Print At Its Best: 53. Berliner Type Award

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 4Minuten Lesezeit
  • 836Wörter
  • 61Leser

Beispielhafte Printprodukte lagen nach der ersten Bewertungsrunde auf dem Jurytisch der 53. Berliner Type. 27 Nominees hatten es in die Präsenzbewertung geschafft. Dreizehn Arbeiten erhielten schließlich beim diesjährigen Druckschriften- und Typografie-Wettbewerb einen Award zuerkannt.
Das Ergebnis: 3 x Gold, 6 x Silber, 3 x Bronze sowie der BT Junior Award.
Trend zu Exzellenz
„Die Turbulenzen in den Branchen“, kommentiert Award-Organisator Odo-Ekke Bingel, „haben sichtlich keinen Einfluss auf die Qualität der zur Beurteilung eingereichten Arbeiten gehabt. Angesichts der gelegentlich reduzierten Investments in Printprodukte waren die Auftraggeber und ihre Agenturen umso mehr herausgefordert, dennoch exzellente Ergebnisse möglich zu machen. Das Ergebnis des diesjährigen Wettbewerbs, der exklusiv auf das Thema Druckschriften konzentriert ist, beweist diese für die Branche durchaus erfreuliche qualitative Weiterentwicklung“.
Gold in D. A. CH
Gold und die damit verbundene BT-Trophäe „Augenhand“ vergab die Jury für die von Tom Leifer Design GmbH (Hamburg) konzipierte und beispielhaft umgesetzte Produktbroschüre „Legends Of Carpets“: Eine Druckschrift, die in all ihren Dimensionen jene Vertrautheit und die berührende Sinnlichkeit vermittelt, wie sie von der Produktidee, ihrer beispielhaften Ableitung und von den Produkten ausgehen. Ein weiterer Gold-Award geht 2022 in die Schweiz für den Health Report „Das neue Du“ der Sanitas Krankenversicherung und an ihre Markenbetreuer bei der Branders Group AG (Zürich): Inspiration pur, wie die Gesundheit der Zukunft gemeinsam gestaltet werden kann.
Gold schließlich auch für das selbst entwickelte Buch „Verhüllungen/ Coverings“ für das Atelier Walter Oczlon (St. Johann/Österreich). Es ist mehr als ein Buch, vielmehr ein Kunstobjekt in Form eines 31 Meter langen Leporellos, das zum Ausstellungsraum und zum Museum für die fotografischen Verhüllungsbilder wird.
Junior-Excellence
Höchste Noten und Begeisterung hat auch die Preisträgerin des BT Junior Awards ausgelöst: Pia Satz von der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (Hildesheim). Ihr Wettbewerbsbeitrag „Shalom Salam Jerusalem“ ist ein ebenso liebevoll wie hochprofessionell entwickelter und gestalteter Kulturbegleiter und der gekonnte Beitrag für ein besseres Verstehen der komplexen Bedingungen im Nahen Osten. Das Werk sollte bald einen Verlag finden, der dieses wundervolle Buch verbreitet.
Focus verstärkt auf Brand- und Corporate-Typography
Erstmals wurde beim diesjährigen Druckschriftenwettbewerb ein Sonderpreis für Schriftenentwicklung vergeben. Er ging an KMS TEAM GmbH (München) und die ROOF GmbH (Representatives Of Outstanding Footballers, Grünwald) für die Entwicklung ihrer variablen Monospace-Schrift, die mit dem Logo verbunden ist. Mit diesem Sonderpreis, der in der Wertigkeit der Gold-Auszeichnung entspricht, bestätigt die Berliner Type die Entwicklung hin verstärktem Engagement im Bereich der Brand- und Corporate-Typography.
Qualifikation für die Silber-TYPE
Für einen Silber-Award qualifizierten sich mit ihren durchgehend hohen Wertungen in allen Leistungsbereichen: Die Imagebroschüre/ Jahresprogramm 2022 für das Kunstmuseum St. Gallen und die ortsansässige TGG Visuelle Kommunikation. Sie betreuen auch den vom Kunstmuseum herausgegebenen und jetzt mit Silber veredelten Katalog zur Ausstellung mit Arbeiten der rumänischen Künstlerin Geta Bratescu – Film und Video 1977 – 2018.
Auch das Magazin „Bock auf Morgen“ von und über die Designagentur Zentralnorden Kreativgesellschaft mbH (Berlin) überzeugte die Jury und erreichte einen Silber-Award. Gleiches gilt für die Eigenpublikation „20 Jahre Bruce B.“ (Bruce B. corporate communications GmbH, Stuttgart). Sie erreichte den Silber-Level wie auch die schmitz Visuelle Kommunikation (Wuppertal), die mit ihrer Dokumentation „visual identity works“ zugleich einen relevanten Fachbeitrag zur Verfügung stellt.
B2B im Bronze-Glanz
„Time to see red“ ist der ultimative Aufruf und der Titel der mit Bronze ausgezeichneten Produktbroschüre der Novag SAS (Fressines, Frankreich). Im Zusammenhang mit deren Markteintritt in Deutschland realisierte Heine Warnecke Design GmbH diese Druckschrift und die gekonnte Unterstützung beim Bekanntmachen der roten Direktsaatmaschinen der Novag – eine ausgezeichnete B2B-Arbeit der Hannoveraner, die einen weiteren Bronze-Award für die Produktbroschüre „At Your Feet“ der Dennebos Flooring B.V(Raalte, Niederlande) gewinnen konnte.
Auch „Walter’s Rezeptbuch“, eine Chronik entwickelt von der POLARWERK GmbH (Bremen) anlässlich des Jubiläums von Popp Feinkost GmbH (Kaltenkirchen) überzeugte die Jury, dass diese Publikation mit Bronze auszuzeichnen ist.
Ausgezeichnete Kreativleistungen
Weitere Wettbewerbsbeiträge qualifizierten sich und erhielten in diesem Jahr Auszeichnungen und Diplome für herausragende Einzelleistungen in den Bewertungsbereichen Konzeption, Text, Design, Illustration und Fotografie sowie Technik. Sie werden wie auch die Preisträger Eingang in die TYPE-Dokumentation finden und damit die Entwicklung in diesem Feld der Kommunikationswirtschaft nachvollziehbar machen.
Dokumentation „Best of Print Design“
Alle ausgezeichneten Einreicher und Nominees haben nicht nur die Anerkennung durch die Fachjury erfahren, sondern auch die Eintrittskarte für die Dokumentation „Best of Print Design“ aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Buch, betreut von Tom Leider Design (Hamburg), soll erneut mehrsprachig (deutsch, englisch) erscheinen. Es sorgt für die dauerhafte Dokumentation dieses Designwettbewerbs und seine internationale Verbreitung.
Die Award-Siegel
Die Nominierten haben – wie auch die Gold-, Silber-, Bronze-Winner und die mit einem Diplom Ausgezeichneten – die Berechtigung, das entsprechende Award-Siegel zu führen und diese Auszeichnung für herausragende und beispielhafte Kommunikationsprojekte in Ihrer Eigenwerbung zu nutzen.
Die Ausschreibung 2023
Die Bewerbung für den BERLINER TYPE AWARD 2023 kann ab dem 30. Mai 2023 in 20 Kategorien erfolgen. Anmeldeschluß der 10. August 2023. Einreichungsgebühren fallen keine an.

Veröffentlicht von:

AwardsUnlimited

Im Tokayer 15 A
65760 Eschborn-Niederhöchstadt
Deutschland
Homepage: http://www.awardsunlimited.eu

Avatar Ansprechpartner(in): Odo-Ekke Bingel
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

AwardsUnlimited O.E. Bingel organisiert und veranstaltet Wettbewerbe für Verbände, Branchen, Unternehmen, Institutionen und Stiftungen. Mit der eigens für Kreativ- und Konzeptwettbewerbe entwickelten Award-Plattform AVENTESSE werden Einreichungs- und Jurierungsprozesse kostengünstig begleitet. Referenzwettbewerbe: Deutscher Studienpreis, Deutscher Digital Award, Berliner Type, Corporate Design Award u.a.

Informationen sind erhältlich bei:

Für Presseanfragen:
Odo Bingel Im Tokayer 15, 65760 Eschborn
info (at)awardsunlimited.eu www.awardsunlimited.eu