B3 BEN Awards für Willem Dafoe und Anne Imhof

Die fünfte B3 Biennale des bewegten Bildes findet vom 9. bis 18. Oktober 2020 mit dem Fokus TRUTHS als hybrides Format statt. Die Filmscreenings sowie das Kunst-, Games-, VR/XR- und Konferenzprogramm werden komplett im Internet übertragen. Ausgewählte Beiträge des Filmprogramms sowie die Eröffnungsgala der B3 2020 am 9. Oktober 2020 finden im Festivalzentrum Astor Filmlounge Frankfurt auch vor Live-Publikum statt. In diesem Rahmen werden in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse die B3 2020 BEN Awards und die Filmpreise der Frankfurter Buchmesse verliehen und gleichzeitig ins Netz gestreamt.

"Wir haben die aktuelle Konstellation vor allem als Chance begriffen, via Internet weltweit zu agieren, zusätzliche Teilnehmer und Besuchergruppen anzusprechen und neue Formate zu entwickeln", erklärt Prof. Bernd Kracke, Künstlerischer Leiter der B3 und Präsident der Hochschule für Gestaltung Offenbach. "Das spiegelt sich auch in unserem Programm wider, dass mit vielen Filmpremieren, außergewöhnlichen Kunstwerken und prominenten Sprecher_innen erstklassig bestückt ist".

Die beiden BEN Hauptpreise der B3 2020 gehen in diesem Jahr an den US-amerikanischen Schauspieler Willem Dafoe als Most Influential Artist in der Kategorie Moving Image sowie an die deutsche Künstlerin Anne Imhof als Most Important Artist in der Kategorie Gesamtkunstwerk.

Das Gesamtprogramm der B3 umfasst rund 100 Beiträge von Künstler_innen und Medienschaffenden aus 23 Ländern in den Sparten Film, Art, Games, VR. Im B3 Filmprogramm werden 40 Produktionen gestreamt. Das Kunstprogramm zeigt neue Positionen und Bewegtbildarbeiten von 40 nationalen und internationalen Künstlern zum B3 Fokus TRUTHS. Im digitalen Showroom der B3 werden rund 60 Videokunstwerke, Kurzfilme und VR-Arbeiten präsentiert. Im begleitenden Konferenzteil kommen 60 Sprecher_innen aus 11 Ländern zu Wort. Neben den B3-Preisträger_innen Willem Dafoe und Anne Imhof sind das u.a. Terry Gilliam (GB), Gavin Rothery (USA), Atom Egoyan (CAN), Jon Weinbach (USA), Federico Solmi (I), Alice Bucknell (GB), Adrian Wootton (GB), Adah Parris (UK), Kayla Lacey (USA), Louise Botkay (BRA)…

Global Livestream zum Auftakt: B3 "Hello Truths" Extravaganza Virtuale
Im Rahmen des Eröffnungsabends der B3 (9. Oktober, ab 22 Uhr) melden sich via Internet aus allen Kontinenten Künstler und Medienschaffende mit Beiträgen zum B3 Fokus TRUTHS. Das Spektrum reicht von Kurzfilm- und Videostreams, Performances, Poetry Slams, Games, XR Experiences bis hin zu musikalischen Live-Acts.

Die B3 "Hello Truths" Extravaganza Virtuale ist eine künstlerisch-politische Hommage an die erste internationale Satelliten-Übertragung "Good Morning, Mr. Orwell" des koreanischen Videokünstlers Nam June Paik vom 1.1.1984 und zugleich seine zeitgemäße Fortschreibung. Paik sagte damals visionär, dass schon bald jedermann einen Fernsehsender haben werde. Diese Prophezeiung ist spätestens seit Corona zur globalen Realität geworden: interaktive Videokonferenzen in allen gesellschaftlichen Bezugsfeldern sind zur neuen Selbstverständlichkeit geworden.

"Die B3 2020 versetzt die Paik"sche Grundidee ins Global Village (McLuhan) des 21. Jahrhunderts. Das Internet ist mehr als Fake News und Propaganda, es ist zentrales Instrument der Meinungsfreiheit, nicht zuletzt globale Bühne für Kunst und Künstler und kulturelle Annäherung. Dazu will die B3 2020 Extravaganza Virtuale einen Beitrag leisten", erklärt Prof. Bernd Kracke den Ansatz des weltumspannenden Projektes.

Gastgeber und Moderatoren des globalen Livestreams sind Aspekte-Moderator Jo Schück, der österreichische Künstler Johannes Grenzfurthner sowie die Autorenfilmerin und Filmmusik-Komponistin Brenda Lien.

Kunst und Filme aus 23 Ländern
Das Film-Programm ist auch 2020 wieder eine tragende Säule der B3. Im Livestream sind rund 40 Produktionen aus 23 Ländern zu sehen. "Wir zeigen eine breite Vielfalt an Lang-, Kurz- und Dokumentarfilmen, die sich mit dem B3 Fokus TRUTHS politisch, gesellschaftsrelevant, aber auch individuell befassen, und freuen uns über eine Reihe von Europa- und Deutschlandpremieren", sagt Prof. Bernd Kracke. Dank guter Kontakte und Kooperationen könne man auch einige Werke zeigen, die bisher nur auf Übersee-Festivals wie Tribeca oder Sundance gelaufen sind.

