Thomas Filor: Immobilienpreise stiegen zu Beginn 2020

Wohnungen verteuerten sich hierzulande seit Beginn des Jahres enorm. So stiegen die Immobilienpreise nicht nur in den Metropolen.

 

Magdeburg, 05.07.2020. Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg weist darauf hin, dass sich die Wohnungen in Deutschland seit Beginn des Jahres 2020 stark verteuert haben. „Im ersten Quartal sind die Immobilienpreise gestiegen. Dieses Phänomen gilt nicht nur für die deutschen Metropolen und Top-7, sondern auch für Immobilien in ländlicheren Gegenden“, erklärt Filor und bezieht sich dabei auf Angaben des Statistischen Bundesamts. 

 

Laut Statistischem Bundesamt lagen die Immobilienpreise (Wohnimmobilien) zu Jahresbeginn rund 6,8 Prozent höher, als im Jahr 2019. Vergangenen Donnerstag veröffentlichte das Statistische Bundesamt den Häuserpreisindex. „Auch auf dem Land mussten Immobilienkäufer in diesem Jahr tiefer in die Tasche greifen. In den Top-7, Berlin, DüsseldorfFrankfurtHamburgKöln, München und Stuttgart stiegen die Preise für für Ein- und Zweifamilienhäuser durchschnittlich um 9,5 Prozent. Unterdessen stiegen die Preise für Eigentumswohnungen laut Häuserpreisindex um 7,4 Prozent“, fügt Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg hinzu. 

 

Des Weiteren stiegen die Häuserpreise in anderen deutschen Großstädten mit einer Einwohnerzahl um die 100.000 um 8,3 Prozent, für Eigentumswohnungen um 9,3 Prozent. „In dünner besiedelten Landkreisen war es in den vergangenen Jahren eher ungewöhnlich, dass die Preise für Wohnimmobilien nach oben gingen. In diesem Jahr stiegen sie aber um 6,1 Prozent für Häuser und 4,9 Prozent für Wohnungen“, kommentiert Filor die Studie.

 

„Man kann sagen, dass die Preise an den Immobilienmärkten seit nunmehr zehn Jahren, seit Ende der Weltwirtschafts- und Finanzkrise kontinuierlich steigen. Die Konjunktur hat sich nach der Krise erholt, die Einkommen in Deutschland sind parallel dazu angestiegen und die Wohnungsknappheit hat vor allem in den Metropolen zu enormen Preissteigerungen geführt. Hinzu kommen die historisch niedrigen Zinsen für Immobilienfinanzierungen“, so Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg abschließend. 

 

Für den Häuserpreisindex des Statistischen Bundesamts wurde ausschließlich das erste Quartal 2020 betrachtet. Spannend bleibt laut Filor, wie sich das zweite und dritte Quartal hinsichtlich der Corona-Krise entwickeln wird. Die Preise am deutschen Immobilienmarkt wurden jedenfalls derzeit nicht destabilisiert. 

Veröffentlicht von:

Emissionshaus Filor

Hegelstrasse 36
39104 Magdeburg
Deutschland

Ansprechpartner(in):
Thomas Filor
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Das Emissionshaus Filor, Magdeburg, ist ein inhabergeführtes Unternehmen, das seit 1996 erfolgreich am Markt agiert. Schwerpunkt ist die Entwicklung gewinnbringender Fondsprojekte im Immobilienbereich für private und institutionelle Investoren. Der Fokus liegt dabei auf Direktinvestments in Wohnimmobilenprojekte – Mehrfamilienhäuser im denkmalgeschützten Bereich – und Bestandsimmobilien sowie auf der Emission von Genussrechtsbeteiligungen für Immobiliengesellschaften. Bisher wurden 67 Wohnimmobilienprojekte erfolgreich abgewickelt. Das Unternehmen war an der Vermarktung von bisher über 2.300 Eigentumswohnungen mit einem Gesamtvolumen von 230 Millionen Euro sowie an der Gestaltung von vier geschlossenen Immobilienfonds beteiligt.



Informationen sind erhältlich bei:

Emissionshaus Filor

Hegelstraße 36

39104 Magdeburg

Telefon: 0391 - 53 64 5-400

Telefax: 0391 - 53 64 5-409

E-Mail: info@eh-filor.de

Internet: www.eh-filor.de

    Auch interessant: