Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

Renaissance der Landwirtschaft: Kingsley K. Ekwuemes visionäre Reise von Nigeria nach Berlin

In der pulsierenden Metropole Berlin, die als Schauplatz für Innovation und internationale Begegnungen gilt, hatte die Internationale Grüne Woche 2024 nach einer fast dreijährigen pandemiebedingten Unterbrechung erneut ihre Tore geöffnet. Vom 20. bis 29. Januar versammelte sich die globale Agrar- und Lebensmittelindustrie, um die neuesten Trends und Entwicklungen zu präsentieren. Ein besonders bemerkenswerter Besucher in diesem Jahr ist Kingsley K. Ekwueme, der Betriebsleiter von GrowExpress Ltd. aus Nigeria, dessen Reise nach Berlin nicht nur eine physische, sondern auch eine metaphorische Überquerung von Grenzen darstellt.

Ein Debüt auf europäischem Boden

Für Ekwueme, der zum ersten Mal Europa betritt, repräsentiert sein Besuch an der Grünen Woche mehr als nur eine Geschäftsreise; es ist ein kultureller Austausch und eine Gelegenheit, die Geschichten und Erfolge der afrikanischen Landwirtschaft auf der internationalen Bühne zu teilen. Mit einem Hintergrund, der tief in den fruchtbaren Böden Nigerias verwurzelt ist, bringt er eine Perspektive mit, die sowohl reich an traditionellem Wissen als auch an innovativen Ansätzen für nachhaltige Landwirtschaft ist.

Ein Schmelztiegel der Kulturen: Der Gemeinschaftsstand

Eingebettet in die Themenwelt „World Tour" der Grünen Woche, befand sich der Stand 107 in Halle 10.2, wo junge Unternehmen aus Afrika unter der Schirmherrschaft der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ihre Produkte präsentieren. Diese Plattform ist nicht nur ein Schaufenster für kulinarische Köstlichkeiten und innovative Produkte wie essbares Geschirr und organische Chili-Saucen, sondern auch ein Zeugnis für das Engagement und den Unternehmergeist der afrikanischen Gemeinschaft.

GrowExpress Ltd.: Pionierarbeit für eine grüne Zukunft

GrowExpress Ltd. steht exemplarisch für die Transformation der afrikanischen Landwirtschaft von einer subsistenzorientierten zu einer kommerziellen, umweltfreundlichen Wirtschaft. Mit einem Modell, das auf der Zusammenarbeit mit Kleinbauern basiert, hat GrowExpress ein Netzwerk geschaffen, das durch Schulungen und den Einsatz modernster Technologien eine effiziente und nachhaltige Produktion ermöglicht. Ihr Ziel, die Anbauflächen auf mehrere Tausend Hektar auszuweiten und dabei lokal angepasstes Saatgut zu verwenden, ist ein kühnes Unterfangen, das sowohl die Lebensbedingungen der Bauern verbessert als auch zur globalen Nahrungsmittelsicherheit beiträgt.

Die Ernte des Erfolgs: Nachhaltigkeit und Effizienz

Die Errungenschaften von GrowExpress auf dem Gebiet der Landwirtschaft sind beeindruckend. Durch die Umstellung von Monokulturen auf spezialisierte Fruchtfolgen und die Einführung moderner Lagermethoden konnte das Unternehmen die Ernteerträge von 1 auf bis zu 10 Tonnen pro Hektar steigern und gleichzeitig den Nachernteverlust von 40 Prozent auf unter 5 Prozent reduzieren. Diese Zahlen sprechen Bände über das Potenzial, das in der modernen Landwirtschaft Afrikas liegt, und über die Rolle, die Unternehmen wie GrowExpress bei der Realisierung dieses Potenzials spielen.

Ein Blick in die Zukunft: Afrika auf dem globalen Markt

Mit einer Bevölkerung von 1,3 Milliarden Menschen und der Schaffung der weltweit größten Freihandelszone durch die AfCFTA steht Afrika an der Schwelle zu einem neuen Zeitalter der wirtschaftlichen Unabhängigkeit und Prosperität. Unternehmen wie GrowExpress sind Wegbereiter dieser Entwicklung, indem sie lokale Ressourcen schützen, nachhaltige Produktionsmethoden einführen und afrikanische Produkte auf dem Weltmarkt positionieren.

Kingsley K. Ekwuemes Besuch an der Internationalen Grünen Woche in Berlin symbolisiert einen Wendepunkt – nicht nur für ihn persönlich, sondern auch für die afrikanische Landwirtschaft insgesamt. Seine Geschichte ist ein lebendiges Beispiel dafür, wie Innovation, Engagement und internationale Zusammenarbeit zusammenwirken können, um nachhaltige Lösungen für einige der drängendsten Herausforderungen unserer Zeit zu schaffen. Ekwueme und GrowExpress Ltd. stehen an der vordersten Front dieser Bewegung und tragen dazu bei, die Zukunft der Landwirtschaft in Afrika und darüber hinauszugestalten.

Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes:

Thomas Wegener – Blogger und Unterstützer GrowExpress als soziales Engagement

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

GrowExpress Limited

Cocoa House, Dugbe 1
200263 Ibadan
Nigeria
Telefon: +234 7031135981
Homepage: https://growexpress.org

Ansprechpartner(in): Kingsley Ekwueme
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Das GrowExpress Ltd. Büro befindet sich in Nigeria, Cocoa House, Dugbe, 200263 Ibadan. Das 1965 auf einer Höhe von 105 Metern fertiggestellte Cocoa House, war einst das höchste Gebäude in Nigeria und der erste Wolkenkratzer in Westafrika. Es befindet sich in Dugbe, einem der wichtigsten Gewerbegebiete in Ibadan, Bundesstaat Oyo, Nigeria. Das Unternehmen GrowExpress Ltd. bewirtschaftet ein Gut von 800 Hektar ungefähr 200 km nördlich der Millionenstadt Lagos in Nigeria.

Informationen sind erhältlich bei:

GrowExpress Limited
Cocoa House, Dugbe 1
200263 Ibadan
atyourservice@growexpress.biz
+234 7031135981
https://growexpress.org

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: