Leipfinger-Bader erwirbt großes Firmengelände in Pfeffenhausen

Mehr Platz für Lagerung und Produktion

Mehr Platz für künftige Aktivitäten: Die süddeutschen Ziegelwerke Leipfinger-Bader (Vatersdorf) haben die Übernahme des ehemaligen Firmengeländes der Brandl Maschinenbau GmbH & Co. KG in Pfeffenhausen bei Landshut bekanntgegeben. "Aufgrund der aktuell sehr hohen Nachfrage nach keramischen Baustoffen benötigen wir auch zunehmend Platz für deren Fertigung und Lagerung. Unweit unserer Standorte in Vatersdorf und Puttenhausen sind wir auf der Suche nach passenden Räumlichkeiten nun fündig geworden", erläutert Firmenchef Thomas Bader. In Pfeffenhausen können künftig Teile der Produktion aus den Bereichen Neubau und Sanierung ausgelagert werden. Besonders praktisch: Dank der gut durchdachten Infrastruktur des Vorbesitzers steht einem baldigen Start der Aktivitäten am neuen Standort nichts im Weg. Das großflächige Areal soll dabei allerdings nur in Teilen zu industriellen Zwecken genutzt werden. "Unser Ziel ist es, dass auch die Marktgemeinde Pfeffenhausen sowie der Landkreis Landshut von der zukünftigen Nutzung profitieren", so Bader. "Dazu stehen wir im engen Austausch mit ortsansässigen Behörden sowie Bürgermeister Florian Hölzl. Wir wollen den Standort langfristig und strategisch entwickeln, um für die Betriebe und Menschen in der Region ein verlässlicher Partner zu sein." Erste Gespräche mit möglichen Kooperationspartnern laufen bereits.

Dieser Text sowie printfähiges Bildmaterial sind auch online abrufbar unter: dako pr

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

Ziegelwerke Leipfinger-Bader GmbH

Ziegeleistraße 15
84172 Buch am Erlbach
Deutschland
Telefon: 0 87 62 - 73 30
Homepage: http://www.leipfinger-bader.de

Ansprechpartner(in):
Thomas Bader
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über die Ziegelwerke Leipfinger-Bader

Die Ziegelwerke Leipfinger-Bader sind das führende Familienunternehmen unter den Mauerziegel-Herstellern in Süddeutschland mit Sitz in Vatersdorf bei Landshut. Geführt wird es in fünfter Generation von Thomas Bader. In der Region steht das Unternehmen für sichere Arbeitsplätze, technische Kompetenz und hohe Qualität. Leipfinger-Bader baut auf diese Tradition - gleichermaßen aber auch auf die konsequente Weiterentwicklung seiner hochwärme- und schalldämmenden Wandbaustoffe.

Neben dem Stammwerk in Vatersdorf unterhält das Unternehmen weitere Werke in Puttenhausen bei Mainburg und in Schönlind bei Amberg. Mit rund 160 Mitarbeitern zählt Leipfinger-Bader zu den leistungsstärksten Ziegelproduzenten bundesweit und fertigt jährlich Mauerziegel für etwa 6.000 Wohneinheiten. Die Mauerziegel werden aus natürlichen Rohstoffen - Ton, Lehm, Naturgestein und Wasser - hergestellt und sind daher ökologisch unbedenklich. Auch bei der Produktion legen die Ziegelwerke großen Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit. Stillgelegte Lehmgruben werden renaturiert und bieten so vielen Tierarten neuen Lebensraum.

Leipfinger-Bader ist ein Mitgliedsunternehmen der "Unipor-Ziegel-Gruppe", die im Jahr 1976 gegründet wurde. Unipor ist heute ein bundesweit bekannter Markenname und steht für sichere und innovative Produktentwicklungen des Qualitätsbaustoffes Ziegel.

Informationen sind erhältlich bei:

dako pr corporate communications
Frau Lena Weigelt
Manforter Straße 133
51373 Leverkusen

fon ..: 0214-206910
web ..: http://www.dako-pr.de
email : l.weigelt@dako-pr.de
12 Besucher, davon 1 Aufrufe heute