Das Kunstprogramm der B3 2020 zeigt neue Positionen und Bewegtbildarbeiten von 30 nationalen und internationalen Künstlern zum B3 Fokus TRUTHS. Im digitalen Showroom der B3 werden 60 Videokunstwerke, Kurzfilme und VR-Arbeiten gezeigt. Unter dem Label TRUTHS spannt das Kunstprogramm den Bogen von poetischen Reflexionen über die Auswirkungen der Desinformation, neuen Sichten auf die Vergangenheit, ursprünglichen Wahrheiten von Naturvölkern bis hin zu ganz persönlichen Auseinandersetzungen mit Lebenswirklichkeiten.

Der Gamespart der B3 wirft u.a. einen Blick hinter den Eisernen Vorhang und untersucht, wie im Ostblock der achtziger Jahre hinter dem Eisernen Vorhang gespielt und wie Spiele entwickelt wurden. Das Thema Videospiele und Musik beleuchtet u.a. der Komponist Chris Huelsbeck. Wie man gegen die Branchenriesen Nintendo, Sony und Microsoft bestehen kann, beschreibt Multi-Talent Tommy Tallarico, der eine preiswerte Spielekonsole entwickelt hat.

B3 Konferenz: Kamingespräch mit Terry Gilliam
Im begleitenden Konferenzteil kommen 60 Sprecher_innen aus 11 Ländern zu Wort. Neben den B3-Preisträger_innen Willem Dafoe und Anne Imhof sind das u.a. Terry Gilliam (GB), Gavin Rothery (USA), Atom Egoyan (CAN), Jon Weinbach (USA), Federico Solmi (I), Alice Bucknell (GB), Adrian Wootton (GB), Adah Parris (UK), Kayla Lacey (USA), Louise Botkay (BRA)… Höhepunkte sind zum einen die Masterclasses mit Federico Solmi und Atom Egoyan, zum anderen die so genannten Fireside Chats (Kamingespräche) mit Monthy Python-Mitbegründer Terry Gilliam und Gavin Rothery. Ursprünglich war Rothery ein Illustrator und Grafikdesigner, der Comics kreieren wollte. Heute ist er Autor, Regisseur und Konzeptkünstler für die Games-Branche. 2020 kam sein erster Spielfilm ARCHIVE heraus, ein Kassenschlager in den USA. Gavin wird über Herausforderungen, Hindernisse, Glück und Hartnäckigkeit sprechen. Wir erfahren, was es heißt, heutzutage kreativ zu sein, und weshalb man nicht immer dieselben alten Wege gehen darf, um sein Ziel zu erreichen.

Brandaktuell in Corona-Zeiten ist der Online-Roundtable zum Thema Funding: In the mood for change? Film and Media funding now and in the future. Should we push the reset button? U.a. mit Anna Schoeppe, Geschäftsführerin der hessischen Filmförderung; Helge Albers, Geschäftsführer Filmförderung Hamburg/Schleswig Holstein und Adrian Wootton, Chief Executive of Film London.

Alle Informationen rund um die B3 2020 unter www.b3biennale.com.

Über B3 – Die Zukunft gehört dem Bewegtbild
Die fünfte B3 Biennale findet vom 9. bis 18. Oktober 2020 mit dem Fokus TRUTHS als hybrides Format statt. Als crossmediales Bewegtbild-Festival mit Filmscreenings, Ausstellungen, Konferenz- und Workshop-Programmen sowie diversen Wettbewerbsformaten führt es unter neuen Vorzeichen den genre- und länderübergreifenden Diskurs über Trends und Entwicklungen des bewegten Bildes in den Themenfeldern Film, Kunst, Games und VR/XR. Nationale und internationale Künstler und Medienschaffende melden sich zur Gegenwart und Zukunft des Geschichtenerzählens zu Wort. Ziel der 2013 gestarteten Biennale ist es zum einen, eine breit angelegte interdisziplinäre Allianz für das bewegte Bild zu schaffen, und zum anderen, der internationalen Kultur- und Kreativwirtschaft eine übergreifende Plattform für Innovation und Austausch zu bieten. Veranstalter der B3 Biennale des bewegten Bildes ist die Hochschule für Gestaltung Offenbach (HfG). Träger der B3 ist das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK). Förderer sind der Kulturfonds Frankfurt RheinMain und die Wirtschaftsförderung Frankfurt. Strategischer Partner der B3 sind die Frankfurter Buchmesse und THE ARTS+.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

B3 Biennale des bewegten Bildes

Schlossstraße 31
63065 Offenbach
Deutschland
Telefon: 00491733786601
Homepage: http://www.b3biennale.de

Ansprechpartner(in):
Susanne Tenzler-Heusler
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Als crossmediales Bewegtbild-Festival mit Filmscreenings, Ausstellungen, Konferenz- und Workshopprogrammen sowie diversen Wettbewerbsformaten forciert die B3 im Oktober 2020 unter neuen Vorzeichen den genre- und länderübergreifenden Diskurs über Trends und Entwicklungen des bewegten Bildes in den Themenfeldern Film, Kunst, Games und VR/XR. Nationale und internationale Künstler und Medienschaffende melden sich zur Zukunft des Geschichtenerzählens im digitalen Zeitalter zu Wort.

Informationen sind erhältlich bei:

B3 Biennale des bewegten Bildes
Schlossstraße 31
63065 Offenbach
presse@b3biennale.de
00491733786601
www.b3biennale.de
62 Besucher, davon 1 Besucher heute