Die schönsten Gute-Nacht-Geschichten gewinnen

Heppenheim, 26. März 2021. Zum zweiten Mal sind Eltern autistischer Kinder sowie Kinder und Jugendliche im Autismus-Spektrum eingeladen, selbst erdachte Gute-Nacht-Geschichten auf der Webseite www.schlafprobleme-bei-autismus.de zu veröffentlichen. Zu gewinnen gibt es eine individuelle Therapiedecke und Bücher. Die Online-Aktion der InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH startet zum Welt-Autismus-Tag am 2. April und endet am Smith-Magenis-Awareness-Day, dem 17. November 2021.

"Kennst Du schon die Geschichte von Fabian und der verrückten Tür?" Kinder lieben selbst erfundene Geschichten, vor allem vor dem Zubettgehen. Kurze Anekdoten oder gemeinsam erdachte Abenteuer erleichtern die Reise ins Land der Träume, geben Geborgenheit und stimmen auf die Nachtruhe ein. Das gilt insbesondere auch für Kinder mit Autismus-Spektrum-Störung oder mit Smith-Magenis-Syndrom (SMS), einer seltenen genetischen Erkrankung. Sie kämpfen besonders häufig mit Schlafproblemen und kommen nicht zur Ruhe.

Eine angenehme Schlafumgebung und eine geregelte Schlafroutine tragen viel dazu bei, dass es mit dem Einschlafen besser klappt. In vielen Familien gehört deshalb eine Gute-Nacht-Geschichte zum festen Abendritual – und häufig lassen sich Eltern tolle Erzählungen auf der Bettkante einfallen oder entwickeln mit ihren Kindern gemeinsam spannende Abenteuer.

Therapiedecke und Buchpreise für die Gewinner
Zum zweiten Mal sucht InfectoPharm jetzt die schönsten Gute-Nacht-Geschichten. Wichtigste Bedingung: Die eingesandten Erzählungen müssen wirklich selbst erfunden sein. Zu gewinnen gibt es eine individuell angepasste Therapiedecke im Wert von 220,- Euro und Buchpreise. Wer mitmachen möchte, sendet seine selbst erdachte Gute-Nacht-Geschichte einfach bis zum 17. November 2021 in Textform oder als Sprachdatei an die Webseite www.schlafprobleme-bei-autismus.de. Dort werden die besten Erzählungen veröffentlicht und später in einer Broschüre gebündelt.

Die Geschichten aus dem vergangenen Jahr wurden bereits von InfectoPharm illustriert. Die Broschüre ist über die Webseite ab dem 2. April 2021 kostenlos zu bestellen und zu downloaden.

Schlafprobleme ernst nehmen
Übrigens: Schlafstörungen sollten ernst genommen werden, denn andauernde Müdigkeit wirkt sich negativ auf die Wahrnehmung, das Erkennen und Denken aus. Umgekehrt gilt: Wer ausgeschlafen ist, kann sich besser konzentrieren, ist ausgeglichener und aufnahmebereiter. Das erleichtert nicht nur autistischen Kindern den Alltag in Kindergarten und Schule. Es lohnt sich also, an der Schlafqualität zu arbeiten.

Als eine mögliche Ursache für die weit verbreiteten Schlafstörungen bei Menschen mit Autismus oder Smith-Magenis-Syndrom haben Wissenschaftler einen Mangel an Melatonin oder eine Fehlregulation identifiziert. Das körpereigene Hormon regelt den Schlaf-Wach-Rhythmus. Weitere Infos zum Thema und Ratgeber zum Download gibt es unter www.schlafprobleme-bei-autismus.de.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

33 Besucher, davon 1 Aufrufe heute