Ausdrucksstarke Ansichten mit 3D-Fassade aus Lochblechen

  • Aktualisiert vor10 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 324Wörter
  • 66Leser

Neunkirchen, 5. April 2022. Für das Neubau-Objekt Edeka im baden-württembergischen Albstadt, Stadtteil Tailfingen, ist eine teiltransparente 3D-Fassade aus Lochblechen entstanden. Für die Konstruktion lieferte SCHÄFER Lochbleche 1.250 Quadratmeter Aluminium-Lochbleche mit beidseitiger Pulverbeschichtung in Eisenglimmer matt. Für die Freiform-Konstruktion brauchte es nach Maß gearbeitete Segmente in 23 Breiten und 179 Längen.

"Das Projekt EDEKA in Tailfingen ist eines der Objekte, bei dem es sinnvoll war, die Planung in 3D, statt wie gewöhnlich bei Fassaden in 2D zu planen. Der Rohbau des Gebäudes ist sehr kantig. Durch die vorgehängte Lamellen-Lochblech-Fassade ergibt sich eine weiche, geschwungene Linie, welche das Gebäude in der Außenansicht dynamisch abrundet", sagt Anna-Lena Haardt, Projektleiterin bei LACKER in Waldachtal.

Deshalb konstruierte LACKER eine Unterkonstruktion, die den Übergang von polygonal auf eine freiform-geschwungene Linie überträgt. Aufgrund der statischen Anforderungen fiel die Entscheidung auf eine Konstruktion aus Stahl, welche bis zu drei Meter vor dem Rohbau frei übersteht bzw. auskragt.

Die Dreiecksform der verwendeten Lamellenprofile ist von der Architektur vorgegeben – ursprünglich allerdings nicht als Profil, sondern aus Kantblechen. Der Vorteil der extra für dieses Projekt gezogenen Lamellenprofile ist die integrierte Aufnahmenut für die Lochbleche, wodurch die Montagearbeit auf ein Minimum reduziert werden konnte. Die Lochblechsegmente sind von oben über eine Höhe von bis zu 14,5 Meter in die Profile eingeschoben.

"Wir haben bereits mehrfach mit SCHÄFER Lochbleche zusammengearbeitet und kennen die Vielfalt der möglichen Lochungen. Zur Anwendung kamen schließlich zwei Millimeter starke Lochbleche aus Aluminium mit versetzter Rundlochung", erklärt Anna-Lena Hardt.

"Bei diesem Projekt wurden mengenmäßig große Positionen an unterschiedlichen Lochblech-Segmenten von uns einbaufertig mit ausgeklinkten Ecken, gekanteten Seiten und Pulverbeschichtung in DB 703 geliefert. Die Spezifikation RV 8,0 – 10,0 ergibt einen freien Querschnitt von 58 Prozent, welcher die Teiltransparenz der Fassade erzeugt", ergänzt Thomas Schmidt, Bereichsleiter bei SCHÄFER Lochbleche.

Die Pressemitteilung (deutsch/englisch) inklusive Bilddaten stehen zum Download bereit: https://bit.ly/3D-Fassade-EDEKA_portal

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

SCHÄFER Werke GmbH

Pfannenbergstraße 1
57290 Neunkirchen
Deutschland
Telefon: 02735 787-05
Homepage: http://www.schaefer-lochbleche.de

Avatar Ansprechpartner(in): Christina Fuß
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

SCHÄFER Container Systems, ein innovativer Hersteller von qualitativ hochwertigen Behältersystemen für Getränke (KEGs) sowie von IBC und Sonderbehältern aus Edelstahl für flüssige Medien, Feststoffe und Granulate, ist Teil der international erfolgreichen SCHÄFER WERKE.
Die inhabergeführte SCHÄFER WERKE Gruppe mit Hauptsitz in Neunkirchen im Siegerland ist mit diversifizierten Geschäftsbereichen weltweit tätig: EMW Stahl-Service-Center, Lochbleche, Standard- und Sonderbehälter aus Edelstahl, Einrichtung für Rechenzentrum, Werkstatt und Betrieb sowie Datenmanagementsysteme für Ladungsträger. Diese Geschäftsbereiche arbeiten auf der gemeinsamen Grundlage hochwertigen Stahlfeinblechs, dessen Verarbeitung zu den traditionellen Kernkompetenzen des Unternehmens gehört.

Informationen sind erhältlich bei:

KONTAKT PR
Alte Reichsstraße 5
86356 Neusäß
presse@kontaktpr.net
0152 0771 0402
www.kontaktpr.net