Neuer Wochenblatt-Wettbewerb: „Morgenmacher“ gesucht

Das Wochenblatt für Landwirtschaft & Landleben und die Stiftung Landwirtschaftsverlag starten einen Wettbewerb für engagierte junge Teams vom Land. Sie können insgesamt 4.000 Euro Preisgeld gewinnen.
Das Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben aus dem Landwirtschaftsverlag in Münster sucht junge Menschen, die ihren Ort für sich und andere lebenswert(er) machen. Besonders im Blick sind dabei Kinder und Jugendliche, die sich für ihr Dorf oder ihre Stadt, ihre Nachbar- oder Bauerschaft einsetzen.

Für alle bis 25
Mitmachen können alle jungen Leute bis einschließlich 25 Jahren. In der Bewerbung sollten sie ihr Engagement schildern und erläutern, warum es wichtig für „das Morgen“ in ihrem Ort ist.
Die Stiftung Landwirtschaftsverlag stellt ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 4.000 Euro zur Verfügung. Dieses wird in folgender Staffelung vergeben:
1. Preis: 2.500 Euro 2. Preis: 1.000 Euro 3. Preis: 500 Euro
Einsetzen können die Ausgezeichneten das Geld für ein Projekt vor Ort, das jungen Menschen zugutekommt.
„Wir wollen junges Engagement auf dem Land sichtbar machen“, betont Hermann Bimberg als Vorsitzender des Stiftungs-Kuratoriums. „Dörfer, Bauer- und Nachbarschaften bleiben nur lebendig, wenn sich junge Menschen identifizieren und einbringen.“ Seit 2012 setzt sich die Stiftung Landwirtschaftsverlag u.a. für die Anerkennung besonderer Leistungen im ländlichen Raum ein.

Einsendeschluss ist der 21. Mai 2023!
Bewerbungen sind bis zum 21. Mai über ein Online-Formular möglich. Eine Jury wählt dann fünf Nominierte aus, die das Wochenblatt für Landwirtschaft & Landleben in den Sommerferien vorstellt. Anschließend haben die Wochenblatt-Leserinnen und -Leser die Wahl: Sie können über Sieger und Platzierte abstimmen. Im Herbst erfolgt dann die Kür der Gewinner.
Bewerbungen sind möglich über www.wochenblatt.com/morgenmacher.

263 Wörter, 1889 Zeichen (inkl. Leerzeichen) | Abdruck und Beleg erbeten

Veröffentlicht von:

Redaktionsbüro Richard

Mühlenstraße 8
48317 Drensteinfurt
Deutschland
Telefon: 02508 993734
Homepage: http://info@redaktionsbuero-richard.de

Avatar Ansprechpartner(in): Redaktionsbüro Richard
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Das Redaktionsbüro Richard in Drensteinfurt bietet diverse Pressedienstleistungen - journalistische Artikel, Pressemeldungen, Presseverteiler sowie Fotografie - für unterschiedliche Auftraggeber: Verlage, Verbände, Messen und Unternehmen. Schwerpunkte der Arbeit: Landwirtschaft, Gesundheit und Ernährung

Inhaberin ist die Fachjournalistin Dipl. Ing. Luise Richard.

Informationen sind erhältlich bei:

Luise Richard

Mühlenstraße 8, 48317 Drensteinfurt, Tel. 02508 993734, info@redaktionsbuero-richard.de

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: