Baumarkt ist beliebtester Kaufort für Leuchtmittel

  • Aktualisiert vor4 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 292Wörter
  • 8Leser (ab 06/2022)

Trotz der steigenden Online-Käufe in den letzten Jahren bevorzugen über 40 Prozent der Verbraucher*innen den Kauf von Leuchtmitteln im Baumarkt.Bei Online-Marktplätzen oder Online-Shops kaufen bereits 19 Prozent der Verbraucher*innen LEDs oder Energiesparlampen. Dies zeigen die aktuellen Ergebnisse der im Rahmen von Lightcycle und KANTAR Public jährlich durchgeführten Verbraucher*innen-Umfrage über die fachgerechte und ressourcenschonende Entsorgung von LED- und Energiesparlampen.

Wenn Wohnräume neu eingerichtet werden oder zuhause das Licht ausgeht, weil LED- oder Energiesparlampen defekt sind, kaufen über 40 Prozent der Verbraucher*innen Leuchtmittel am liebsten im Baumarkt vor Ort, gefolgt vom Elektromarkt (16,3 Prozent), Supermarkt (14,9 Prozent) und Drogeriemarkt (3,7 Prozent).
Fast 20 Prozent der Verbraucher*innen kaufen bereits bevorzugt online: 14,9 Prozent auf Online-Marktplätzen wie Amazon oder eBay und 4,2 Prozent bei klassischen Online-Shops.

Lichtberatung und Recyclingmöglichkeiten
Der stationäre Handel bietet Verbraucher*innen die Möglichkeit, sich persönlich neben energieeffizienter Beleuchtung oder der richtigen Lichtfarbe für Küche, Kinderzimmer & Co. über fachgerechtes und ressourcenschonendes Licht-Recycling zu informieren und die Recyclingmöglichkeiten im Handel zu nutzen. Dieser stellt Verbraucher*innen Sammelboxen für die kostenfreie Rückgabe von ausgedienten LED – und Energiesparlampen zur Verfügung.

Hier punktet der stationäre Handel gegenüber den großen Online-Marktplätzen und Online-Shops, insbesondere bei älteren Käufern. "Augen auf" heißt es bei Angeboten von Verkäufern auf Marktplätzen, deren Produktqualität zweifelhaft ist. Denn insbesondere bei Leuchtmitteln gibt es sehr große Qualitätsunterschiede. Wer schlechte Qualität kauft, kauft über einen vergleichbaren Zeitraum oft mehrmals und verschwendet dadurch Ressourcen. Deshalb gilt: auf Qualität achten und Leuchtmittel nach Lebensdauer fachgerecht entsorgen.

Verbraucher*innen finden mit der Eingabe ihrer Postleitzahl oder ihres Ortes die nächste Sammelstelle ganz einfach unter: www.sammelstellensuche.de.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

Lightcycle Retourlogistik GmbH

Elsenheimerstr. 55a
80687 München
Deutschland
Telefon: +49 89 4524669 0
Homepage: https://www.lightcycle.de/

Ansprechpartner(in): Xenia Leonhardt
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über Lightcycle
Lightcycle ist ein nicht gewinnorientiertes Gemeinschaftsunternehmen führender Lichthersteller und organisiert bundesweit die Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen sowie Leuchten und bietet Services zur Erfüllung des Elektroaltgerätegesetzes (ElektroG) an. Lightcycle ist als beauftragter Dritter berechtigt, ausgediente Lampen und Leuchten zurückzunehmen. Kleine Mengen an Altlampen gehören in Sammelboxen im Handel oder auf den Wertstoffhof. Größere Mengen ab 50 Stück können an den Lightcycle Großmengensammelstellen abgegeben werden. Lightcycle führt die gesammelten Lampen und Leuchten einem fachgerechten und gesetzeskonformen Recycling zu, wodurch die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe sichergestellt wird. Mehr Informationen finden Sie unter www.lightcycle.de, die nächstgelegene Großmengen- und Kleinmengen-Sammelstelle unter www.sammelstellensuche.de.

Informationen sind erhältlich bei:

Redaktionsbüro Lightcycle
Frau Xenia Leonhardt
Elsenheimerstr. 55a
80687 München

fon ..: +49 30 609 801 431
web ..: https://www.lightcycle.de/
email : Redaktionsbuero@Lightcycle.de