Anlagen und Systeme per potentialfreiem Kontakt überwachen

IT-Abteilungen setzen oftmals auf SNMP basierte Netzwerk Management Systeme. Mit Unterstützung der SNMP Versionen V1, V2c und V3 (Simple Network Management Protocol) werden über TCP/IP Netzwerk wichtige Zustandsmeldungen und Messwerte verschiedenster Systeme und Geräte übertragen. Somit ist es heutzutage überhaupt kein Problem, den aktuellen Toner- und Zählerstand der in Filialen installierten Drucker und Kopierer per SNMP aus der Ferne abzufragen. Fällt beispielsweise ein Datenträger im NAS aus, erfolgt die Meldung in Form von SNMP Traps an die Netzwerk Monitoring Software (Nagios, Check MK, Icinga, OpenNMS, PRTG, Zabbix). Der IT-Administrator kann dann sofort handeln.

Problemfall potentialfreier Kontakt

Viele Anlagen und Systeme der Haus- und Gebäudetechnik, wie Heizungs-, Lüftungs-, Kälte- oder Klimaanlagen (HLK), Brandmeldesysteme und Netzersatzanlagen, sind oftmals nicht mit einem Netzwerkanschluss oder einer SNMP Management Karte ausgestattet. Wichtige Wartungs-, Störungs- und Fehlermeldungen werden von diesen Anlagen und Systemen auf konventionelle Art und Weise über potentialfreie Kontakte bzw. Trockenkontakte signalisiert. Der Facility Manager oder IT-Entscheider steht in diesem Fall vor der Aufgabe, diese Ausgänge IP-fähig zu machen.

Haus- und Gebäudetechnik überwachen

Die nahtlose Integration der mit potentialfreien Kontakten ausgestatteten Anlagen und Systeme ist einfacher als man denkt. Hierzu bietet jedes Monitoring System von Didactum Eingänge für digitale bzw. potentialfreie Kontakte. An diese Eingänge werden die mit potentialfreien Kontakten ausgestatteten Anlagen und Geräte ganz einfach angeschlossen. Dies erfolgt mit Unterstützung eines simplen Zweidrahtkabels, welches den potentialfreien Kontakt der zu überwachenden Anlage mit dem Eingang des SNMP kompatiblen Didactum Überwachungssystems verbindet.

In der deutschsprachigen Weboberfläche des Monitoring Systems wird der angeschlossene potentialfreie Kontakt individuell konfiguriert. Hier legt der User fest, wie der Normalzustand des angeschlossenen potentialfreien Kontakts ist (NO = Normal offen oder NC = Normal geschlossen). Auf Wunsch kann der Trockenkontakt der Klimaanlage oder des Notstromaggregats sogar individuell benannt werden. Der Anwender bekommt dadurch detaillierte Informationen, welche Anlage oder welches System eine Fehlfunktion meldet. Der aktuelle Schaltzustand des potentialfreien Kontaktes wird in der Webschnittstelle des Monitoring Systems zusätzlich auch grafisch dargestellt.

Warnungen und Alarme bei Störungen

Tritt beispielsweise bei der Klimaanlage oder der Wärmepumpe eine Störung auf, wird dies sofort vom SNMP kompatiblen Didactum Monitoring System erkannt. Warnungen und Alarme werden in Form von E-Mail und SMS Benachrichtigungen an die zuständigen Techniker und Facility Manager verschickt. Der externe Dienstleister, wie beispielsweise die zuständige Kälte- und Klimafirma, kann sogar per Wählfunktion (GSM Modem erforderlich) über die aktuelle Störung der Kälte- oder Klimaanlage informiert werden.

In der Syslog Datenbank des Monitoring Systems werden alle Ereignisse und Zustandsänderungen gespeichert. Diese werden auf Wunsch regelmäßig in die Firmenzentrale verschickt, wo sie dann ausgewertet werden.

SNMP Traps bei Auslösung von potentialfreien Kontakten

Die Mess- und Überwachungssysteme des Herstellers Didactum sind vollständig SNMP kompatibel. Dadurch können die Meldungen der angeschlossenen potentialfreien Kontakte auch in Form sogenannter SNMP Traps an Automations-, Gebäude- oder Netzwerkmanagement–Software verschickt werden.

Somit kann der aktuelle Betriebszustand der Heizung oder der Klimaanlage auch von der Zentrale aus zuverlässig überwacht werden. Auf Wunsch kann jeder einzelne potentialfreie Kontakt per SNMP Walk Befehl von der Management Software abgefragt werden (Relaiskontakt offen / geschlossen).

Über die integrierten 12 Volt Ausgänge des Monitoring Systems können auch Pumpen gesteuert und Alarmsirenen geschaltet werden. Die umfangreichen Logikfunktionen des SNMP kompatiblen Monitoring Systems unterstützen die Abbildung individueller Eskalations- und Alarmpläne.

Echtzeitüberwachung potentialfreier Kontakte

Didactum bietet SNMP kompatible Überwachungssysteme für jede Größe an. Bereits mit dem Einstiegsmodell Monitoring System 50, können bis zu 2 potentialfreie Kontakte über SNMP fernüberwacht werden. Zusätzlich werden wichtige kritische Warnungen und wichtige Informationen per E-Mail und SMS übertragen. Der Inhalt der Benachrichtigung kann individuell festgelegt werden.

Die High End Systeme der Modellreihen 600 und 700 können auf Wunsch hunderte von potentialfreien Kontakten in Echtzeit überwachen und die Mitarbeiter zuverlässig benachrichtigen.

Integration in Netzwerk Management Systeme

Jedes Überwachungssystem der Marke Didactum arbeitet eigenständig, so dass eine Installation von Software oder zusätzlicher Hardware nicht erforderlich ist. Die Installation und Bedienung erfolgt ganz einfach über die deutschsprachige Weboberfläche.

Die zur Integration in SNMP kompatible Netzwerk Management Systeme benötigte MIB Datei wird ganz einfach aus dem Webinterface geladen und in die Software importiert. Plugins für Nagios und Icinga 2, sowie Templates für Zabbix, werden von Didactum kostenlos bereitgestellt.

Weitere Informationen zur Überwachung von potentialfreien Kontakten erhalten Sie unter https://www.didactum-security.com. Unter https://www.technologie-portal.de finden Sie wichtige Themen zur Installation der SNMP kompatiblen Sicherheitstechnik der Marke Didactum.

Kontakt:

Didactum Security GmbH
Roger Oeltjendiers
Marsweg 17
48163 Münster
Deutschland

Fon: +49 – 2501 – 9 78 58 80
Fax: +49 – 2501 – 9 78 58 82

https://www.didactum-security.com

Veröffentlicht von:

Didactum Security GmbH

Marsweg 17
48163 Münster
DE
Homepage: https://www.didactum-security.com

Ansprechpartner(in):
Roger Oeltjendiers
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Der Hersteller Didactum bietet praxiserprobte Lösungen für die ganzheitliche Überwachung von Gebäuden und wichtiger Infrastrukturen an. Die Überwachungs- und Sicherheitssysteme und intelligenten Sensoren sind branchenübergreifend einsetzbar. Die Fertigung erfolgt innerhalb der EU. Das Engineering und der Support sind im nordrhein-westfälischen Münster (Deutschland) ansässig.

Informationen sind erhältlich bei:

Didactum® Security GmbH

Marsweg 17

48163 Münster

Deutschland

Fon: +49 - 2501 - 9 78 58 80

Fax: +49 - 2501 - 9 78 58 82

Geschäftsführer: Roger Oeltjendiers

71 Besucher, davon 1 Aufrufe heute