mobivention: „2018 hat gezeigt, dass mobile Anwendungen in Unternehmen weiterhin ‚appsoluter‘ Trend sind“

Kölner Full-Service App-Agentur mobivention blickt auf Rekordjahr zurück

  • Fast 1/3 Umsatzsteigerung gegenüber Vorjahr
  • Umsatzrendite von rund 15 Prozent
  • EBITDA von EUR 400.000
  • Positiver Ausblick für 2019

„Eine App kommt selten allein“, betont mobivention-Geschäftsführer Dr. Hubert Weid, auch bekannt als Dr. App, gerne. Wie recht der App-Experte mit seiner Einschätzung hat, zeigt der aktuelle Jahresabschluss der App-Agentur mit Sitz in Köln. Dank des zunehmenden Einsatzes von Apps in Unternehmen und der damit weiter steigenden Nachfrage nach individuellen B2B-Apps konnte mobivention seinen Umsatz 2018 um bemerkenswerte 30 Prozent steigern. 

Damit setzt sich die Erfolgsgeschichte von mobivention fort: Seit der Gründung im Jahr 2003 stehen die Zeichen bei mobivention auf Wachstumskurs. Heute bilden 30 Mitarbeiter aus den Bereichen Projektmanagement, Design, Entwicklung und Qualitätssicherung die Basis für den App-Erfolg. Als Hauptgeschäftsfeld hat sich die native App-Entwicklung samt den dazugehörigen App-Services wie etwa der mobivention App Forward Service, die mobivention Enterprise App Cloud oder auch das App-Marketing, herauskristallisiert. Mit seinem Full-Service-Ansatz und den maßgeschneiderten Apps „Made in Germany“ hat sich mobivention auf dem weiter rasant wachsenden Markt der Enterprise Apps bestens etabliert und ist mit einem Rekordplus ins Jahr 2019 gestartet. 

Von Auto bis Husteblume

Wie vielfältig und branchenübergreifend mobivention arbeitet, zeigt die Liste seiner App-Entwicklungen. Von der kleinen App zur Kundenansprache bis hin zur hochkomplexen, multimedialen App mit Serveranbindung finden sich alle Abstufungen im App Portfolio. Alle Leistungen werden vor Ort in Köln erbracht. Zu den Hauptprojekten des Geschäftsjahres 2018 zählen unter anderem

  • die Entwicklung einer Auto Service App für Suzuki
  • die Entwicklung der „my BuyIn App“ samt Updates für die „marketplace App“
  • die Entwicklung der „Husteblume Allergiker App“ für die Techniker Krankenkasse (TK)
  • die Entwicklung einer Service Terminal App für LOTTO Bayern samt Updates für die Service App
  • Hinzu kommt der Einsatz von mobivention-Mitarbeitern bei REWE Systems

App ins Unternehmen

„2018 hat gezeigt, dass Unternehmen weiter ‚app‘-wärts kommen wollen“, kommentiert Dr. Hubert Weid die überwältigende Jahresbilanz. „Wir konnten 2018 eine anhaltend starke Nachfrage nach maßgeschneiderten Business Apps verzeichnen und haben uns auch personell entsprechend erweitert. Dabei setzen wir auch in Zukunft auf Apps ‚Made in Germany‘, in unserem Fall ‚Made in Köln‘. Was unsere Kunden an dieser Tatsache besonders zu schätzen wissen, sind die kurzen Kommunikations- und Abstimmungswege und die Sicherheit in Bezug auf die hier geltenden Datenschutzbestimmungen. Auf dieser Vertrauensbasis begleiten wir unsere Kunden auf der gesamten Reise hin zum app-basierten Unternehmen. Wir verstehen uns als Agentur, die nicht nur Apps entwickelt, sondern gemeinsam mit dem Kunden mobile Strategien entwickelt. Und auch nach Fertigstellung der App/Apps bleiben wir an der Seite unserer Kunden, unterstützen beispielsweise bei der Einführung der App im Team oder kümmern uns um regelmäßige Updates beziehungsweise Erweiterungen.“ Auch für 2019 wagt Dr. Hubert Weid eine günstige Prognose: „Wir gehen davon aus, dass der derzeitige Wachstumsschub weiter anhält. Der Business-App-Markt ist zwar wettbewerbsintensiv, hält das Potenzial aber bereit. Außerdem konnten wir uns in den letzten Jahren in den verschiedensten Branchen einen Namen machen. Unsere Referenzen und unsere motivierten App-Einsätze überzeugen und ich darf verraten, dass wir schon jetzt verschiedene Großprojekte für 2019 auf der Agenda haben und bereits weitere namhafte Kunden wie z.B. DB Schenker gewonnen haben.“

Veröffentlicht von:

Dr. Ladendorf Public Relations GmbH

Färberstr. 71
60594 Frankfurt am Main
Telefon: 069 42 60278 0

Ansprechpartner(in):
Dr. Ingrid Hartmann-Ladendorf
Herausgeber-Profil öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

Dr. Ladendorf Public Relations GmbH
Dr. Ingrid Hartmann-Ladendorf
Färberstr. 71
60594 Frankfurt am Main
Telefon: 069 42 60278 0
Telefax: 06109-378730
Email: ihl@ladendorf-pr.de

Themenverwandte Pressemitteilungen: