So wird die IT-Ausstattung umweltfreundlich

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 4Minuten Lesezeit
  • 652Wörter
  • 38Leser

Gute Gebrauchtgeräte statt aufwendig produzierter Neuware: Wie Unternehmen Ressourcen schonen und Kosten sparen

Ettlingen, im August 2022 – Werden gut erhaltene Notebooks, PCs, Tablets, Smartphones und Zubehörprodukte durch AfB social & green IT professionell wiederaufbereitet, können sie erheblich länger genutzt werden – auch im Business-Einsatz. Durch diese Verlängerung der Laufzeit werden Tonnen an Elektroschrott eingespart, weniger Energie und andere wertvolle Ressourcen verbraucht sowie Emissionen wie der CO2-Ausstoß reduziert. Ein weiterer Vorteil: Da refurbished IT-Geräte günstiger als Neuware und zudem kaum von Lieferproblemen betroffen sind, können sich auch Start-ups, Solo-Selbständige und kleine Betriebe mit zeitgemäßer Hardware ausstatten – ohne Wartezeit und mit geringem Budgeteinsatz. So sind bei AfB aktuell zahlreiche Geräte mit Windows 11-Betriebssystem und passenden Dockingstationen erhältlich.

Der Einsatz von guten Gebrauchten muss nicht mit Abstrichen in der Qualität einhergehen, ganz im Gegenteil. So bearbeitet AfB social & green IT ausschließlich Business-IT. Diese ist in der Regel qualitativ deutlich hochwertiger als Ware für Endverbraucher und lässt sich dadurch auch länger einsetzen. Der IT-Refurbisher arbeitet mit mehr als 1.500 Partnerunternehmen zusammen, holt deren gut erhaltene Gebrauchtgeräte mit eigenen Fahrern ab und bringt sie nach sorgfältiger Datenlöschung und Reinigung mit neuem Betriebssystem wieder in den Umlauf.

Die positive Wirkung der Arbeit von AfB lässt sich konkret belegen. Europas größtes gemeinnütziges Unternehmen hat 2021 in Deutschland 270.000 IT- und Mobilgeräte bearbeitet und zwei Drittel davon wieder vermarktet. Durch dieses IT-Refurbishing und -Recycling wurden im Vergleich zu Neuproduktionen nachweislich u.a. 33.887 Tonnen CO2, 242 Mio. Liter Wasser, 130.285 MWh Energie sowie 20.600 Tonnen Eisen-Äquivalente (Rohstoffe wie Kupfer, Silber, Gold, Palladium und Kobalt) eingespart. Auch der soziale Aspekt fließt in die positive Bilanz ein: Das Inklusionsunternehmen ist im vergangenen Jahr um 90 Mitarbeitende auf insgesamt rund 600 gewachsen, etwa 49% davon sind schwerbehindert. Somit finanziert jedes verkaufte Gerät direkt Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung.

„Mit dem Einsatz von refurbished IT-Geräten reduzieren umweltbewusste Unternehmerinnen und Unternehmer ihren ökologischen Fußabdruck und fördern soziale Gerechtigkeit. Außerdem sparen sie Kosten: Die Preise liegen bis zu 40% unter dem Neuwert“, sagt Daniel Büchle, Geschäftsführer von AfB social & green IT. „Das ist spannend für Selbständige und Start-ups. Und auch mittlere Betriebe können ihre komplette Belegschaft problemlos mit den gleichen Geräten ausstatten, da wir z.B. Notebooks von Herstellern wie HP oder Lenovo in großen Stückzahlen vorrätig haben.“

Auch passendes Zubehör ist bei AfB erhältlich. So wird aktuell z.B. das Lenovo ThinkPad T460 (mit WIN10) im Bundle mit einem Lenovo ThinkPad Ultra Dock für 199 Euro angeboten oder das HP Probook 650 (mit WIN11) im Bundle mit einer Docking Station zum Preis von 299 Euro. Auch das Lenovo ThinkPad T490 ist im Bundle mit einem Lenovo ThinkPad Ultra Dock für 499 Euro erhältlich.

Im Pressebereich von AfB sind weitere Informationen sowie Bildmaterial abrufbar: https://www.afb-group.de/service/presse/

 

 

####

Die Pressemeldung zum Download: 2022_08_AfB_Pressemeldung_Nachhaltige IT-Ausstattung

Bild zum Download: _DSC0618.jpg

####

 

Über AfB social & green IT

AfB gGmbH ist Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen. Durch zertifiziertes IT-Remarketing trägt AfB dazu bei, Umweltressourcen einzusparen. An 21 Standorten in Deutschland, Österreich, Frankreich, der Schweiz und der Slowakei beschäftigt AfB mehr als 500 Mitarbeitende, davon 45% mit Behinderung. Das Geschäftsmodell des IT-Refurbishers basiert auf langfristigen Partnerschaften mit mehr als 1.000 Unternehmen, Banken, Versicherungen und öffentlichen Einrichtungen. AfB übernimmt seit 2004 deren nicht mehr benötigte IT- und Mobilgeräte, löscht unwiderruflich die enthaltenen Daten, rüstet die Geräte auf, installiert neue Software und verkauft sie mit mindestens 12 Monaten Garantie hauptsächlich an Privatpersonen, gemeinnützige Organisationen und Schulen. Für dieses Green-IT-Konzept wurde AfB unter anderem mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis (2021), dem Inklusionspreis NRW (2020) und als Europas Sozialunternehmen 2020 ausgezeichnet. AfB ist geprüft und zertifiziert vom TÜV Süd (ISO 9001, ISO 14001), als Entsorgungsfachbetrieb und als Microsoft Authorised Refurbisher.