Rosenberger OSI präsentiert das hochmodulare Trägersystem VersaTray für Rechenzentrums-Verkabelungen

Flexibles und innovatives System ermöglicht das Einrasten der Module aus allen Richtungen

Augsburg, 26. März 2024 – Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI), Experte für glasfaserbasierte Verbindungstechnik, Verkabelungslösungen und Infrastruktur-Services, präsentiert seine neueste Produktinnovation: VersaTray ist ein hochmodulares, servicefreundliches 19“-Trägersystem für die hochdichte Datenverkabelung in Rechenzentren. Das richtungsweisende Design eröffnet bis dato unbekannte Möglichkeiten der Zugänglichkeit des Rack-Innenraums und der Anwendung des Pay-as-you-grow-Prinzips. Basierend auf erweiterbaren Trägerelementen und 1/3 HE-Schubladen kann die Gesamthöhe des Trägersystems individuell an Kundenbedarfe angepasst werden. Mit einer Granularität des Gesamtsystems von 1/3 HE wird auch minimaler Bauraum innerhalb des Racks nutzbar.

Erstmals gezeigt wird VersaTray am Rosenberger Stand 4943 auf der OFC in San Diego, die vom 26. bis 28. März 2024 stattfindet. Luis Brücher, Produktmanager bei Rosenberger OSI, erläutert die Innovation des Systems: „Ein herausragendes Merkmal gegenüber anderen Trägersystemen ist die innovative Blattfederführung, die ein Einrasten der Module aus allen Richtungen ermöglicht.“

Optimierte Bedienbarkeit und Handhabung

Die Schubladen besitzen zwei Auszugspositionen, um die Zugänglichkeit zu den von ihnen getragenen faseroptischen Modulen zu steigern. Ebenso ist eine vollständige Entnahme der Schubladen möglich, wobei ein neuartiger halterloser Entriegelungsmechanismus für eine einfache Bedienung sorgt. Die einzelnen Tray-Schienen besitzen ein Federelement, welches die Trays bei der Entriegelung etwas nach vorne schiebt. Dies ermöglicht es das Tray besser greifen zu können und in die gewünschte Position zu ziehen. Durch das einzigartige Blattfedersystem wird eine werkzeuglose Montage der Module ermöglicht, die sowohl von vorne, von hinten, aber auch von oben erfolgen kann. Auf eine präzise Ausrichtung der Module gegenüber ihren Aufnahmen kann verzichtet werden, wodurch sich die Handhabung deutlich vereinfacht. Die Verteilköpfe der I-F-Trunks lassen sich direkt in die Adaptermodule integrieren – die Adaptermodule besitzen entsprechende Aufnahmen, was eine optimierte Handhabung bedingt. Die Führung der Patchkabel erfolgt durch höheneinheitenneutrale Patch-Kabelführungen, die sich an der Vorderseite einer jeden Schublade befinden.

Möglichkeiten der elektrischen Signalübertragung

Neben den angeführten Varianten zur faseroptischen Verbindungstechnik beinhaltet VersaTray auch die Möglichkeit zur elektrischen Signalübertragung. Die hierfür entwickelte 2/3 HE umfassende Schublade besitzt Aufnahmen für RJ45 Keystone-Module sowie für Keystone-Module für die faseroptische Signalübertragung.

Maximale Flexibilität und Modularität

VersaTray lässt sich mit allen gängigen Kupplungen (LC, SC, MDC, SN®, MTP®, MDC, E-2000®) bestücken und mit RJ45-Keystone-Modulen kombinieren. Die Einschübe können als 6×1/6 Module oder 4x 1/4 Module konfiguriert werden. Darüber hinaus bietet das System maximale Modularität für den Aufbau individueller Verkabelungsstrukturen, sei es für Direktverkabelung, Modulkassetten oder Spleißungen. Es ist auch für Trunks mit unterschiedlichen Verteilerkopfdurchmessern geeignet und bis zu 4 HE erweiterbar.

Im Detail erreicht VersaTray folgende Portdichten:

  • 72 LC-Duplex oder MTPÒ OCTO-Ports pro Höheneinheit HE, 24 Ports pro 1/3 HE-Trägersystem
  • 144 SN® Ports pro HE, 48 Ports pro 1/3 HE-Trägersystem
  • 216 MDC Ports pro HE, 72 Ports pro 1/3 HE-Trägersystem

Ideales Baukastensystem für die Nachrüstung

Das neue VersaTray ist ein äußerst flexibles Baukastensystem, das bereits ab einer zur Verfügung stehenden Höhe von 1/3 HE eingesetzt werden kann.  Das Pay-as-you-grow-Prinzip ermöglicht eine Erweiterung um zusätzliche 1/3 HE, 2/3 HE und 1 HE-Patch-Ebenen-Kit, neben den -Möglichkeiten für 1/4 und 1/6 Kupplungsträger in einem Tray. Darüber hinaus sind einfache Adaption und Nachrüstung von Patch-Ebenen unter Verwendung des gleichen 1 HE-Trunk-Trägers möglich. Auch bei der Modernisierung der vorhandenen Verkabelung in Rechenzentren im Rahmen von Retrofit-Projekten ist das System problemlos einsetzbar.

Vielseitiges Einsatzspektrum

Das System eignet sich hervorragend für Server- und Whitespace-Räume mit 19“-Schranksystemen in Rechenzentren, ebenso für Meet-Me-Räume, die Verteilung in Colocation-Rechenzentren und Telekommunikationsanwendungen mit Spleißmöglichkeit für Single- und Ribbon-Fasern. Es zeigt seine Stärken auch in Serverräumen mit unterschiedlichen Packungsdichten, sei es flexibel mit niedriger oder hoher Verkabelungsdichte. VersaTray findet zudem Anwendung in Spine-Leaf-Architekturen sowie in Ethernet- und Fiber-Channel-Projekten. Das Produkt ist nicht zum Verkauf, zur Einfuhr oder zur Verwendung in den USA verfügbar.

Über Rosenberger OSI:

Seit 1991 ist Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI) ein anerkannter Experte für glasfaserbasierte Verbindungstechnik, Verkabelungslösungen und Infrastruktur-Services in den Bereichen Rechenzentren, Lokale Netzwerke, Mobilfunknetze und Industrielle Anwendungen.
Als integrierter Lösungsanbieter verfügen wir über hohe Expertise in der Entwicklung und operative Exzellenz in der Produktion von Systemlösungen für Kommunikationsnetze. Unsere umfassenden Serviceleistungen ermöglichen den sicheren und effizienten Betrieb digitaler Infrastrukturen. Diese Kombination verbunden mit unserer gelebten Kundenorientierung macht uns einzigartig und zu einem starken Partner im globalen Markt.

Rosenberger OSI beschäftigt in Europa und Nordamerika rund 750 Mitarbeiter und ist seit 1998 Teil der global operierenden Rosenberger Gruppe, einem weltweit führenden Anbieter von Hochfrequenz-, Hochvolt- und Fiberoptik-Verbindungslösungen mit Hauptsitz in Deutschland.

 

Weitere Informationen unter: www.rosenberger.com/osi

 

Media Contact:

 

Rosenberger OSI

Bettina Missy

Tel.: +49 (0)821 24924-910

bettina.missy@rosenberger.com

 

Profil Marketing

Martin Farjah

Tel.: +49 (0)531 387 33 22

m.farjah@profil-marketing.com

Veröffentlicht von:

Profil Marketing oHG

Humboldtstraße 21
38106 Braunschweig
Deutschland
Telefon: 0531/387 - 33 - 10
Homepage: https://www.profil-marketing.com/

Ansprechpartner(in): Profil Marketing
Herausgeber-Profil öffnen

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: