Alt und Neu verbinden: Ceresana untersucht den europäischen Markt für Klebstoffe

Wo früher geschraubt, genietet oder geschweißt wurde, setzt die Fahrzeugindustrie immer häufiger Klebstoffe ein. Ceresana hat jetzt bereits zum vierten Mal den Markt für Klebstoffe in Europa untersucht: Im Jahr 2019 wurden insgesamt rund 3,51 Millionen Tonnen verbraucht. Die Marktforscher erwarten, dass der mit Klebstoffen erzielte Umsatz europaweit bis 2027 um 0,5 % pro Jahr zulegen wird.

Bewährte und innovative Materialien vereinen

Die aktuelle Studie von Ceresana untersucht nicht nur den wachsenden Einsatz von Klebstoffen in der Fahrzeugindustrie, wo Aluminium und faserverstärkte Kunststoffe spannungsfrei mit Stahl verbunden werden müssen. Trotz Digitalisierung und immer mehr Kunststoffen werden nach wie vor erstaunliche Mengen Papier gebraucht: Der bedeutendste Absatzmarkt für Klebstoffe war im Jahr 2019 das Segment Papier und Verpackungen – mit rund 29 % des europaweiten Gesamtverbrauchs. Mit leichtem Abstand dahinter lag an zweiter Stelle die Bauindustrie. Weitere große Anwendungsbereiche für Klebstoffe sind die Holzverarbeitung, Leder, Schuhe und andere Konsumprodukte.

Kunststoffe mit besonderen Eigenschaften

Der bedeutendste Produkttyp im Jahr 2019 waren Vinyl-Klebstoffe, die ein besonders breites Anwendungsspektrum bieten. Zu den wichtigsten Sorten gehören Klebstoffe auf Basis von Polyvinylacetat (PVAC). Aus Polyvinylacetat wird zudem Polyvinylalkohol (PVA) hergestellt, der ebenfalls als Klebstoff verwendet wird, z.B. für poröse Materialien wie Papier, Pappe, Holz, Kork oder Leder. Die Hauptverbraucher von Vinyl-Klebstoffen sind die Papier-, Verpackungs-, Holzprodukt- und Bauindustrie; sie verwenden vornehmlich wasserbasierte Produkte und Schmelzklebstoffe.

Alternativen zu Lösungsmitteln gesucht

Besonders physikalisch abbindende Klebstoffe enthalten zwischen 30 und 60 Gewichtsprozent organische Lösungsmittel, die von geklebten Flächen und aus offenen Tuben oder Flaschen verdampfen. Nicht nur als feuergefährlich, sondern auch als gesundheitsschädlich gelten dabei v.a. aromatische Kohlenwasserstoffe: Ihre Dämpfe, etwa von Xylol oder Toluol, können süchtig machen und werden verdächtigt, krebsauslösend und mutagen zu wirken. Daher wird zunehmend nach gesundheits- und umweltverträglicheren Alternativen gesucht. In Europa erreichten wasserbasierte Klebstoffe im Jahr 2019 bereits über 50 % des Gesamtverbrauchs. Wenn ein Klebstoff nur Wasser als Lösungsmittel enthält, müssen ihm allerdings Konservierungsstoffe zugesetzt werden, die wiederum für Allergiker problematisch sein können. Die Ceresana-Studie schlüsselt die Klebstoff-Marktdaten für einzelne Technologien auf: wasserbasierte Klebstoffe, Schmelzklebstoffe, lösungsmittel-basierte Klebstoffe, Reaktivklebstoffe und sonstige Produkte.

Die Studie in Kürze:

Kapitel 1 bietet eine Darstellung und Analyse des europäischen Klebstoff-Markts – einschließlich Prognosen bis 2027: Für jedes Land wird die Entwicklung von Umsatz, Verbrauch je Anwendung, Handel und Produktion erläutert. Zusätzlich werden die 8 größten Länder detailliert betrachtet hinsichtlich Klebstoff-Technologien (wasserbasierte Klebstoffe, Schmelzklebstoffe, lösungsmittelbasierte Klebstoffe, Reaktivklebstoffe, sonstige Technologien) sowie Klebstoff-Typen.
Kapitel 2 analysiert gründlich die verschiedenen Einsatzgebiete von Klebstoffen: Daten und Einflussfaktoren zum Einsatz in Papier und Verpackungen, Bauindustrie, Holzverarbeitung, Fahrzeugindustrie, Schuhe und Leder, Konsumprodukte und sonstige Anwendungen. Zudem wird die Nachfrage für einzelne Klebstoff-Typen betrachtet: Vinyl, Acryl, Polyurethan (PUR), Elastomere, Epoxy und sonstige Klebstoffe.
Kapitel 3 bietet ein nützliches Herstellerverzeichnis mit den 82 bedeutendsten Klebstoffproduzenten, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kurzprofil und spezifische Angaben zu Klebstoffen.

Weitere Informationen: www.ceresana.com/de/marktstudien/industrie/klebstoffe-europa/

Über Ceresana
Als eines der global führenden Marktforschungsinstitute ist Ceresana spezialisiert auf die Bereiche Chemikalien, Kunststoffe, Verpackungen und Industriegüter mit Schwerpunkt auf Automotive / Mobilität. Seit 2002 profitieren Unternehmen von hochwertigen Industrieanalysen und Prognosen. Über 200 Marktstudien liefern mehr als 10.000 Kunden in aller Welt die Wissensbasis für den nachhaltigen Erfolg.
Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Weitere Informationen:
Ceresana
Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Pressekontakt: Martin Ebner, m.ebner@ceresana.com

Veröffentlicht von:

Ceresana

Mainaustr. 34
78464 Konstanz
DE
Telefon: 07531 9429 70
Homepage: https://www.ceresana.com

Ansprechpartner(in):
Martin Ebner
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

Als eines der global führenden Marktforschungsinstitute ist Ceresana spezialisiert auf die Bereiche Chemikalien, Kunststoffe, Verpackungen und Industriegüter mit Schwerpunkt auf Automotive / Mobilität. Seit 2002 profitieren Unternehmen von hochwertigen Industrieanalysen und Prognosen. Über 200 Marktstudien liefern mehr als 10.000 Kunden in aller Welt die Wissensbasis für den nachhaltigen Erfolg.
Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Informationen sind erhältlich bei:

Ceresana
Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Pressekontakt: Martin Ebner, m.ebner@ceresana.com

10 Besucher, davon 1 Aufrufe heute