Chance für den neuen Schulcampus Haar trotz schwieriger Finanzlage

Ehemaliges MSD-Firmenareal in die Standortauswahl für den Haarer Schulcampus aufgenommen

Haar – Lkr. München/ Die Standortdiskussionen für einen Haarer Schulcampus, in dem FOS/BOS, Realschule und möglicherweise eine Pflegeschule untergebracht werden, haben im vergangenen Jahr trotz der prekären Haushaltslage an Fahrt aufgenommen. Nach der Entscheidung des Haarer Gemeinderats im Juli 2023, Grundstücke westlich des Eglfinger Sportparks in die Planungen miteinzubeziehen, entschied sich das Gremium zum Jahresende, noch einen weiteren Standort ins Visier zu nehmen.

In seiner Sitzung am 12. Dezember 2023 beschloss das Gremium mit großer Mehrheit, den Standort Lindenplatz 1 als weitere Alternative in die Standortauswahl für die Realisierung eines Schulcampus aus weiterführenden Schulen aufzunehmen. In der von Wöhr + Bauer vorgelegten Machbarkeitsstudie wurde aufgezeigt, dass bei Umbau und Erweiterung des ehemaligen MSD-Gebäudes sowohl FOS, Realschule als auch Pflegeschule auf dem ehemaligen Firmenareal untergebracht werden könnten.

„Unsere Gemeinde benötigt eine Realschule“, stellte FDP-Gemeinderat Dr. Peter Siemsen in der anschließenden Aussprache klar. Die Aufnahme dieser Variante in die weiteren Untersuchungen könnte den „Marathon“ für einen Realschulbau in Haar zu einem „Halbmarathon“ verkürzen, lautete sein Appell in der Gemeinderatssitzung. Diesem schloss sich die Mehrheit der Ratsmitglieder an.

Nachhaltige Ressourcennutzung im Bausektor sei ein drängendes Thema und für eine Kommune, die sich der Kreislaufwirtschaft verschrieben hat, ein Muss, so Siemsen. Zudem gebe es in Deutschland für die Umgestaltung leerstehender Bürogebäude in Schulen bereits einige erfolgreiche Umsetzungsbeispiele. Skeptischen Stimmen begegnete er: „Bildung ist immer ein Gewinn. Gebäudeleerstand hingegen verschwendet Ressourcen, was wir uns auf Dauer nicht leisten können!“ Die modernen Arbeitswelten haben aus seiner Sicht die Nachfrage nach klassischen Büroflächen deutlich reduziert. Hierauf müsse Haar als zukunftsorientierte Gemeinde reagieren.

„Insofern war für mich diese dritte Option für den Schulcampus Haar ein erfreuliches Signal zum diesjährigen dritten Advent", kommentierte Siemsen die Entscheidung des Gemeinderats im Anschluss auf der Webseite der Haarer Liberalen. Die in 2023 angestoßenen Prüfungen müssten nun trotz der schwierigen Finanzlage der Gemeinde Haar mit hoher Dynamik vorangetrieben werden, so der FDP-Gemeinderat. „Gerade in Zeiten wirtschaftlicher Herausforderungen und des Fachkräftemangels muss beste Bildung unser Anspruch bleiben“, wirbt er zu Jahresbeginn für eine fraktionsübergreifende Zusammenarbeit in 2024.

Veröffentlicht von:

FDP Haar

Stadlerstraße 4b
85540 Haar
Deutschland
Telefon: 089 319 076 95
Homepage: https://www.fdphaar.de

Avatar Ansprechpartner(in): Pressestelle FDP Haar
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Der FDP-Ortsverband Haar ist die Untergliederung der FDP Bayern in der oberbayerischen Gemeinde Haar im Landkreis München.
Der Verband verfolgt den Zweck der politischen Meinungsbildung und Beteiligung.

Informationen sind erhältlich bei:

FDP Ortsverband Haar

Stadlerstraße 4b
85540 Haar
Tel.: +49 89 319 076 95
E-Mail: E-Mail
Web: https://www.fdphaar.de

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: