Unternehmen/Organisation:Zoo Osnabrück gGmbH
Klaus-Strick-Weg 12
49082 Osnabrück
Deutschland
Rufnummer:-
Homepage:https://www.zoo-osnabrueck.de/
Unternehmensinfo:

Über den Zoo Osnabrück

Der Zoo Osnabrück wurde 1935 als Arbeitsgemeinschaft Heimattiergarten von Osnabrücker Bürgern gegründet und bereits 1936 als Heimattiergarten eröffnet. Während des Zweiten Weltkriegs wurde der Heimattiergarten größtenteils zerstört, doch anschließend verfolgten die Osnabrücker weiterhin ihr Ziel, für die Stadt einen Zoo zu schaffen. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sich der Heimattiergarten zum Tiergarten und schließlich zum zoologischen Garten. Heute beherbergt der Zoo auf 23,5 Hektar 2.238 Tiere aus 292 Arten. Neueste Erlebniswelten sind der Unterirdische Zoo (2009), die afrikanische Erlebniswelt „Takamanda“ (2010), die nordische Tierwelt „Kajanaland“ (2011) und der Affentempel „Angkor Wat“ (2012). 2014 wurde der Tigertempelgarten im Bereich „Angkor Wat“ eröffnet. Als dritter Bestandteil wurde im Herbst 2017 der „Orang-Utan Dschungeltempel“ in diesem Bereich fertig gestellt. Im Oktober 2018 neu hinzugekommen ist die nordamerikanische Tierwelt „Manitoba“ mit u.a. Hudson-Bay-Wölfen, Schwarzbären, Waldbisons, Stinktieren und Kanadischen Bibern. 2019 besuchten den Zoo Osnabrück 1.050.000 Besucher.

 

Pressekontakt:

Lisa Simon

Pressesprecherin

Tel: 0541-95105-28

E-Mail: simon@zoo-osnabrueck.de

Ansprechpartner:Zoo Osnabrück
Homepage:http://www.zoo-osnabrueck.de
Mehr Infos:2 Pressemitteilungen
Über den Zoo OsnabrückDer Zoo Osnabrück wurde 1935 als Arbeitsgemeinschaft Heimattiergarten von Osnabrücker Bürgern gegründet und bereits 1936 als Heimattiergarten eröffnet. Während des Zweiten Weltkriegs wurde der Heimattiergarten größtenteils zerstört, doch anschließend verfolgten die Osnabrücker weiterhin ihr Ziel, für die Stadt einen Zoo zu schaffen. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sich der Heimattiergarten zum Tiergarten und schließlich zum zoologischen Garten. Heute beherbergt der Zoo auf 23,5 Hektar 2.238 Tiere aus 292 Arten. Neueste Erlebniswelten sind der Unterirdische Zoo (2009), die afrikanische Erlebniswelt „Takamanda“ (2010), die nordische Tierwelt „Kajanaland“ (2011) und der Affentempel „Angkor Wat“ (2012). 2014 wurde der Tigertempelgarten im Bereich „Angkor Wat“ eröffnet. Als dritter Bestandteil wurde im Herbst 2017 der „Orang-Utan Dschungeltempel“ in diesem Bereich fertig gestellt. Im Oktober 2018 neu hinzugekommen ist die nordamerikanische Tierwelt „Manitoba“ mit u.a. Hudson-Bay-Wölfen, Schwarzbären, Waldbisons, Stinktieren und Kanadischen Bibern. 2019 besuchten den Zoo Osnabrück 1.050.000 Besucher. 
Registriert seit:25.09.2020
Bitte folgen:
Bitte teilen:

Pressemitteilungen von Zoo Osnabrück

Sortiert nach Erscheinungsdatum abwärts

Spenden und Weihnachtsgeschenke für die Tiere

Tiger im Schnee
Der Zoo Osnabrück muss auch im Dezember geschlossen bleiben. 75 Prozent der laufenden Kosten werden normalerweise aus Eintrittsgeldern finanziert, die seit Anfang November komplett entfallen. Noch bis Ende des Jahres werden alle Spenden an den Zoo von der Stadt Osnabrück verdoppelt. Daneben hilft es auch Weihnachtsgeschenke oder Jahreskarten im Zoo-Online-Shop zu kaufen ...
Weiterlesen …

Funkelnder Lichterglanz zum Laternegehen im Zoo Osnabrück

ZooOS-LichterglanzA-20102020-14f0e1df
Die „Zoo-Lights“ mit rund 120 Lichtfiguren bleiben auch im November im Zoo Osnabrück. Kinder können den Zoo dann täglich ab 16 Uhr mit ihrer eigenen Laterne in eine zauberhaft leuchtende Wunderwelt verwandeln. Mit dem Laternenumzug helfen sie zugleich der Elefantenherde, die zum Jahreswechsel Nachwuchs erwartet ...
Weiterlesen …