Ein Zungenreiniger hat mein Leben verändert

Monique Foy sagt: Ein Zungenreiniger hat mein Leben verändert. Wie es dazu kam, schreibt Sie hier.

1. Warum brauche ich einen Zungenreiniger?

Es gibt Hunderte winziger Linien und Vertiefungen entlang der Zungenoberfläche, in denen sich Bakterien verstecken. Diese Bakterien ernähren sich von Speiseresten und abgestorbenen Zellen. Sie vermehren sich besonders gerne während des Schlafens, wenn sich weniger Speichel im Mund befindet, um sie abzuspülen.

Deshalb wachen wir mit einem Atem auf, der so … unsexy riecht. Und oft mit einem weißen Belag auf der Zunge.

Das sanfte Entfernen dieser Schicht mit einem Zungenreiniger ist ein grundlegender Schritt zur Unterstützung der natürlichen Entgiftungsprozesse des Körpers. Es hat sich gezeigt, dass ein Zungenreiniger beim Entfernen der Bakterien viel wirksamer ist, als eine Zahnbürste.

2. Zungenreinger vs. Zahnbürste vs. Mundwasser

Untersuchungen haben gezeigt, dass Schaben bei der Entfernung von Zungenbakterien viel effektiver ist als eine Zahnbürste. Eine Zahnbürste schiebt Bakterien auf der Zunge meist nur hin und her, anstatt sie nachhaltig zu entfernen. Auch können mit einem flachen Zungenreiniger, die hinteren Bereiche der Zunge besser erreicht werden.

Mundwasser enthält häufig Alkohol, der desinfizieren soll und den Atem für kurze Zeit maskiert. Danach kann Alkohol allerdings austrocknend wirken, was dann wiederum zu einem schlechteren Atem führt. Einige neuere Forschungen legen nahe, dass auch einige der guten Mikroben von Mundwasser abgetötet werden können.

3. Wann reinigt man seine Zunge?

Mein Motto ist #wakescrape.

Am besten sofort nach dem Aufstehen, bevor Sie morgens etwas trinken oder essen. Das verhindert, dass die Ansammlung von Bakterien auf der Zunge, nicht mit dem Speichel wieder geschluckt werden.

Klassisches Szenario: Aus dem Bett rollen, ins Badezimmer stolpern, 5 Sekunden Zunge kratzen, fertig.

Wenn Sie sich für eine Fünf-Sterne-Mundhygiene entscheiden, können Sie auch vor dem Schlafengehen nochmals die Zunge reinigen. Es kann den morgendlichen Atem verbessern und Bakterien entfernen, die sich tagsüber angesammelt haben. Auch nach Sport, einem langen Flug oder einer stark riechenden Mahlzeit kann gekratzt werden.

4. Wie oft soll man seine Zunge reinigen?

Wie beim Zähneputzen wird empfohlen, die Zunge jeden Tag zu reinigen! Am bestem direkt nach dem Aufwachen. Disziplin ist angesagt!

5. Hat die Zungenreinigung noch andere Vorteile als nur Bakterien zu entfernen?
Studien haben gezeigt, dass die Entfernung dieser Bakterien nicht nur für einen besseren Atem, sondern auch für die Vorbeugung von Karies, Zahnfleischerkrankungen und Mundhygiene im Allgemeinen von wichtiger Bedeutung ist.

Die Zunge zu reinigen ist jedoch ein uraltes Entgiftungsritual, das seine Wurzeln im indischen Ayurveda hat. Die Zunge zu reinigen, auch bekannt als Jihwa Prakshalana, kann in Indien mindestens 2000 Jahre zurückverfolgt werden. Ayurveda ist der Ansicht, dass die Zunge das erste Verdauungsorgan ist und eine richtige Verdauung die Grundlage für die Gesundheit ist. Das Schaben aktiviert die Speichelproduktion, die im Ayurveda Agni (das Verdauungsfeuer des Körpers) fördert, um die Verdauung den ganzen Tag über zu unterstützen. Im Ayurveda ist man der Ansicht, dass wenn die Zunge nicht sauber ist, der Bakterienanstieg zu Verdauungsproblemen führen kann, die wiederum unser Immunsystem beeinträchtigen können.

Für mich persönlich gehen die Vorteile über die östliche Philosophie und die westliche Wissenschaft hinaus.

Ich habe vor 10 Jahren angefangen, meine Zunge zu reinigen und habe seitdem keinen Tag mehr verpasst.

Als ich sah, dass ich jeden Morgen dicker gelbgrün-brauner Schleim im Waschbecken abspülte, wurde mir letztendlich viel bewusster, was ich in meinen Körper steckte.

Diese kleine gute Angewohnheit begann andere gute Angewohnheiten zu inspirieren, und am Ende war es der Katalysator, der mir half, mit Zucker aufzuhören, weit weniger krank zu werden und schließlich meiner Gesundheit Vorrang einzuräumen. Es sind oft diese winzigen Veränderungen, die dann zu großen Veränderungen im Leben führen 🙂

6. Was hat es mit dem Kupfer auf sich?

Im Ayurveda werden die traditionellen Zungenschaber aus Kupfer hergestellt, da sie im Gegensatz zu Plastik und Stahl antimikrobielle Eigenschaften haben. Es ist auch die viel nachhaltigere Option als Kunststoffreiniger zu kaufen. Hersteller von Kunststoff-Zungenreinigern wählen Kunststoff weil es billig ist und um Kunden dazu zu bringen, regelmäßig nachzukaufen. Das ist nicht unser Ding. Und … wer steht schon auf Plastik?

7. Wie reinige ich meinen Zungenreiniger?

Ganz einfach – nach Gebrauch nur kurz unter dem Wasserhahn abspülen, wie eine Zahnbürste.

Kupfer oxidiert mit der Zeit und verändert seine Farbe. Das bedeutet nicht, dass der Zungenreiniger schmutzig ist. Für mich ist es das, was dem Reiniger über die Zeit seinen schönen und einzigartigen Look verleiht:)

Um ihn glänzend und hell zu halten, reiben Sie den Zungenreiniger mit einer Mischung aus weißem Essig und Speisesalz mit einem Tuch ab. Danach abspülen.

Ich bewahre meinen Zungenreiniger zusammen mit meiner Zahnbürste in einem Glas auf. Ich stecke ihn aufrecht rein, damit er leicht trocknet.

Et voilà!

Original Text und Photos by Monique Foy

Veröffentlicht von:

Blanda Beauty

Memmingerstr. 71
72762 Reutlingen
DE
Telefon: 01707258098
Homepage: https://www.blanda-beauty.com/

Ansprechpartner(in):
Blanda Beauty
Pressefach öffnen


      

Firmenprofil:

Blanda Beauty ist die Online Boutique für ausgewählte und hochwertige Naturkosmetik. Bei Blanda Beauty finden Sie sorgfältig ausgewählte und hochwertige Naturkosmetik, von der wir 100% überzeugt sind. Die meisten der Hautpflege- und Kosmetikprodukte haben wir selber getestet und sind garantiert frei von synthetischen Inhaltsstoffen, wie Parabenen, Sulfaten oder Silikonen. Sie stammen größtenteils aus biologisch kontrolliertem Anbau und viele Produkte tragen zudem eine Bio-Zertifizierung. Alle unsere Marken übernehmen Verantwortung für eine tierleidfreie, umweltfreundliche und nachhaltige Herstellung und legen ihr Herzblut in die Entwicklung innovativer und wirkungsvoller Naturkosmetik.

Informationen sind erhältlich bei:

Winfried Rauser

36 Besucher, davon 1 Aufrufe heute