Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

Die MLU bietet digitale „Erste Hilfe“ bei Hacker-Angriffen

Cyber-Invasion, Datenlecks und Phishing-Attacken – wenn die IT-Infrastruktur angegriffen wird, muss schnell und gezielt reagiert werden. IT-Experten der Matthias Leimpek Unternehmensberatung gehören ab sofort zu den offiziellen „Digitalen Ersthelfern“ des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Sie unterstützen geschädigte Bürger sowie Unternehmen bei der Bewältigung von IT-Sicherheitsvorfällen.  

 

Digitale „Erste Hilfe“ für Bürger und KMU 

Bei einem Notfall heißt es schnell zu handeln, jede Minute zählt, um den Schaden so gering wie möglich zu halten. Dies gilt bei einem IT-Sicherheitsvorfall ebenso, wie bei einem Autounfall. Die IT-Experten der MLU wissen, wie sie IT-Systemen schnelle und effektive erste Hilfe leisten können, um die Auswirkungen eines Cyberangriffs oder eines Datenlecks einzudämmen und bleibende Schäden möglichst zu vermeiden.  

Digitale Rettungskräfte sind zunehmend gefragt, denn die steigende Vernetzung und Weiterentwicklung digitaler Technologien eröffnet Cyberkriminellen immer neue Angriffsmöglichkeiten. Da Hacker meist nicht zielgerichtet vorgehen, sondern ihre Aktivitäten breit streuen, geraten auch Privathaushalte sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) immer häufiger ins Visier der Angreifer. Die Betroffenen verfügen in der Regel nicht über eine eigene IT-Abteilung, die sich um entstandene Schäden, Datendiebstahl oder Viren im System kümmern könnte. Deshalb stellt das BSI auf der Plattform des Cyber-Sicherheitsnetzwerks die Digitalen Ersthelfer bereit, die Hilfesuchende kontaktieren können. 

Die MLU stellt Digitale Ersthelfer im Cyber-Sicherheitsnetzwerk  

„Wir freuen uns, als Digitale Ersthelfer dieses Sicherheitsnetzwerk aktiv unterstützen zu können“, sagt Matthias Leimpek, Inhaber und Gründer der MLU. „Seit fast 15 Jahren beraten wir Unternehmen bei der Gestaltung ihrer IT-Sicherheitsstruktur. Daher wissen wir, wie groß die Lücken in den Sicherheitssystemen teilweise sind und wie wichtig daher eine solche Initiative des BSI ist.“ 

Cybersicherheit ist eine Kernkompetenz des mittelständischen Familienunternehmens. Als offiziell registrierte „Digitale Ersthelfer“ kümmern sich die IT-Experten der MLU schnell und unkompliziert um die Beseitigung von Schadsoftware und die Wiederherstellung von Systemen und Anwendungen, um den Schaden für die Betroffenen so gering wie möglich zu halten. Denn gerade für Unternehmen können Schadprogramme wie Viren, Trojaner und Ransomware verheerende Auswirkungen haben, indem sie Daten verschlüsseln, Lösegeld fordern oder Informationen stehlen. Angriffe können auch ganze Onlinedienste und Webseiten lahmlegen und so dem Unternehmen erheblichen Schaden zufügen. 

Für Unternehmen ist es daher auch wichtig, präventiv zu handeln und ihre IT-Sicherheitsstruktur widerstandsfähig zu gestalten. Die IT-Experten der MLU können Unternehmen dabei unterstützen, Sicherheitslücken in ihren Systemen zu identifizieren und zu schließen. So vielfältig wie die Angriffsvarianten, sind auch die Möglichkeiten der Sicherheitsvorkehrungen: Von Firewalls und Antivirensoftware bis hin zu Intrusion Prevention Systems (IPS), Verschlüsselungstechniken und Zugangskontrollmechanismen. Entscheidend ist, dass die Schutzmaßnahmen individuell so ausgewählt werden, dass die besonders sensiblen Daten und Prozesse des Unternehmens geschützt sind. Wichtig sind auch regelmäßige Schulungen und Sensibilisierungsmaßnahmen für die Mitarbeiter, um das Bewusstsein für Sicherheitsrisiken zu schärfen. Denn unzureichende oder veraltete Sicherheitsvorkehrungen, mangelnde Schulung des Personals und Nachlässigkeit können Einfallstore für Angreifer schaffen. 

Ob nach einem Cyberangriff oder zur proaktiven Prävention – die Digitalen Ersthelfer der MLU stehen bereit, um für mehr Sicherheit in IT-Netzwerken von Bürgern und KMU zu sorgen.  

Veröffentlicht von:

MLU Matthias Leimpek Unternehmensberatung e.K.

Frankfurter Straße 43
65611 Brechen
Deutschland
Telefon: 016097268976

Ansprechpartner(in): Jessica Wolf
Herausgeber-Profil öffnen


Social Media:

   

Firmenprofil:

Die MLU Matthias Leimpek Unternehmensberatung e.K. ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit fast 15 Jahren Erfahrung in IT-Sicherheit, Digitalisierung, Corporate Security Management und Prozessgestaltung. Unsere Berater zeigen Ihnen gerne, wie Sie Ihre IT-Infrastruktur resilient und sicher gestalten können. Wir bieten individuelle Lösungen - innovativ und nachhaltig.

Informationen sind erhältlich bei:

Jessica Wolf
Marketing Expert
MLU Matthias Leimpek Unternehmensberatung e.K.
Frankfurter Straße 43
65611 Brechen
Tel: +49 (6483) 806 887
Mobil: +49 (160) 97268976
E-Mail: jw@leimpek-beratung.de
Internet: www.leimpek-beratung.de

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: