Edelmetall-Kauf im Urlaub: (K)eine gute Idee?

  • Aktualisiert vor1 Monat 
  • 4Minuten Lesezeit
  • 737Wörter
  • 43Leser

Gold, Silber oder Diamanten zum Schnäppchenpreis? Das gibt es selten – erst recht im Urlaub! Warum Sie auf Reisen kein Edelmetall kaufen sollten.
3 Gründe, warum Sie im Urlaub besser kein Edelmetall kaufen
Rund um den Globus gibt es so manche Stadt (manchmal sind es sogar ganze Regionen), die die die Herstellung edler Geschmeide als touristische Attraktion für sich entdeckt hat. Entsprechend offensiv wird mit einer langen Historie in der Edelsteinschleiferei oder einer hohen Dichte an Goldschmieden geworben. Und vor Ort wird die Aufmerksamkeit mitunter auf vermeintliche Gold-, Silber- oder gar Diamanten-"Schnäppchen" gelenkt. Gerade im Ausland ist hier allerdings höchste Vorsicht geboten – und das gleich aus mehreren Gründen.

1.) Schmuck kann von Laien kaum bewertet werden
Besonders häufig werden Gold, Silber und Diamanten auf Märkten oder Basaren als Schmuck angeboten und dabei wortreich mit großzügigen Rabatten beworben. Das Problem: Der Wert des Schmuckstücks lässt sich von Laien kaum adäquat beziffern. Als Souvenir mag das tolerierbar sein, wer auf einen Wiederverkauf beim heimischen Juwelier hofft, sollte von entsprechenden Deals aber besser die Finger lassen. Selbst wenn es sich nicht um Fälschungen handelt: Gold mit niedrigem Feingehalt und Diamanten schlechter Qualität machen Schnäppchenjägern schnell einen Strich durch die Rechnung.

2.) Es ist nicht alles Gold, was glänzt
Aber auch der Erwerb von Goldbarren oder Anlagemünzen auf Reisen lässt sich kaum als risikoarm bezeichnen. Zumal eine Echtheitsprüfung (https://www.granvalora.de/echtheitspruefung-edelmetalle/) vor Ort allenfalls rudimentär durchführbar ist. Die Methoden und Techniken vieler Betrüger sind mittlerweile so fortgeschritten, dass selbst Kenner eine Fälschung selten auf Anhieb erkennen. Übrigens: Spätestens sobald der "Sonderpreis" in irgendeiner Weise mit aktuellen "Notlagen" gerechtfertigt wird, sollten bei Ihnen die Alarmglocken schrillen!

3.) Die Sache mit dem Zoll
Selbst wenn Sie im Urlaub tatsächlich ein echtes Edelmetall-Schnäppchen erstanden haben (auch das soll es geben), müssen Sie sich im Anschluss mit dem Zoll auseinandersetzen. Gerade bei Reisen im EU-Ausland kann das durchaus kompliziert werden. So fallen bei der Einreise nach Deutschland mitunter Zoll und Einfuhrumsatzsteuer an. Und auch die Ausfuhrbestimmungen des jeweiligen Urlaubslandes müssen beachtet werden, um unschöne Überraschungen zu vermeiden.

Fazit: In Wahre Werte investieren Sie besser zuhause
Es ist verführerisch Gold, Silber oder Diamanten im Ausland zu vermeintlichen Schnäppchenpreisen zu ergattern. Zumal man sich als erfahrener Investor schon über eine 5-prozentige Ersparnis freut. Gerade bei Gold gilt allerdings: Dieses ist auch im Ausland prinzipiell nicht zu vergünstigten Preisen zu bekommen. Und das aus gutem Grund. Immerhin ist Gold weltweit fast so liquide wie Bargeld – und gilt als die universelle Ersatzwährung schlechthin. Gold günstiger als zum aktuellen Kurs zu verkaufen, setzt also einen extrem altruistischen Händler voraus oder hat einen kriminellen Hintergrund – wobei ich an dieser Stelle leider vor allzu viel Optimismus warnen muss.
Die bessere Alternative: Kaufen Sie Wahre Werte im Inland bei einem Händler Ihres Vertrauens – etwa über das GranValora Sachwertdepot. Hier können Sie bei Rohstoffen wie Silber, Platin oder Seltenen Erden tatsächlich sparen – nämlich die Mehrwertsteuer (dank Lagerung im Zollfreilager). Sie möchten mehr zum Investment in Wahre Werte erfahren? Dann empfiehlt Ihnen GranValora Geschäftsführer Marko Mähner zunächst die Lektüre des kostenfreien Praxisratgebers "Geldwerte – Sachwerte – Reine Werte". Hier lesen Sie unter anderem,

– warum Gold ideal zum Erhalt der Kaufkraft geeignet ist,
– inwiefern Sie von der "Zwitterrolle" von Silber profitieren können,
– warum viele Technologiemetalle und Seltene Erden als "kritische Rohstoffe" gelten und
– welche Spielregeln es beim Investment in Seltene Erden zu beachten gilt.

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 4.070

Sie können diese Pressemitteilung, gerne auch in geänderter oder gekürzter Form verwenden. Für Interviews oder exklusive Artikel reicht eine kurze Mail, wir melden uns zeitnah.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:
GranValora GmbH & Co. KG
Herr Marko Mähner
Im Dachsstück 9
65549 Limburg an der Lahn
Deutschland
+49 (6431) 49589-80
+49 (6431) 49589-89
http://www.granvalora.de
mailto: limburg@granvalora.de

GranValora ist ein auf Edelmetalle, Diamanten, Technologiemetalle und Seltene Erden spezialisiertes Unternehmen. Seit 2012 beweisen wir, dass sich hoher Kundennutzen, größtmögliche Flexibilität und faire Vergütungen für freie Berater nicht ausschließen müssen.

Pressekontakt:
GranValora GmbH & Co. KG
Im Dachsstück 9
65549 Limburg an der Lahn

Tel.: +49 (6431) 49589-80
http://www.granvalora.de
mailto: presse@granvalora.de

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

GranValora GmbH & Co.KG (September 2017)

Im Dachsstück 9
65549 Limburg an der Lahn
Deutschland
Telefon: 06431-49589-80
Homepage: http://www.granvalora.de/

Avatar Ansprechpartner(in): Marko Mähner
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Die GranValora GmbH & Co.KG in Limburg an der Lahn ist nicht nur ein mehrfach ausgezeichneter Händler für Gold, Silber, Platin und Palladium. Die GranValora GmbH & Co.KG ist vor allem ein Unternehmen, das sich mit Macht für den Aufbau, die Sicherung und den Erhalt von kleinen und großen Vermögen einsetzt. Dafür wurden und werden innovative Ideen umgesetzt, z.B. das einzigartige Sachwertdepot, genau wie die Zusammenarbeit mit Partnern in ganz Deutschland, die eine persönliche Abholung der gewünschten Sachwerte ermöglicht. Bemerkenswert dabei sind auch die umfangreichen Service Angebote.

Informationen sind erhältlich bei:

GranValora GmbH & Co.KG (September 2017)
Herr Marko Mähner
Im Dachsstück 9
65549 Limburg an der Lahn

fon ..: 06431-49589-80
web ..: www.granvalora.de/
email : limburg@granvalora.de