DEN MUTIGEN IM TEAM GEHÖRT DIE ZUKUNFT

Mut schafft aus Chancen Erfolge und aus Fehlern Erfahrung

Mut ist Sprit für den Wandel. Seine Entwicklung findet außerhalb des Sofas und fast immer im Team statt. Aus der Zusammenarbeit erwächst jene Zuversicht, die Angst überwindet, aus der heraus neues gewagt, Chancen ergriffen und ins Unbekannte vorgestoßen wird. Ohne Mut ist alles nichts.

Der Teamgedanke und gute Zusammenarbeit stehen in einem Unternehmen an erster Stelle. Häufig fehlt es genau daran. In seinem Vortrag „Den Mutigen im Team gehört die Zukunft“ spricht der Vortragsredner und Unternehmer Stefan Kerzel darüber, wie wichtig es für Unternehmen ist, ein außergewöhnliches Team zu haben. Nur wer mutige und engagierte Mitarbeiter an Bord hat, die Hand in Hand zusammenarbeiten und bleiben wollen, wird in der Zukunft im Business bestehen können.

Angst ist das Hintergrundrauschen unserer Zeit. Den Mitarbeitern und dem Management fehlt oftmals der Mut, Neues auszuprobieren oder motiviert und begeistert frische Ideen untereinander auszutauschen, über alle Hierarchieebenen hinweg.

Hand in Hand zu arbeiten und sich als Teil eines außergewöhnlichen Teams zu sehen, ist essenziell, um motiviert und mit viel Elan täglich zur Arbeit zu kommen. Nur wer sich innerhalb seiner Arbeitsgruppe wohlfühlt und die Zusammenarbeit mit seinen Kollegen schätzt, wird sich mutig für seine Firma einsetzen und nicht nur Arbeit nach Vorschrift verrichten. Ein häufiges Problem innerhalb eines Teams ist es, dass Kollegen übereinander reden, allerdings nicht miteinander. Der Grund dafür ist simpel: Angst! Angst davor, den anderen vor den Kopf zu stoßen, gar Ärger mit seinem Vorgesetzten zu bekommen, Angst in den Augen der Anderen nicht gut genug zu sein. Doch gerade der Mut, Probleme im Team anzusprechen, ist enorm wichtig, um wettbewerbsfähig in die Zukunft blicken zu können.

Angst ist immer eine gedanklicher Blick in die Zukunft. Angst haben wir vor etwas, das noch nicht stattgefunden hat. Um den Mut über die Angst hinaus wachsen zu lassen, müssen Mitarbeiter von ihren Vorgesetzten motiviert und gelobt werden. Greifen wir zu, damit die Dinge in unserem Sinne gelingen.

Nur wenn niemand Angst vor Fehlern und den damit verbundenen Konsequenzen haben muss, wird innerhalb eines Teams mutig vorangegangen. Gute Zusammenarbeit ist das A und O, um aus einem normalen Team eine außergewöhnliche Mannschaft zu schaffen, die bereit ist, sich zu jeder Zeit motiviert für das eigene Unternehmen einzusetzen. Wer Spaß bei der Arbeit hat, ist nicht einfach „beschäftigt“ sondern motiviert und begeistert tagtäglich bei der Sache. Das ist der entscheidende Funke für ein florierendes Unternehmen!

Mut ist der Treibstoff, der uns in neue Chancengebiete aufbrechen lässt. Mut lässt uns weiterschaffen, wenn die Gebälke krachen und Hindernisse unser Streben zum Ziel verzögern. Mut ist der Klebstoff, der aus Aktionismus Zusammenarbeit entstehen lässt. Mut lässt uns wieder aufstehen, wenn wir lernen, dass die Wiederholung die Mutter aller Dinge ist. Mut ist der Wille zur Außergewöhnlichkeit und dem Bewusstsein, dass Angst stets die Begleitmusik für Entwicklung auf dem Weg zum Gelingen ist. Mut lässt uns Wege finden und wie Hannibal beim Überschreiten der Alpen im Team neue Pfade bauen, falls es diese noch nicht geben sollte.

Veröffentlicht von:

kerzel Unternehmensentwicklung

In der Borbeck 34a
45239 Essen
Deutschland
Telefon: 0201-796990
Homepage: http://www.rednerkerzel.de

Stefan Kerzel Ansprechpartner(in): Stefan Kerzel
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Stefan Kerzel ist Unternehmensentwickler, Keynote-Speaker und Sachbuchautor. Zusammen mit inhabergeführten Unternehmen entwickelt er Konzepte für Führen, Digitalisierung, Changemanagement, Organisationsentwicklung und Firmennachfolge. In Spätherbst erscheint sein nächstes Buch „Meilensteine der Unternehmensentwicklung – Kurs halten im Sturm des Wandels“. www.redner-kerzel.de, www.stefankerzel.com.

Informationen sind erhältlich bei:

info@stefankerzel.com
www.redner-kerzel.de
www.stefankerzel.com

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: