Neues Schranken- und Kassensystem für City Center Gladbeck

In einem gemeinsamen Projekt modernisierten die Automatic Systems Deutschland GmbH, die Beckmann GmbH und die ALPHA Standards GmbH die Zu- und Abfahrt des City Center Gladbeck Parkhauses. Die elf Jahre alte Technik, die zunehmend Probleme bereitete, wurde durch eine neue moderne Schrankenanlage und ein zeitgemäßes Kassensystem ersetzt. Als Anbieter maßgeschneiderter Gesamtlösungen nahm ALPHA Standards Kontakt zum Center Management auf und erstellte ein umfassendes Angebot, das sämtliche Anforderungen und Wünsche umfasste. Implementiert wurden dabei die Schranken aus dem Hause Automatic Systems und das Phoenix Cloud System der Firma Beckmann. Zum Einsatz kommt nun ein cloudbasiertes Parksystem, welches auch im Offline-Betrieb weiterläuft. Der große Vorteil daran ist, dass es bei Problemen weder Ausfälle noch wirtschaftliche Einbußen gibt. Die Möglichkeit zur Fernwartung sowie die direkte Einbindung der Schrankenanlage über eine Datenschnittstelle erübrigt zudem lokale Serverstrukturen. Das ausgewählte Schrankenmodell ist für eine hohe Frequentierung und einen 24/7 Betrieb ausgelegt, so dass auch die Dauerparker das Parkhaus jederzeit nutzen können. Nicht zu kurz kommt dabei die Personensicherheit, da Personenverkehr in dem betroffenen Bereich nicht ausgeschlossen werden kann. Konkret wurden die Schranken mit einem Laserscanner ausgestattet und erkennen nun Fußgänger als solche. Dies war zuvor mit den im Boden verbauten Induktionsschleifen nicht möglich, da sie lediglich Fahrzeuge erkannten. Ein weiterer Vorteil der Laserscanner ermöglicht ausschließlich Personen in Fahrzeugen das Ziehen des Parkscheins. Fußgänger hingegen erhalten beim Betätigen des Knopfes kein Ticket. Für Dauerparker wurde das konventionelle Ticketsystem auf eine QR-Code-Lösung geändert, wobei das Ticket nur noch an die Einfahrtssäule gehalten werden muss. Dank weniger mechanischer Bauteile ist das System jetzt deutlich wartungsärmer. Ein Team von Automatic Systems stand ALPHA Standards zur Seite und half bei der Installation. So konnte das Projekt binnen einer Woche vor Ort und bei laufendem Betrieb abgeschlossen werden. Das Feedback fällt von allen Seiten positiv aus und insbesondere die Bedienerfreundlichkeit der neuen Technik stößt beim Personal auf großen Anklang.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: