Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

Die CPS-Datensysteme GmbH präsentiert die neue DomainCloud für Registrare und Internet-Service-Provider

Vallendar, 29. August 2023 – Die CPS-Datensysteme GmbH, ein renommierter Domainregistrar für Provider und Agenturen mit Sitz in Vallendar am Rhein, präsentiert die innovative DomainCloud als Software as a Service.

Die eigene DENIC Mitgliedschaft einfach verwalten? Mit jahrzehntelanger Erfahrung auf dem Domainmarkt kennen die Köpfe hinter der CPS-Datensysteme GmbH ihre Kunden sehr genau und zeigen, wie es geht. Die neu entwickelte DomainCloud ermöglicht Registraren eine professionelle und kostengünstige Verwaltung ihrer Domainbestände bei den Registrierstellen. Im Fokus der SaaS-Lösung stehen vor allem DENIC Mitglieder und akkreditierte Registrare der EURid, NIC.at und SWITCH. Ein besonderer Clou: Auch Altbestände bei Fremd-Registraren lassen sich mithilfe der DomainCloud im Übergangszeitraum bis zum Bulk-Transfer des Domainbestandes problemlos dank zahlreicher Schnittstellen verwalten. Selbstverständlich ist die Anbindung an das CPS-Backend ein integraler Bestandteil der DomainCloud, womit sich die Palette der verwaltbaren Top Level Domains auf über 600 TLDs erweitert.

Bereits beim Grundkonzept der Software steht die Datensicherheit für den Kunden im Mittelpunkt: Der Betrieb sieht dedizierte Instanzen der Software für jeden einzelnen Kunden vor. Das ermöglicht vollständig DSGVO konforme Datensicherungen des gesamten Datenbestandes, einschließlich der Transaktions-Logfiles und Historien.

Im Tagesgeschäft übernimmt die DomainCloud dank der Automatisierung viele Arbeitsvorgänge und trägt damit erheblich zur Zeitersparnis und einer strukturierten Verarbeitung bei. Unterstützt wird dies unter anderem durch die verfügbaren Programmier-Schnittstellen (API), mit denen sich Aufträge auch von externen Systemen wie WHMCS® problemlos in die Cloud übertragen lassen. Zugriffsrechte zur API und der Benutzeroberfläche werden über eine Benutzerverwaltung vergeben. Die Rechtevergabe ist dabei sehr granular und erlaubt sogar die Vergabe und Beschränkung auf einzelne Top Level Domains und zugehörige Funktionen. Somit lassen sich unternehmensinterne Abteilungsstrukturen ebenso abbilden, wie die Hierarchie einer Wiederverkäufer-Struktur. Auch Massenaufträge (Bulk) lassen sich durchführen, wie die Registrierung eines Domainstapels – als Liste oder CSV-Import mit unterschiedlichen Daten.

Dank zentraler Kontakt-Handles, lassen sich die Adressdaten der Domaininhaber mit nur wenigen Klicks anpassen. Ein zentrales Handle steuert dazu alle verbundenen Handles der angeschlossenen Registrierstellen – einfacher geht es nicht. Rückmeldungen, wie auch Fehlermeldungen, werden in der Nachrichtenzentrale gemeldet und können dort nach Aktion, Status und Objekt gefiltert werden – so behält der Anwender auch im stressigen IT-Umfeld den Überblick!

Soll eine Domain einmal transferiert werden, so erlaubt die DomainCloud die Transferfreigabe und Erstellung und Abfrage der AuthInfo (einem speziellen Code zur Autorisierung eines Domaintransfers zu einem anderen Registrar).

Die DomainCloud ist zudem äußerst flexibel einsetzbar: Zahlreiche Schnittstellenmodule zu Registrierstellen ermöglichen die Nutzung eigener Akkreditierungen und Mitgliedschaften.

Kurzportrait CPS-Datensysteme:
CPS-Datensysteme mit Sitz in Vallendar ist ein führender Domainregistrar für Provider und Agenturen und betreut über 1.500 Kunden in seinem Zielmarkt Europa. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf dem deutschsprachigen Raum wie Deutschland, Österreich und Schweiz. Derzeit verwaltet CPS-Datensysteme rund 200.000 Domains und wickelt täglich zwischen 500 und 1.000 Transaktionen zuverlässig ab. CPS-Datensysteme versteht sich als Provider für Hintergrundtechnologien, sog. „White-Label"-Produkte. Bedingt durch die Ausrichtung des Unternehmens auf Provider und Agenturen, bietet CPS-Datensysteme Produkte aus den Bereichen Domainregistrierung, Nameserverbetrieb und SSL-Zertifizierungsdienste an. Seit Juli 2014 werden zudem professionelle Domain-Outsourcing-Lösungen für Provider, Registrare und Registrierstellen angeboten. CPS-Datensysteme ist erreichbar unter http://www.cps-datensysteme.de oder telefonisch unter +49 (0) 261 500 810 81.

Kontakt:
CPS-Datensysteme GmbH
Frau Beate Dahinten
Tel: +49 (0) 261 500 810 81
info@cps-datensysteme.de

Veröffentlicht von:

CPS-Datensysteme GmbH

Gilgenborn 44
56179 Ransbach-Baumbach
Deutschland
Telefon: +4926150081081
Homepage: https://www.cps-datensysteme.de

Ansprechpartner(in): Beate Dahinten
Herausgeber-Profil öffnen


Social Media:

      

Firmenprofil:

CPS-Datensysteme mit Sitz in Vallendar ist ein führender Domainregistrar für Provider und Agenturen und betreut über 1.500 Kunden in seinem Zielmarkt Europa. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf dem deutschsprachigen Raum wie Deutschland, Österreich und Schweiz. Derzeit verwaltet CPS-Datensysteme rund 200.000 Domains und wickelt täglich zwischen 500 und 1.000 Transaktionen zuverlässig ab. CPS-Datensysteme versteht sich als Provider für Hintergrundtechnologien, sog. "White-Label"-Produkte. Bedingt durch die Ausrichtung des Unternehmens auf Provider und Agenturen, bietet CPS-Datensysteme Produkte aus den Bereichen Domainregistrierung, Nameserverbetrieb und SSL-Zertifizierungsdienste an. Seit Juli 2014 werden zudem professionelle Domain-Outsourcing-Lösungen für Provider, Registrare und Registrierstellen angeboten. CPS-Datensysteme ist erreichbar unter http://www.cps-datensysteme.de oder telefonisch unter +49 (0) 261 500 810 81.

Informationen sind erhältlich bei:

CPS-Datensysteme GmbH
Frau Beate Dahinten
Tel: +49 (0) 261 500 810 81
info@cps-datensysteme.de

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: