Deutschland hat die 1,5 Grad-Marke gerissen! Klimaschutz: Handelt endlich!

Deutschland hat die 1,5 Grad-Marke gerissen!

Klimaschutz: Handelt endlich!

Offenbarungseid der Bundesregierung

(Münster) – Der Bericht der Bundesregierung ist alarmierend: Gegenüber 1881 ist es in Deutschland bereits um 1,5 Grad wärmer geworden. Alleine die vergangenen 5 Jahre ist die Temperatur um 0,3 Grad gestiegen. Wenn das so weitergeht, werden zur Jahrhundertwende 4 Grad Temperatur-Plus erreicht – mit katastrophalen Folgen.
Für den Landesvorstand der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalen stellt dieser Bericht des Bundesumweltministeriums einen Offenbarungseid in Sachen Klimapolitik dar.

Der Klimawandel betrifft alle Lebensbereiche. An Hitzetagen sterben mehr Menschen. Der „Hitzestress“ beeinträchtigt die Gesundheit. Krankheitsüberträger, die bisher nur aus tropischen Gebieten bekannt sind, werden in Deutschland zur akuten Gefahr. Die Wasserversorgung wird durch den Klimawandel massiv beeinträchtigt. Zwar ist Deutschland ein wasserreiches Land. Der Ausfall der Wasser-speicher Gletscher und lange Trockenperioden werden aber verstärkt zu Wassermangel führen.

Die Infrastruktur in Deutschland ist auf die kommenden Herausforderungen nicht ausgelegt. Die bestehenden wasserbaulichen Anlagen werden den zukünftigen Starkregen nicht Herr werden. Häufigere Überschwemmungskatastrophen sind die Folge.
Unsere Städte sind Hitzepole. Auch dies hat Auswirkungen auf Gesundheit, Überschwemmungen und Starkhagel.

Die deutsche Verkehrsinfrastruktur wird durch diese Erwärmung stark beeinträchtigt werden. Alleine das Niedrigwasser in 2019 hat zu deutlichen Versorgungsengpässen geführt. Die Situation wird sich zukünftig verschärfen.

Arbeitsorganisation, so wie diese derzeit in Deutschland vorherrscht, wird beim Arbeiten im Freien auch nicht mehr möglich sein. Der Lebensrhythmus wird sich dadurch verändern müssen.

Die Landwirtschaft und die Forstwirtschaft wird vom Klimawandel ebenfalls massiv betroffen sein.

Diese Konsequenzen sind die Folge der zögerlichen und verfehlten Klimapolitik der Bundesregierung. Mit Sonntagsreden lässt sich der Klimawandel und seine Konsequenzen nicht aufhalten. Der Politik des „Augen zu“ mit der Hoffnung, es wird schon andere treffen, ist ein gefährlicher Trugschluss.

Es ist bereits 5 nach 12! Die Bundesregierung muss handeln – jetzt.

Die ÖDP fordert zielgerichtete und angemessene Aktionen der Klimapolitik. In der Situation, dass die 1,5 Grad Marke überschritten ist, helfen nur noch drastische Maßnahmen. Dies ist die Konsequenz aus jahre- und jahrzehntelanger verfehlter Politik, insbesondere dieser Bundesregierung.

 

(Bildquelle: Pixabay_Hans)

Bild könnte enthalten: Baum, Schuhe, Pflanze, im Freien und Wasser

Veröffentlicht von:

ÖDP NRW

Weseler Strasse 19 - 21
48151 Münster
DE
Telefon: 0251 / 760 267 45
Homepage: http://www.oedp-nrw.de

Ansprechpartner(in):
Martin Schauerte
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) wurde 1982 als Bundespartei gegründet. Die ÖDP hat derzeit bundesweit über 7700 Mitglieder und nahezu 500 Mandatsträger auf der Gemeinde-, Stadt- und Kreisebene, ist in Bezirkstagen vertreten, stellt 18 Bürgermeister und stellv. Landräte und ist seit 2014 auch im Europäischen Parlament vertreten.

 

Damit zähle die ÖDP zu den zehn größten Parteien Deutschlands.

Wer wir sind ...

In der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) arbeiten Menschen, die gemeinwohlorientiert denken und handeln. Der oberste Grundsatz unseres politischen Handelns ist, dass wir nicht nur an uns selbst denken, sondern auch solidarisch an alle Menschen auf unserer Erde und an die zukünftigen Generationen. Wir entwickeln zukunftsfähige Lösungen für Mensch, Tier und Umwelt mit dem Ziel einer lebenswerten, gerechten und friedvollen Gesellschaft. Der Grundsatz „Mensch vor Profit“ steht im Mittelpunkt unserer Politik. Wir lösen die Umwelt- und die Armutsfrage gemeinsam, indem wir ökonomische, ökologische und soziale Zusammenhänge ehrlich und weitsichtig betrachten.

 

 

Informationen sind erhältlich bei:

Pressekontakt:
Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP), Landesverband NRW
Weseler Str. 19 – 21
48151 Münster
Telefon: 0251 / 760 267 45
Twitter: @oedpNRWFacebook: @OEDPNRW
E-mail: info@oedp-nrw.de

Pressestelle ÖDP NRW:  presse@oedp-nrw.de

Internet: www.oedp-nrw.de

Pressemitteilungen der ÖDP NRW:

https://www.oedp-nrw.de/oedp-nrw/presse/

Kontakt zur Bundespressestelle der ÖDP:

presse@oedp.de