Von klassisch bis innovativ: Ivan Radosevic über Managementstile

Das Management eines Teams stellt Manager wie Ivan Radosevic immer wieder vor herausfordernde Situationen. Wenn sie in neue Positionen aufsteigen, steht die Wahl des richtigen Führungsstils im Mittelpunkt ihrer Überlegungen. Doch Führungsstile sind keine standardisierten Konzepte, die einfach erlernt werden können. Sie sind oft stark von der Persönlichkeit der Führungskraft geprägt und spiegeln deren individuelle Herangehensweise wider. Diese Tatsache macht die Aufgabe der Führung umso komplexer. Schon in den 1970er-Jahren hat der renommierte US-Psychologe David Keirsey 16 verschiedene Managertypen identifiziert, von denen jeder seine eigenen einzigartigen Merkmale und Eigenschaften aufweist. Diese Vielfalt an Managertypen bietet einen faszinierenden Einblick in die Welt der Führungskräfte und zeigt, dass es nicht den einen richtigen Weg gibt, ein Team zu leiten.

Inhalt:
-Gewinner und Feldmarschall – Ziele im Vergleich
-Ivan Radosevic betrachtet die Kraft von Komponisten, Träumern und Erfindern
-Die empathischen Qualitäten von Beschützern, Versorgern und Beratern
-Unterhalter und Antreiber – Ein Blick auf ihre Führungsstile
-Leiter und Genies haben Hierarchien
-Lehrer sind Wissensvermittler mit Hingabe
-Die Kunst der Arbeitsweise von Analytikern und Handwerkern

Gewinner und Feldmarschall – Ziele im Vergleich

Der Gewinner verfolgt unermüdlich das Ziel, möglichst schnell und weit nach oben zu gelangen. Ivan Radosevic hebt hervor, dass dieser Ehrgeiz oft von einem ausgeprägten Perfektionismus begleitet wird. Doch dieser Perfektionismus kann für Gewinner zu einer Herausforderung werden, da sie oft keine effektiven Bewältigungsstrategien für Rückschläge entwickeln und bei Fehlern schnell ins Straucheln geraten können. Ähnlich motiviert sind Feldmarschalls, die als Managertyp hohe Ziele setzen und von sich selbst sowie ihren Teams Engagement und Disziplin erwarten. Der entscheidende Unterschied liegt in ihrer Herangehensweise. Feldmarschalls arbeiten mit klaren Plänen, delegieren Aufgaben effizient und behalten die Kontrolle über die Ergebnisse. Im Gegensatz zu Gewinnern, die oft ihren eigenen Vorteil im Blick haben, übernehmen Feldmarschalls die Organisation des gesamten Unternehmens und behalten stets den Überblick.

Ivan Radosevic betrachtet die Kraft von Komponisten, Träumern und Erfindern

Komponisten, Träumer und Erfinder sind in ihrer Kreativität und Innovationsfähigkeit bemerkenswert. Komponisten sind stets auf der Suche nach neuen Wegen, um ihre Musik zu optimieren, und sie sind von ihren eigenen Ideen überzeugt. Allerdings haben sie oft Schwierigkeiten im Umgang mit Kritik. Ähnlich wie Komponisten meiden auch Träumer Konflikte und haben deshalb Schwierigkeiten, sich durchzusetzen. Dies führt dazu, dass Träumer selten in leitenden Positionen anzutreffen sind. Erfinder hingegen sind stets auf der Suche nach Lösungen für Probleme und können sich in kniffligen Aufgabenstellungen verlieren. Ivan Radosevic stellt fest, dass Erfinder oft Einzelgänger sind und wenig Interesse an den Anliegen ihrer Mitarbeiter haben.

Die empathischen Qualitäten von Beschützern, Versorgern und Beratern

Versorger, Berater und Beschützer haben eine gemeinsame Eigenschaft: Sie setzen sich aktiv dafür ein, ihren Mitarbeitern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und sicherzustellen, dass es allen gut geht. Ihre ausgeprägte Empathie führt dazu, dass die meisten Mitarbeiter sie als sympathisch und unterstützend wahrnehmen. Dennoch stehen diese drei Managertypen vor der Herausforderung, dass sie oft mehr Zeit mit den Anliegen und Problemen ihrer Mitarbeiter verbringen als mit ihren eigenen Aufgaben. Besonders Versorger sind dabei sehr sensibel und haben Schwierigkeiten, mit Kritik an ihrer eigenen Person umzugehen. Ivan Radosevic weist darauf hin, dass dies sie zu leichten Angriffszielen machen kann.

Unterhalter und Antreiber – Ein Blick auf ihre Führungsstile

Der Antreiber ist eine energiegeladene Persönlichkeit, die ihre Ziele zügig verfolgt und mit Entschlossenheit umsetzt. Mitarbeiter empfinden den Antreiber oft als Entertainer, der durch überzeugende und motivierende Auftritte alle in seine Pläne einbezieht. Trotz seiner Beliebtheit als Managertyp überschreitet der Antreiber gelegentlich Grenzen aufgrund seines hohen Aktivismus.

Der Unterhalter weist ähnliche Eigenschaften auf wie der Antreiber. Er beeindruckt durch Charisma und Selbstbewusstsein, und es gelingt ihm, andere durch seine rhetorischen Fähigkeiten zu begeistern und zu fesseln. Im Unterschied zum Antreiber verfolgt der Unterhalter jedoch nicht immer ein klar definiertes Ziel und kann sich in seiner Selbstdarstellung verlieren.

Leiter und Genies haben Hierarchien

Die Welt der Führung ist vielfältig, aber zwei auffällige Typen sind die Leiter und die Genies. Leiter werden häufig von ihren Mitarbeitern als streng und autoritär wahrgenommen. Ivan Radosevic erklärt, dass für Leiter die Einhaltung von Vorschriften und Regeln an erster Stelle steht. Sie nehmen ihre Position äußerst ernst und hegen oft hohe, mitunter übertriebene, Erwartungen an ihre Teammitglieder. Das Problem dabei ist, dass Leiter selten Ausreden oder abweichende Meinungen tolerieren, was zu Konflikten führen kann.

Genies hingegen legen ebenfalls hohe Ansprüche an ihre Mitarbeiter. Aufgrund ihrer üblicherweise ausgeprägten Kreativität, Intelligenz und ihres Ehrgeizes sind sie in der Lage, komplexe Probleme oft in kürzester Zeit zu bewältigen. Gleichzeitig können sie jedoch hart reagieren, wenn ihre Kollegen ihren Ansprüchen nicht gerecht werden.

Lehrer sind Wissensvermittler mit Hingabe

In der heutigen Arbeitswelt gibt es verschiedene Herangehensweisen an die Wissensvermittlung. Lehrer spielen dabei eine entscheidende Rolle. Ihre vorrangige Aufgabe ist es, andere zu fördern und großzügig ihr Wissen zu teilen, um die berufliche Entwicklung ihrer Teammitglieder zu unterstützen. Lehrer sind enthusiastisch dabei, anderen beim Lernen zu helfen und ihre Erfahrungen zu teilen. Allerdings kann es vorkommen, dass sie bereits bekanntes Wissen wiederholen, was von einigen als aufdringlich empfunden werden kann, wie von Ivan Radosevic betont.

Die Kunst der Arbeitsweise von Analytikern und Handwerkern

In der Geschäftswelt finden sich unterschiedliche Herangehensweisen an die Arbeit. Prüfer zeichnen sich durch eine traditionelle Arbeitsweise aus. Sie sind Meister der Analyse und gehen äußerst gewissenhaft und detailverliebt vor. Prüfer legen großen Wert auf die gründliche Überprüfung von Berichten, Leistungen und Informationen. Doch in Sachen Innovation und Kreativität sind sie eher zurückhaltend und tendieren dazu, sich an etablierten Methoden festzuhalten.

Handwerker hingegen, ein völlig anderer Managertyp, haben ihre eigene Herangehensweise. Auch sie schätzen die Kontrolle, jedoch gehen sie in eine gänzlich entgegengesetzte Richtung. Theoretische Inhalte interessieren Handwerker oft wenig. Stattdessen sind sie laut Ivan Radosevic unschlagbar, wenn es um praktische Arbeit und die Lösung technisch anspruchsvoller Probleme geht. Handwerker sind immer zur Stelle, wenn es darum geht, Dinge in die Tat umzusetzen und konkrete Ergebnisse zu erzielen.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Ivan Radosevic

Baumallee 12
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland
Telefon: 0177332166
Homepage: https://ivan-radosevic.com/

Avatar Ansprechpartner(in): Ivan Radosevic
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Ivan Radosevic ist ein ambitionierter Manager, der hart daran gearbeitet hat, seine Fähigkeiten zu verbessern und schließlich eine Führungsposition zu erreichen. Sein Ziel, ein besserer Manager zu werden, hat er durch seine Entschlossenheit und die Anwendung von Tipps und Tricks erreicht. Seine Erfahrung und sein Engagement machen ihn zu einer wertvollen Führungskraft, die stets bestrebt ist, das Beste aus seinem Team herauszuholen.

Informationen sind erhältlich bei:

Ivan Radosevic
Baumallee 12
79098 Freiburg im Breisgau
0177332166
https://ivan-radosevic.com/

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: