Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

Hampel GmbH aus Buchholz-Mendt: „Der Heizungsprofi auf Mondmission!“

Buchholz-Mendt, 4. April 2024

Die Firma Hampel Gebäudetechnik aus Buchholz-Mendt, ein renommiertes mittelständisches Unternehmen im Bereich der Gebäude- und Energietechnik, beteiligt sich am Bau von „LUNA", einer Mond-Simulationsanlage am Europäischen Astronautenzentrum (EAC) der Europäischen Raumfahrtorganisation (ESA) in Köln-Porz.

Am europäischen Astronautenzentrum in Köln begann Anfang des Jahres der Bau der Mond-Trainingshalle LUNA, die den Mond in greifbare Nähe bringen soll. Nach jahrelangen Verzögerungen erfolgte im Januar nun der Spatenstich auf dem Gelände von ESA und DLR in Wahn. Nordrhein-Westfalen fördert die Astronauten-Trainingsanlage mit 25 Millionen Euro.

Das Gemeinschaftsprojekt der ESA und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) trägt den Namen ESA-DLR LUNA und wird eine Trainingseinrichtung für Astronautinnen und Astronauten sowie ein Testzentrum für wegweisende Technologien sein. Es soll Partnerorganisationen sowie weitere Interessierten das erforderliche Know-how vermitteln, um sich auf Mondmissionen vorzubereiten.
Auf einer Fläche von 1000 Quadratmetern wird LUNA die Mondoberfläche und eine Mondbasis simulieren. Sie wird durch ein innovatives Energiesystem versorgt, das in gleicher Weise bei einer Mondsiedlung verwendet werden könnte.
Geforscht werden soll unter anderem in den Themenfeldern Umwelttechnologien, innovative Energiesysteme, neue Werkstoffe und Bauverfahren sowie im Gesundheitswesen.

Hampel, ein klassisches SHK-Unternehmen mit langjähriger Erfahrung in den Gewerken Heizung und Sanitär, wird seine Expertise und Ressourcen einbringen, um den Bau von LUNA voranzutreiben. Hampel wird durch seine Fachkenntnisse und Fähigkeiten einen wichtigen Beitrag leisten, um die Infrastruktur der Anlage zu entwickeln und zu warten, damit in Zukunft Astronautinnen und Astronauten für Mondmissionen in Köln ausgebildet werden können.

„Als Teil dieses spannenden Projekts sind wir stolz darauf, unsere Fachkenntnisse im Bereich Energietechnik, Heizung und Sanitär einzubringen, um die Infrastruktur von LUNA mitzugestalten", sagte Stefan Orf, Geschäftsführer von Hampel. „Unsere langjährige Erfahrung und unser Engagement für Qualität und Innovation werden dazu beitragen, LUNA zu einem erfolgreichen Trainings- und Testzentrum zu machen. Wir sind bereit, unser Bestes zu geben, um dieses aufregende Vorhaben voranzutreiben."

Die Arbeiten am Mond-Projekt haben für die Hampel GmbH Ende Januar 2024 begonnen, geplant ist eine Bauzeit von circa vier Monaten. Das Hampel-Team freut sich und ist stolz, einen wesentlichen Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung dieses visionären Vorhabens zu leisten.

LUNA wird unter anderem auch ein wertvoller Test- und Forschungsstandort für regenerative sowie autarke Energien sein.
Laut DLR kann das Projekt auch als Testumgebung für neue robuste und kompakte Energiesysteme verwendet werden, die für die Mondbedingungen mit ihren langen Nachtphasen ausgelegt sind und eine autarke Energieversorgung mit der entsprechenden Speicherung erfordern. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse lassen sich anschließend in innovative Lösungen zur Energiewende integrieren.
LUNA schafft mit diesem Projekt ein international sichtbares Kompetenzzentrum für Mondaktivitäten als deutsch-europäischen Beitrag für die weitere Erforschung des Weltraums.
Für weitere Informationen über die Hampel GmbH besuchen Sie bitte unsere Website https://www.hampel-gebaeudetechnik.de.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Hampel Gebäudetechnik GmbH

Industriepark Nord 101
53567 Buchholz-Mendt
Deutschland
Telefon: 02683 943 100
Homepage: https://www.hampel-gebaeudetechnik.de/

Ansprechpartner(in): Stefan Orf
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über Hampel:

Seit über 30 Jahren kommt Hampel den Kundenansprüchen an höchste Qualität und Zuverlässigkeit als Gebäudetechnikunternehmen nach. Hampel beschäftigt ca. 100 Mitarbeiter in den Bereichen Heizung, Sanitär, Lüftung, Klima und Photovoltaik.

Um Kunden in Fragen der Energietechnik und Energiewende umfangreich beraten können, ist Hampel seit 2014 Teil der Rheingas-Gruppe. Durch seine besondere Expertise in Bezug auf regenerative Energien, ist Hampel der ideale Partner für alle Bauvorhaben.

Seit vielen Jahren bietet Hampel hochwertige Lösungen und Dienstleistungen für seine Kunden an und hat sich einen Ruf für Zuverlässigkeit und Fachkompetenz erarbeitet.

Informationen sind erhältlich bei:

Propan Rheingas GmbH & Co. KG
Fischenicher Str. 23
50321 Brühl
0223270791126
www.rheingas.de

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: