Unternehmen sehen BIM-Durchbruch in 2020

•    Lösungen für Schnittstellen-Problematik weiter im Mittelpunkt
•    pbb, OfficeWare, Zilch + Müller Ingenieure sowie PROBIS mit Gemeinschaftsstand auf der BIM WORLD in München

München/Starnberg, 21. November 2019: Die Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft und vor allem die Digitalisierung der Projektplanung nimmt Fahrt auf. Die BIM-Technik (Building-Information-Modeling) bietet Architekten und Planern seit einigen Jahren neue Möglichkeiten – zumindest in der Theorie. In der Praxis scheitert die Zusammenarbeit dann noch oftmals an den unterschiedlichen Datenformaten und unterschiedlicher Software, die miteinander nicht kompatibel sind. Diese Herausforderung der Datenzusammenführung wird gerade gemeistert, erste Anwendungen laufen erfolgreich und für 2020 wird der Durchbruch in der Bau- und Immobilienwirtschaft erwartet.

Franz Madl, Geschäftsführer pbb Planung und Projektsteuerung GmbH: „Die große Herausforderung von ‚BIG DATA’ im Planungs- und Bauprozess wird sein: BIM wird PLM (product lifecycle management). Wir haben mit unserem BIMDesigner die Grundlage hierfür geschaffen!“

Hubert Heinrich, Geschäftsführer bei der OfficeWare Information Systems GmbH ergänzt: „Ein entscheidender Faktor beim Zusammenspiel von verschiedenen Software-Produkten ist das Daten- und Dokumenten-Management. Mit dem neuen ,OfficeWare-Business-Server‘ wird hierfür eine entsprechende Plattform geschaffen. Somit lassen sich automatisierte Übersichten und Recherchen erstellen und alle Projektbeteiligten erhalten sämtliche relevanten Daten übersichtlich aufbereitet und in Echtzeit verfügbar.“

Vor allem die Zuordnung von Daten zu einzelnen Bauteilen als Teil von Bauwerken ermöglicht im BIM weitere Anwendungen.

Dr.-Ing. Markus Hennecke, Geschäftsführer ZM-I: „Mit den Bauwerksdaten eines BIM-Modells erstellen wir mit unserer Software EBB ein digitales Bauwerksbuch mit weiteren Informationen zum Tragwerk. Das digitale Bauwerksbuch wird im gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks verwendet. Es gibt somit allen Beteiligten verlässliche Informationen an die Hand – einfach, übersichtlich und jederzeit verfügbar.“

Moritz Koppe, Geschäftsführer bei emproc SYS, den Entwicklern von PROBIS: „Die vielfältig gesammelten Daten der verschiedenen Beteiligten eines Immobilienprojekts zu analysieren ist die eigentliche Aufgabe. Mit unserer Software PROBIS bieten wir allen Projektbeteiligten die jeweils passenden Schnittstellen, um ihre Daten zur Verfügung zu stellen und effektiv zu nutzen.“

In der Praxis setzen alle vier Unternehmen bereits erfolgreich BIM ein, auf dem Gemeinschaftsstand 220 im Foyer OG stehen sie am Dienstag, dem 26.11., sowie am Mittwoch, dem 27.11., Interessierten für Gespräche und Präsentationen zur Verfügung.

pbb Planung und Projektsteuerung GmbH
pbb ist ein 100-köpfiges Planungsteam von Architekten, Ingenieuren, Fachingenieuren und Planern mit Sitz in Ingolstadt und Berlin.
Dank ihrer optimierten Arbeitsprozesse, dem umfangreichen Leistungsangebot und letztlich der Erfahrung machen sie räumliche Ideen auf diese Weise sichtbar. Vom ersten Konzept bis zur Wartung des Gebäudes kommuniziert und dokumentiert pbb das Projekt gemeinsam mit dem Bauherrn transparent und daher hocheffizient, was sie seit 20 Jahren zu einem der leistungsstärksten Architektur- und Planungsanbieter Deutschlands macht.
Mit ihrer zentralen, cloudbasierten Datenplattform, dem BIMDesigner, ist pbb Finalist beim Smart Building/Smart Construction Innovation World Cup 2019, der auf der BIM World MUNICH 2019 verliehen wird.
http://pbb.de/

OfficeWare
Seit 1996 entwickelt die Officeware Information Systems GmbH projektorientierte Management- und Controlling-Software für Architektur- und Ingenieurbüros sowie für die Immobilienwirtschaft. Über 5000 zufriedene OfficeWare-Anwender in Unternehmen mit 3 bis über 200 OfficeWare-Arbeitsplätzen profitieren von unserer Spezialsoftware. Das Besondere an OfficeWare-Projekt ist das übersichtliche, integrierte Konzept mit neuester Technologie für automatisierte Zuordnung, Übersichten und Recherchen.
www.officeware.de

Zilch + Müller Ingenieure
ZM-I ist ein unabhängiges, partnerschaftlich organisiertes Bauingenieurbüro für anspruchsvolle Projekte. Aus dem Standort München heraus ist die Gruppe kontinuierlich gewachsen und heute deutschlandweit tätig. Als Tragwerksplaner mit dem Fokus Statik bieten wir Beratung, Planung, Prüfung und Begutachtung im Bereich des Bauingenieurwesens. Aufgrund unseres breiten Kompetenzspektrums, der Erfahrung der großen Anzahl an Prüfingenieuren für Bautechnik sowie unserer Organisation, die Wissen stetig fördert, können Bauherren und Architekten bei komplexen Anforderungen auf die führende Lösungskompetenz eines unkomplizierten Partners vertrauen.
 www.zm-i.de/

PROBIS
Die Controlling-Software PROBIS für Banken, Projektentwickler und Projektsteuerer gestattet Kostensicherheit und Kostenkontrolle in einem frühen Projektstadium und garantiert bei der Projektkostenkontrolle, dem Risikomanagement und der Budgetplanung eine belastbare Ausgangssituation. Seit der Markteinführung 2018 steht die Software PROBIS der Immobilienwirtschaft zur Verfügung.
https://probis-expert.com/   

Pressekontakt:
Ummen Communications GmbH
Dr. Tilman Pradt
Tel. 030 46006-260
pradt@ummen.com

Veröffentlicht von:

Ummen Communications

Fritschestraße 62
10627 Berlin
DE
Telefon: +493046006260
Homepage: http://ummen.com/

Ansprechpartner(in):
UmmenCommunications
Herausgeber-Profil öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

Dr. Tilman Pradt 
Ummen Communications GmbH 
Tel.: +49 30 46006-260 
Mail: pradt@ummen.com


    Auch interessant: