RICHES OF THE POOR live im ART Stalker – Indie Rock + Support: STEINE

"RICHES OF THE POOR" ist ein in Berlin ansässiges Indie-Rock-Projekt von Simon Breth (Keyboards, Bass, Cello) und Miky (Vocals, Guitars). 

Simon ist ein versierter Architekt und klassischer Cellist, der häufig mit Klängen, Geräuschen und Aufnahmetechniken experimentiert. Miky schreibt seit seinem siebten Lebensjahr Songs und singt und spielt seit den 90er Jahren in Bonner und Berliner Bands – vor allem inspiriert von launischen britischen und europäischen Acts wie The Cure, The Smiths, dEUS und Sophia. 

Simon und Miky wurden am selben Tag in den 70er Jahren in verschiedenen Teilen der Welt geboren und begannen 2015 zusammen zu arbeiten. Als Rockband umgaben sie bald Mikys depressive Popsongs mit einer Kombination aus folkloristischen Grooves und shoegazing Gitarrenlandschaften. Man könnte sie also als Folkgazer bezeichnen.

Die Neuköllnerin Cordelia Polinna komplettiert das Line-Up der Band am Schlagzeug. 

Riches of the Poor’s Debütalbum "The Long Way Down" ist für April nächsten Jahres geplant. 

– ROTP Videos: https://www.youtube.com/channel/UCSvdByY15kHQ-mHHsMh3Ofw 
– ROTP Spotify: https://open.spotify.com/artist/3VffdsnJHIX6ZgtS8iY05J 

Steine
"Nach dem ersten Album “Wieder Zeit” (2015) haben Mario Schulte und Harald Wissler (a.k.a. STEINE) ihre zweite LP für Anfang 2020  angekündigt. 

“Auch auf der neuen Platte geht es immer wieder um Depression – mal mit und mal ohne Scheitern” sagt das Duo zu den neuen Stücken. Dabei klingt die zweite LP erstmal gar nicht so bedrückt – eher nachdenklich bis heiter, manchmal spielerisch, auch wenn sie nicht wie die Vorgängerin schnell ins bühnenhafte Klamauk kippt. 

Schulte und Wissler machen schon seit den Neunzigern Musik und Theater, damals noch im Ruhrpott, seitdem u.a. mit Doc Schoko, mit Martin Clausen und Kollegen, sowie beim Künstlerkollektiv Parlant Papap, das jahrelang regelmäßig im Neuköllner Valentin Stüberl zu bewundern war. 

Bereits auf ihrer ersten Platte kam ihnen das Netzwerk mit Gastauftritten von u.a. Doc Schoko, Clausen, der Wienerin Fantas Schimun oder Julia Wilton (Poptarts) zugute. 

Die theatralisch experimentelle und schwermütige Seite des ersten Albums wird auch auf dem Nachfolger zu hören sein, ohne die Liebe zum Pop aufzugeben. Depression, die beschwingt und sprachlich fasziniert – vielleicht wie eine deutsche Version der Silver Jews, nur besser gespielt und produziert…" 

– Steine Videos: https://www.youtube.com/user/bunkertaube 
– Steine Spotify: https://open.spotify.com/artist/4yAwy8Six9YnYHWTAUnXsh

Donnerstag 19.12.2019

RICHES OF THE POOR – Indie Rock
Support: STEINE – Deutsch Rock/Pop
Beginn: 20 Uhr
VVK: 7 €, Abendkasse: 10 €
Veranstalter: Crocodile Tears Records

Tickets gibt es direkt bei ART Stalker oder online https://www.eventbrite.de/d/germany–berlin/art-stalker/ARTStalker- Kunst+Bar+Events – Kaiser-Friedrich-Str. 67 – 10627 Berlin+49(0)30 – 22052960 – mail@art-stalker.de – www.art-stalker.de

Veröffentlicht von:

Rooftop ARTs UG - ART Stalker

Kaiser-Friedrich-Str. 67
10627 Berlin
Telefon: +49 (0)30 220 529 60
Homepage: http://www.art-stalker.de/

Ansprechpartner(in):
Jennifer Spruß
Herausgeber-Profil öffnen


         

Firmenprofil:

ART Stalker

... verbindet lockere Bar-Atmosphäre mit internationaler Kunst.

Bühne für junge und etablierte Liveauftritte. Art Stalker in der Kaiser-Friedrich-Str. 67 ist die neue Event-Bar in Berlin-Charlottenburg.

Pep up the West!


Informationen sind erhältlich bei:

ART Stalker - Kunst+Bar+Events - Kaiser-Friedrich-Str. 67 - 10627 Berlin - +49(0)30 - 22052960 - mail@art-stalker.de - www.art-stalker.de


    Auch interessant: