EPUMENT® Mineralguss: Maximale Schwingungsdämpfung für maximale dynamische Stabilität

  • Aktualisiert vor3 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 389Wörter
  • 53Leser

EPUMENT® Mineralgusstechnologie für die Fertigung leistungsstarker Maschinenbetten und Gestellbauteile steht im Fokus des Auftritts von RAMPF Group, Inc. auf der International Manufacturing Technology Show (IMTS) in Chicago vom 12. bis 17. September – Stand 236618, Nordgebäude, Ebene 3.

RAMPF ist der weltweit führende Mineralgusshersteller. EPUMENT® Mineralguss wird rund um den Globus von Anlagen- und Geräteherstellern unter anderem in der Werkzeugmaschinenbau-, Metrologie-, Medizin-, Halbleiter- und 3D-Druckindustrie eingesetzt.

Der entscheidende Vorteil des epoxidharzgebundenen Materials gegenüber Gusseisen und Stahlkonstruktionen ist seine signifikant höhere Schwingungsdämpfung, die für maximale Präzision und beste Oberflächengüte der bearbeiteten Werkstücke sowie längere Standzeiten der Schneidwerkzeuge sorgt. Vergleichende Messungen des logarithmischen Dekrements als Kenngröße der Dämpfung zeigen, dass Mineralguss eine acht- bis zehnmal höhere Werkstoffdämpfung aufweist als Metall.

Zu den weiteren Vorteilen von EPUMENT® Mineralguss zählen:

  • Thermische Stabilität
  • Konstruktive Flexibilität: Gussteile können mit unterschiedlichen Wandstärken hergestellt werden
  • Sehr gute Chemikalien- und Korrosionsbeständigkeit gegenüber den meisten Alkalien, Ölen und Schneidflüssigkeiten
  • Kosteneffizienz durch Integration von Komponenten und toleranzgenauen Guss auf Fertigmaße
  • Geräuschreduzierung
  • Kurze Durchlaufzeiten

Die Nachfrage nach EPUMENT® Mineralguss steigt auch wegen seiner ressourcenschonenden Herstellung sowie umweltverträglichen Entsorgung und Wiederverwertung:

  • Mineralguss wird kalt in Gießformen aus Holz, Stahl oder Kunststoff vergossen. Dadurch werden bei der Herstellung bis zu 75 Prozent weniger Energie benötigt als beim Metallguss.
  • Die hohe Gussgenauigkeit, gepaart mit der innovativen Inhouse-Abformtechnologie von RAMPF, spart sonst erforderliche externe Prozesse und reduziert/vermeidet den Einsatz von Bearbeitungsmaschinen.
  • Bei der Abformung von Genauigkeitsflächen fallen im Vergleich zu einer Fräsbearbeitung rund 50 Prozent weniger CO2-Emissionen an.
  • Mineralguss ist fast zu 100 Prozent recycelbar; das Material kann ähnlich wie normaler Bauschutt wiederverwertet oder entsorgt werden.

Panos Angelopoulos, Division Manager Machine Systems bei RAMPF Group, Inc.:

„Wir sind ein globaler Anbieter von Komplettlösungen für die Entwicklung und Fertigung hochkomplexer Maschinenbetten und Gestellbauteile nach Maß. Unsere hochpräzisen Produkte werden über 3D-CAD-Systeme mit innovativen Abform-, Schleif- und Läppverfahren in klimatisierter Umgebung hergestellt. Unser Serviceportfolio umfasst unter anderem werkstoffgerechte Auslegung und Gestaltung, FEM-Berechnung und Konstruktion von Gießformen, Abformlehren und Vorrichtungen. RAMPF ist der einzige Mineralgussanbieter, der über Produktionsstandorte auf drei Kontinenten verfügt. Wir freuen uns darauf, die enormen technischen Vorzüge, die Kostenvorteile und die herausragende Ökobilanz von EPUMENT® Mineralguss auf der IMTS 2022 zu präsentieren.“

Veröffentlicht von:

RAMPF Holding GmbH & Co. KG

Albstraße 37
72661 Grafenberg
Deutschland
Homepage: https://www.rampf-gruppe.de/de/

Avatar Ansprechpartner(in): RAMPF-Gruppe
Herausgeber-Profil öffnen


   

Firmenprofil:

Die internationale RAMPF-Gruppe steht für Engineering and Chemical Solutions und bietet Antworten auf ökonomische und ökologische Bedürfnisse der Industrie.

Das Kompetenz-Spektrum umfasst

  • Herstellung und Recycling von Werkstoffen für die Formgebung, den Leichtbau, das Verbinden und zum Schutz
  • Produktionstechnische Systeme für die präzise, dynamische Positionierung und Automatisierung sowie Technologien für die Herstellung komplexer Composite-Teile
  • Umfassende Lösungen und Services, insbesondere in Bezug auf innovative und kundenindividuelle Anforderungen.

 

Informationen sind erhältlich bei:

benjamin.schicker@rampf-gruppe.de