, den bäuerlichen Traditionen Dalmatiens und dem Glanz und der Eleganz des alten Venedigs sowie der Gemüthaftigkeit des altösterreichischen Raumes verbunden. Daraus zieht Music Kunst ihre Eigenart und kann uns helfen, in unserer Zeit der Zerrissenheit und Zersplitterung das zu erkennen, was diesen südöstlichen Teil des alten Mitteleuropas zutiefst zusammenhalten sollte, eine tiefe, humane Kultur und Empfindsamkeit, die Mensch und Natur verbindet. ……….

Siegbert Metelko ( aus dem Katalog ALBERTINA 1992/93)

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

SEO-SEA.at

Eichenweg 4
9112 Griffen
Deutschland
Telefon: 06602022914
Homepage: https://www.seo-sea.at

Ansprechpartner(in):
Heimo Lueder
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

SEO-SEA.at ist ein Online-Marketing-Netzwerk in Österreich, dass alle relevanten Themen und Infos über Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung auf einer Plattform zusammenfasst.

Informationen sind erhältlich bei:

SEO-SEA.at
Eichenweg 4
9112 Griffen
office@seo-sea.at
06602022914
https://www.seo-sea.at
Themenverwandte Pressemitteilungen: