Von Kriegsherren und Münzherren – Gedanken und Betrachtungen zur Geschichte des Geldes

Dr. Wolfgang Eichelmann wirft in "Von Kriegsherren und Münzherren" einen Blick auf die Bedeutung von Münzen im Dreißigjährigen Krieg.

Geld spielt in der Menschengeschichte schon seit langer Zeit eine wichtige Rolle. Doch Währungen und die dazu gehörigen Münzen verändern sich bis in die heutige Zeit immer wieder. Es werden Münzen für besondere Anlässe geprägt. Manche Münzen werden abgeschafft, neue werden eingeführt. Die Betrachtung von Münzen ist aus diesem Grund eine interessante Methode, um mehr über die Vergangenheit zu erfahren. Welche Münzen wurden wann verwendet? In dem neuen Buch von Dr. Wolfgang Eichelmann geht es dieses Mal um die Geldgeschichte und die Münzen des Dreißigjährigen Krieges. Die Kapitel sind in Form von Essays aufgebaut und verknüpfen die Ereignisse des Dreißigjährigen Krieges und die, die zu diesem Krieg führten mit der Geldgeschichte, der Numismatik und der Medaillenkunst dieser Zeit.

Es wird in dem ansprechend gestalteten Buch "Von Kriegsherren und Münzherren" von Dr. Wolfgang Eichelmann gezeigt, wie Münzen und Medaillen als Mittel der Propaganda, aber auch als Mittel zur Durchsetzung von religiösen und weltlichen Herrschaftsansprüchen benutzt wurden. Einen großen Raum nimmt die Betrachtung der Madonnentaler ein. Ein Kapitel ist dem kaiserlichen Feldherrn Wallenstein, seinem Aufstieg und Fall gewidmet. Die Leser lernen zudem mehr über die schwedisch-protestantischen Kriegspropaganda und viele andere spannende Themen aus dieser Zeit.

"Von Kriegsherren und Münzherren" von Dr. Wolfgang Eichelmann ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-9182-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

tredition-Verlag

Salomon-Heine-Weg 42b
20251 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40/589 697-77
Homepage: http://www.tredition.de

Ansprechpartner(in):
Sönke Schulz
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

tredition ist ein Netzwerk-Verlag. Der Begriff Netzwerk-Verlag ist neu in der Buchbranche. Bei tredition finden Buchautoren ein Netzwerk von professionellen Lektoren, Hörbuchsprechern, Übersetzern und Illustratoren (so genannte „Literatur-Partner"), die Autoren unterstützen, ein Manuskript professioneller und erfolgversprechender zu gestalten und Produktvielfalt zu schaffen. Dabei einigen sich Autoren und Literatur-Partner individuell über die Konditionen der Zusammenarbeit. Der „tredition-Gedanke" für diese Zusammenarbeit ist die Vorleistung der Literatur-Partner. Diese sollen an einem Werk nur mitarbeiten, wenn sie wirklich vom Erfolg des Buches überzeugt sind und ihre Bezahlung möglichst komplett oder zu einem großen Teil abhängig vom Erfolg des Buches erhalten.

tredition ist die beste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit für Autoren außerhalb der klassischen Verlage. tredition ist der Verlag für aktive, von ihrem Werk überzeugte Autoren, die ihre Arbeit fair, gut und einfach veröffentlichen sowie umfassend vermarkten möchten. Autoren haben die Möglichkeit, ihre Werke grundsätzlich kostenlos sowohl als e-Book, print-Book und audio-Book mit eigenem Coverdesign, Schriftgestaltung und ISBN-Nummer zu erstellen, zu veröffentlichen und zu vertreiben.

Der Hamburger tredition-Verlag wurde 2007 gegründet und hat seitdem über 400 Buchtitel veröffentlicht. Die tredition GmbH ist konzernunabhängig.

Informationen sind erhältlich bei:

tredition-Verlag
Sönke Schulz
Salomon-Heine-Weg 42b
20251 Hamburg
presse@tredition.de
+49 (0)40/589 697-77
www.tredition.de/Home/Press.aspx
220 Besucher, davon 1 Aufrufe heute