Robbie Traube ist Chief Revenue Officer bei Zuora

München – 10. Oktober 2019 – Zuora – der führende Anbieter von Cloud-basierten Management-Plattformen für Subscriptions –  gab heute bekannt, dass Robbie Traube – der bislang Vice President für Strategic and Vertical Accounts Nordamerika bei Adobe war – als Chief Revenue Officer in das Unternehmen eintritt und Teil des Executive Management Teams wird, das an Zuora-Mitgründer und CEO Tien Tzuo berichtet.

"Robbie Traube bringt eine einzigartige Kombination aus Fähigkeiten und Erfahrungen mit. Er leitete den nordamerikanischen Vertrieb des strategischen Segments eines der größten abonnementbasierten Softwareunternehmen. Auch zeichnete er bei früheren Unternehmen für Technologiepartner- und Systemintegrator-Programme verantwortlich, die sich an globale Unternehmen richteten", erklärt Tzuo. "Wir freuen uns sehr, dass Robbie uns durch diese nächste Phase unseres Wachstums als Aktiengesellschaft führen wird."

Traube kann auf eine Erfolgsbilanz von mehr als 25 Jahren im Vertrieb von Unternehmenssoftware verweisen, die er bei Zuora nun weiter fortschreiben kann: In den letzten 10 Jahren war er bei Adobe tätig, zuletzt als Vice President, Strategic and Vertical Accounts Nordamerika. Als Leiter der Vertriebsorganisation trieb er das Wachstum der Adobe Experience Cloud voran, indem er Unternehmen aus Branchen wie High-Tech, Automobil und Gesundheitswesen über Einzelhandel und Consumer Packaged Goods (CPG) bis hin zu Finanzdienstleistungen und Versicherungen, sowie Reisen und Gastgewerbe als auch Medien und Unterhaltung adressierte.

Vor seiner Tätigkeit bei Adobe war Traube Senior Vice President of Worldwide Sales bei Mercado Software, wo er den Direktvertrieb und die operativen Aktivitäten des Unternehmens in den USA, EMEA und APAC sowie die Beziehungen zu Vertriebs- und Technologiepartnern leitete. Auch nach der Übernahme von Mercado durch Omniture war er weiter in dieser Position tätig. Zudem war Traube bei ClickSoftware tätig, wo er weltweit für die Zusammenarbeit mit allen komplementären Softwarepartnern (CSP’s) wie SAP, Siebel und PeopleSoft (jetzt Oracle) sowie Microsoft und auch Systemintegratoren wie Accenture, IBM, Capgemini, Deloitte und Logica verantwortlich war.

"Ich war unmittelbar an dem explosionsartigen Wachstum beteiligt, das Adobe rund um die Digital Experience ausgelöst hat und sehe die immensen Chancen der Subscription Economy für Unternehmen aus allen Branchen. Ich freue mich darauf, dem Führungsteam beizutreten und Zuora und seinen Kunden zum Erfolg zu verhelfen", sagte Robbie Traube, Chief Revenue Officer bei Zuora. Robbie wird voraussichtlich Anfang November seine neue Aufgabe bei Zuora antreten.

Über Zuora
Zuora, Vorreiter der Subscription Economy, bietet die einzige SaaS-Plattform, die alle Abo-Vorgänge für Unternehmen automatisiert: Unternehmen jeder Branche können Produkte als Abonnements anbieten, Pay-as-you-go-Preis- und Packagingmodelle implementieren, Einblicke in das Abonnentenverhalten gewinnen und Marktsegmente disruptiv bearbeiten, um Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Zuora beliefert weltweit mehr als 1.000 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, darunter Box, Komatsu, Rogers, Schneider Electric, Toshiba, DAZN, HBO, Husqvarna und Zendesk. Der Subscription Economy Index (SEI) zeigt, dass SEI-Unternehmen etwa neunmal schneller wachsen als der S&P 500. Zuora hat seinen Hauptsitz im Silicon Valley und unterhält weltweit Niederlassungen, unter anderem in München, London, Paris, Peking, Sydney, Chennai und Tokio. Weitere Informationen über die Zuora Plattform finden Sie unter https://de.zuora.com/

 

Veröffentlicht von:

Sigfox Germany GmbH

Bretonischer Ring 12
85630 Grasbrunn
DE
Telefon: +49 (0) 2405-4526720
Homepage: http://www.sigfox.de

Ansprechpartner(in):
Cengiz Bekmez
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Sigfox ist der weltweit führende IoT-Serviceprovider. Das Unternehmen hat ein globales Netzwerk aufgebaut, um Milliarden von Geräten an das Internet anzubinden, die höchste Energieeffizienz und Benutzerfreundlichkeit bieten. Das einzigartige Konzept für die Kommunikation von Geräten mit der Cloud von Sigfox geht auf die drei Haupthindernisse hinsichtlich der weltweiten IoT-Verbreitung ein: Kosten, Energieverbrauch und globale Skalierbarkeit.
Das Netzwerk ist derzeit in 45 Ländern vertreten und soll bis 2018 auf 60 Länder ausgeweitet werden. Mit mehreren Millionen vernetzter Geräte und einem rasch wachsenden Partner-Ökosystem versetzt Sigfox Unternehmen in die Lage, ihr Geschäftsmodell auf einen Zuwachs digitaler Dienste auszurichten. Das 2010 von Ludovic Le Moan und Christophe Fourtet gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Labège, in der Nähe von Toulouse, dem „IoT Valley“ Frankreichs. Darüber hinaus unterhält Sigfox Niederlassungen in Paris, Madrid, München, Boston, San Francisco, Dubai, Singapur, Sao Paulo und Tokio.

Informationen sind erhältlich bei:

SAMS Network
Sales And Management Services
Michael Hennen
Zechenstraße 29
52146 Würselen
Tel.+49 (0) 2405-4526720
michael.hennen@sams-network.com


    Auch interessant: