Kostenloser Tabelleneditor „PTF Editor“ 1.5.1 erschienen

Mit PTF-Tabellen können Javascript-SQL-Anwendungen erstellt werden

Der Tabelleneditor ermöglicht die leichte, schnelle und komfortable Erstellung und Bearbeitung von PTF-Tabellen. Diese können in Javascript eingelesen werden. Mit der Datenbankabfragesprache PublicSQL können Datenbankanwendungen ganz einfach mit Javascript erstellt werden. Ein Server ist dafür nicht nötig.

Der PTF Editor ermöglicht das Erstellen neuer sowie das Bearbeiten vorhandener PTF-Tabellen. Für die Tabellenfelder stehen die in Javascript bekannten Datentypen String (Zeichenkette), Number (Zahl) und Boolean (wahr/falsch) zur Verfügung. Die Tabellenstruktur kann auch nachträglich geändert werden. Die Tabellen können nach beliebigen Feldern sortiert werden. PTF-Tabellen können im Unicode-Format (UTF8) oder im ASCII-Format gespeichert werden.

Durch die Import- und Export-Funktionen für CSV-Dateien kann der Editor auch als CSV-Editor verwendet werden. Es können auch Text-Dateien mit fester Feld- und Satzlänge importiert werden.

PTF-Dateien sind Javascript-Dateien. Die Daten werden einem zweidimensionalen Array zugewiesen. Daher können die Dateien auch direkt in HTML mit dem
http://kunden.ptf

Anschließend kann über porTables[0] auf die Tabelle zugegriffen werden. Im Handbuch gibt es dazu ein eigenes Kapitel mit weiteren Informationen und Beispielen.

Einfacher als die direkte Einbindung der PTF-Tabellen ist die Verwendung der SQLAbfragesprache PublicSQL. Damit können Sie Anwendungen mit HTML und Javascript erstellen die auf die PTF-Dateien zugreifen. PublicSQL stellt die wichtigsten SQL-Befehle zur Verfügung um Datenbankabfragen auf vorhandene Tabellen durchzuführen. PublicSQL-Programme sind ohne Servererweiterungen und daher auch ohne Internet-Anbindung lauffähig. Darüber hinaus können die erstellten Internet-Anwendungen einfach weitergegeben werden (z. B. auf CD oder USB-Stick). PublicSQL ist Open-Source und steht unter der MIT-Lizenz. Weitere Informationen sind unter www.publicsql.org  zu finden.

Darüber hinaus befindet sich aktuell der WYSIWYG-Webeditor „WebAdditor“ in der Entwicklung. Mit WebAddior können interaktiv Datenbankanwendungen erstellt werden die auf PTF-Dateien zugreifen. WebAdditor ermöglicht es SQL-Abfragen auf die Tabellen auszuführen und die Ergebnisse beispielsweise als Liste, Tabelle oder Balkendiagramm anzuzeigen.

Unter www.webadditor.de kann eine kostenlose Lite-Version heruntergeladen werden. Für Datenbankanwendungen wird die Pro-Version benötigt. In WebAdditor-Lite kann bei Programmstart wahlweise auch eine 90-Tage-Demo der Standard- oder der Pro-Version ausgewählt werden. Die fertige Version ist voraussichtlich im Frühjahr/Sommer 2023 erhältlich.

Im Handbuch zum PTF Editor wird ausführlich auf die Entwickclung von Datenbank-Anwendungen mit WebAdditor-Pro eingegangen (dort wird allerdings noch der vorige Name „Web Fever“ verwendet).

Das PTF-Format bietet sich auch für die Entwicklung von Desktop-Anwendungen an wenn man aus den Daten auch Internet-Anwendungen erstellen möchte oder dem Anwender die Möglichkeit geben möchte selber Internet-Anwendungen zu erstellen. Beispielsweise verwenden die Programme LineMap Draw (Liniennetzplan-Editor) und PTraffic (Fahrplansoftware) das PTF-Format für die Datenspeicherung (beide www.ptraffic.net)

PTF Editor läuft unter Windows 7, 8, 10 und 11. Die aktuelle Version kann unter www.publicsql.org kostenlos heruntergeladen werden.

Pressekontakt:
Jörg Siebrands, Softwareentwicklung
Sagekuhle 20
D-21614 Buxtehude
Tel: 04161/597079
info@sybrands.de
www.publicsql.org

Veröffentlicht von:

Jörg Siebrands, Softwareentwicklung

Sagekuhle 20
21614 Buxtehude
Deutschland
Telefon: 04161 597079
Homepage: https://www.ptraffic.net

Avatar Ansprechpartner(in): Jörg Siebrands
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Jörg Siebrands ist selbstständiger Programmierer. Er ist im Bereich Informationsportale und Softwareentwicklung tätig. Aktuelle Projekte sind eine SQL-Schnittstelle für Javascript (PublicSQL), das Fahrplaninformationssystem PTraffic, Das Liniennetzplan-Programm LineMap-Draw sowie der WYSIWYG-Webeditor Web-Fever

Informationen sind erhältlich bei:

Jörg Siebrands, Softwareentwicklung, Sagekuhle 20, 21614 Buxtehude,
Tel: 04161/597079, info@sybrands.de, www.ptraffic.net

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: