Moderne Bodenbeläge als Aufwertung von Haus und Wohnung

Der "richtige" Beodenbelag

Der ideale Bodenbelag kombiniert eine ansprechnde Optik mit guter Pflegemöglichkeit und ist dauerhaft und auf die jeweilige Nutzung abgestimmt. Fortschrittliche Fertigungstechniken und kreative Wege unsere Rohmaterialien für die Weiterverarbeitung einzusetzen, verändern die Art wie wir leben und wohnen. Die Konzeption und Anfertigung unserer Wohngebäude haben sich über die letzten Jahre immer weiterentwickelt und fast täglich werden neue Technologien und Maschinen eingesetzt, die uns das eigene Zuhause angenehmer und wohnlicher gestalten. Diese rasante Entwicklung betrifft auch die verschiedenen Arten von Bodenbelägen, die für jedes Zimmer und dessen Gegebenheiten, passend gewählt werden müssen. Hierbei sollte nicht nur nach der Optik ausgewählt werden, sondern auch Umfeld, Materialien und Pflegemöglichkeiten spielen bei der Auswahl der richtigen Bodenbeläge z.B. bei der Renovierung als Vorbereitung beim Haus verkaufen eine wesentliche Rolle.

Moderne Bodenbeläge – nachhaltig und verträglich

Wichtig bei der Wahl des Bodenbelags ist eine ansprechende Optik, Pflegeleichtigkeit und Strapazierfähigkeit. Immer seltener werden Wohnhäuser mit dem, noch vor fünfzig Jahren beliebten, Teppichboden ausgestattet. Immobilienmakler Christian Reinhart aus Nürnberg kann diese Annahme durch langjährige Erfahrung bestätigen: "Die Präferenz von Mietern liegt eindeutig bei Echtholzparkett, der Teppichboden hat mittlerweile ausgedient." Obwohl Teppichbeläge den Schall von lauten Schritten abdämpfen können und die Füße warmhalten, können sie beim ästhetischen Erlebnis nicht mit den modernen Alternativen mithalten. Zudem achten immer mehr Menschen auf eine ökologische und nachhaltige Ausstattung ihres Hauses oder ihrer Wohnung.

Laminat, PVC-Böden und Teppichböden werden meistens mit chemischen Zusatzstoffen behandelt, auf die viele Menschen empfindlich reagieren. Heutzutage bevorzugen Mieter oder Eigentümer Fußböden aus Holz, wie Echtholzparkett oder Bambusböden. Diese sind nachhaltig und umweltverträglich und bieten den Bewohnern eine ansprechende und hochwertige Optik.

Bambus wird aus verholzenden Grashalmen gewonnen und nicht, wie viele fälschlicherweise glauben, aus Bäumen. Daher gewinnt dieser Rohstoff, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht. Ein weiterer Vorteil stellt der vielfältige Einsatzbereich des Materials dar. Da es aus Gräsern gewonnen wird, ist es Feuchtigkeit gegenüber unempfindlicher als zum Beispiel Eichenholz. Daher wird das Bambusparkett auch gerne in die Planung des Badezimmers integriert. Eine beliebte, ebenfalls nachhaltige Alternative zum Bambusparkett, stellt der Korkboden dar. Dieser wird aus der Rinde des Korkbaums hergestellt, wobei der Baum selbst nur geschält wird und somit erhalten bleibt. Korkböden sind besonders für trockene Zimmer geeignet, in denen viel Zeit verbracht und gelaufen wird, da sie die Füße warmhalten und jeden Schritt leise abfedern.

Bodenbeläge für feuchte Räume

Bei Räumen, die viel Feuchtigkeit ausgesetzt sind, tendieren Hausbesitzer immer mehr zu Naturstein, statt zu den klassischen Fliesen. Gründe dafür sind eine ansprechendere Optik und die hohe Strapazierfähigkeit des Natursteins. Die Sedimentgesteine Travertin, Kalk- und Sandstein wirken besonders elegant, zählen dafür jedoch auch zu den empfindlicheren Steinarten. Die Investition in Naturstein lohnt sich, da er besonders pflegeleicht ist und eine lange Lebensdauer besitzt. Natürlich verliert auch dieser Bodenbelag nach mehrjähriger Abnutzung seinen Glanz, doch durch einfaches Abschleifen kann sein ursprünglicher Zustand schnell zurückgewonnen werden. Fliesen erfreuen sich schon seit langer Zeit großer Beliebtheit, da sie leicht zu säubern und resistent gegen jegliche Art von Dreck und Flecken sind. Daher werden sie gerne in der Küche, im Badezimmer oder auch im Flur eingesetzt. Wer Fliesen für ein Haus mit Kindern kauft, sollte besonders auf die Rutschfestigkeit der Fliesen achten.

Der Unterschied zwischen Vinyl und Designböden

Designböden sind bisher zwar wenig verbreitet, bieten bei der Gestaltungsmöglichkeit jedoch eine Menge Potential. Jede Art von Material, wie Stein, Holz, Beton oder Metall kann nahezu unverwechselbar imitiert werden. Die Optik und Strapazierfähigkeit der Designböden, sowie ihre Pflegeleichtigkeit wirkt auf viele Hausbesitzer sehr ansprechend. Bei Vinyl sollte darauf geachtet werden, mit welchen Weichmachern das PVC bearbeitet wurde. Manche der genutzten Materialien können gesundheitliche Schäden verursachen. Beide Böden werden aus Kunststoff gewonnen, bei den Designböden wird jedoch das verträgliche Materia PU oder PET verarbeitet.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Immobilienmakler Dipl.-Ing.(FH) Christian Reinhart

Königstorgraben 11
90402 Nürnebrg
Deutschland
Telefon: 0911-13008249
Homepage: https://www.immobilienmakler-nbg.de/

Ansprechpartner(in):
Christian Reinhart
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Herr Dipl.-Ing.(FH) Christian Reinhart verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Immobilienbranche und mehr als 10 Jahre Erfahrung als Immobilienmakler in der Metropolregion Nürnberg. Die Metropolregion Nürnberg ist ein fester Begriff und umfasst die Städte Nürnberg, Fürth und Erlangen. Alle drei Städte grenzen fast unmittelbar aneinander.
Als ausgebildeter Bauingenieur verfügt er über viel Erfahrung in der Planung und Ausführung von Wohnimmobilien. Die Kunden seine Maklerbüros profitieren in vielerlei Hinsicht davon. Dieser Hintergrund macht ihn für die Beurteilung und Bewertung von Immobilien oder über Renovierungsarbeiten zum absoluten Profi im Maklerbereich.

Das Team um Christian Reinhart besteht aus zwei Immobilienmaklern und weiteren freiberuflichen Mitarbeitern, die nach Bedarf eingesetzt werden. Das Credo jedes Mitarbeiters ist es, viel Zeit für die Kunden zu haben und der Kommunikation mit ihnen oberste Priorität einzuräumen. Fairness in den Geschäftsprozessen für alle Beteiligten ist fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Damit wird nicht nur geworben, dies wird täglich auch gelebt: "Ihr fairer Makler" eben.

In der Regel erreichen die Kunden ohne Umweg die Mitarbeiter und Christian Reinhart direkt telefonisch. Die Kommunikationswege innerhalb des Büros sind kurz. Binnen weniger Stunden reagiert das Büro auf Anrufe, Mails oder über seine Social Media Plattformen.

Der Schwerpunkt des Büros liegt bei Wohnimmobilien. Bei der Vermietung und dem Verkauf von Wohnhäusern. Das Spezialgebiet ist der Verkauf von Mehrfamilienhäusern. Dies bestätigen unzählige erfolgreich durchgeführte Verkäufe und Vermietungen von Wohnungen und Häusern in der Metropolregion. Hier erfahren Sie mehr: www.immobilienmakler-nbg.de

Informationen sind erhältlich bei:

Immobilienmakler Dipl.-Ing.(FH) Christian Reinhart
Königstorgraben 11
90402 Nürnebrg
kontakt@immobilienmakler-nbg.de
0911-13008249
https://www.immobilienmakler-nbg.de/
14 Besucher, davon 1 Aufrufe heute