HINODE und RAMPF gründen allererste Produktionsstätte für Mineralguss in Japan

HINODE, Ltd., und RAMPF Group Japan, K. K., haben eine Geschäftsvereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung, Fertigung und Vermarktung von EPUMENT® Mineralgussprodukten in Japan unterzeichnet. Der schwingungsdämpfende und umweltfreundliche Werkstoff wird von namhaften Unternehmen unter anderem in der Werkzeugmaschinenbau-, Halbleiter-, Laser-, Medizin- und Verpackungsindustrie eingesetzt.

HINODE wurde 1919 gegründet und ist heute einer der führenden Entwickler und Hersteller von Eisen- und Polymerbetonguss für Hoch- und Tiefbauanwendungen. Durch die Kombination der umfassenden Gusskompetenz und hochmodernen Anlagen von HINODE mit dem beispiellosen Mineralguss-Know-how der RAMPF-Gruppe wird im Zuge der Partnerschaft die allererste Produktionsstätte für den innovativen epoxidharzgebundenen Werkstoff in Japan entstehen.

Takeshi Asai, CEO von HINODE: „Mineralguss wird hauptsächlich in Europa, den USA und China hergestellt. In Japan gab es bislang keine Produktionsstätte. Mit dieser Partnerschaft werden wir die Verfügbarkeit von Mineralguss auf dem japanischen Markt verbessern, die Lieferzeiten signifikant verkürzen und die Entwicklung und Produktion modernster Anlagen beschleunigen. Zusammen mit RAMPF, dem weltweit größten Hersteller und Pionier der Mineralgusstechnik, bieten wir den Maschinenbauern in Japan ein einzigartiges Angebot für die Herstellung von Maschinenbetten und Gestellbauteilen.“

Yoshi Naganuma, Geschäftsführer von RAMPF Group Japan: „Wir bieten Kunden in Japan bereits seit 2005 ein umfassendes Serviceportfolio für die Entwicklung und Fertigung individuell angepasster mehrachsiger Bewegungssysteme und Basismaschinen aus EPUMENT® Mineralguss. Mit HINODE als Partner an unserer Seite können wir die enormen technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile dieses Werkstoffs jetzt noch effektiver nutzen. Wir freuen uns darauf, mit den ausgewiesenen Experten von HINODE zusammenzuarbeiten und die Mineralgusstechnik in Japan auf ein völlig neues Niveau zu heben.“

Forschungs- und Entwicklungskooperation mit der Universität Tokio

Neben der Fertigung von Mineralgussprodukten im Werk von HINODE in Tochigi umfasst die Vereinbarung auch eine Forschungs- und Entwicklungskooperation mit dem Mineralgussexperten Professor Naohiko Sugita von der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Tokio. Ziel dieser Kooperation ist es, die Qualität und den Produktionsprozess von Mineralguss für den japanischen Markt weiter zu verbessern.

Technische, wirtschaftliche und ökologische Vorteile

EPUMENT® Mineralguss ist ein leistungsstarker Werkstoff für Maschinenbetten und Gestellbauteile, der aus ausgewählten mineralischen Füllstoffen und einem hochwertigen Bindemittel auf Epoxidharzbasis besteht. Die Hauptvorteile sind:

  • Herausragende Dämpfungseigenschaften: Der Werkstoff sorgt bei ultraschnellen und hochpräzisen Produktionsmaschinen für eine höhere dynamische Stabilität der Gestellstruktur. Vergleichende Messungen des logarithmischen Dekrements als Dämpfungskenngröße zeigen, dass Mineralguss eine acht- bis zehnmal höhere Werkstoffdämpfung aufweist als Metallwerkstoffe wie Grauguss und Schweißkonstruktionen.
  • Hoher Grad an Funktionsintegration: Das Kaltgussverfahren von EPUMENT® ermöglicht die direkte Integration von Sensoren, Aktoren usw. in das Maschinenbett. So entstehen sogenannte „intelligente Maschinenbetten“, die eine wesentliche Voraussetzung für die Digitalisierung von Herstellungsprozessen (Industrie 4.0) sind.
  • Ressourcensparende Produktion, umweltverträgliche Entsorgung und Recyclingfähigkeit: Die Herstellung von EPUMENT® verbraucht bis zu 75 Prozent weniger Primärenergie als Gussmetall; für ein Maschinengestell mit einem Gewicht von 10 Tonnen spart man bei der Verwendung von Mineralguss gegenüber Grauguss 12.940 kg CO2; EPUMENT® besteht zu über 90 Prozent aus in der Natur vorkommenden Mineralien und Gesteinen und kann wie normaler Bauschutt entsorgt und wiederverwertet werden.

Veröffentlicht von:

RAMPF Holding GmbH & Co. KG

Albstraße 37
72661 Grafenberg
Deutschland
Homepage: https://www.rampf-gruppe.de/de/

Avatar Ansprechpartner(in): RAMPF-Gruppe
Herausgeber-Profil öffnen


   

Firmenprofil:

Die internationale RAMPF-Gruppe steht für Engineering and Chemical Solutions und bietet Antworten auf ökonomische und ökologische Bedürfnisse der Industrie.

Das Kompetenz-Spektrum umfasst

  • Herstellung und Recycling von Werkstoffen für die Formgebung, den Leichtbau, das Verbinden und zum Schutz
  • Produktionstechnische Systeme für die präzise, dynamische Positionierung und Automatisierung sowie Technologien für die Herstellung komplexer Composite-Teile
  • Umfassende Lösungen und Services, insbesondere in Bezug auf innovative und kundenindividuelle Anforderungen.

 

Informationen sind erhältlich bei:

benjamin.schicker@rampf-gruppe.de

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: