Khalifa Award Report: Die Dattelpalme trägt entscheidend dazu bei, globale Ungleichheit zu verringern und eine nachhaltigere Welt zu schaffen

Jede Dattelpalme absorbiert jährlich etwa 200 Kilogramm Kohlenstoffdioxid und spielt damit eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung der Klimakrise

Abu Dhabi, 27. Januar 2021 – Der Khalifa Award, ein Zusammenschluss verschiedener Gremien, der für den Erhalt von Dattelpalmen und landwirtschaftliche Innovationen von privaten sowie staatlichen Institutionen ins Leben gerufen wurde, veröffentlicht seine neue Studie „Bridging boundaries: how can bio-regional collaboration convert the date palm industry into a successful model of the bio-circular economy?“. Darin steht die Frage im Fokus, wie die Dattelpalmenindustrie durch regionale Zusammenarbeit zu einem Erfolgsmodell der Bio-Kreislaufwirtschaft werden kann. Die Untersuchung wurde anlässlich der UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen (2021 bis 2030) in Auftrag gegeben.

Im Jahr, in dem sich die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung zum sechsten Mal jähren, steht die Studie im Zeichen der „fünf P“: People (‚Menschen‘), Planet (‚Planet‘), Prosperity (‚Wohlstand‘), Peace (‚Frieden‘) und Partnerships (‚Partnerschafen‘), die die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung prägen. Der Report stellt einen Aufruf zum Handeln für Regierungsbehörden und Branchenführer dar. Ziel ist es, die Bedeutung der Dattelpalmen insbesondere für die Region Middle East und North Africa (MENA) zu erkennen und sie als Basis zu nutzen, um in einer Vielzahl von Sektoren positive Veränderungen für Menschen und die Erde zu schaffen.

Angesichts der steigenden Bedeutung der Dattelpalme – weltweit und vor allem in der MENA-Region – wurden dem Khalifa Award Report folgende Ziele zugrunde gelegt:

People (‚Menschen‘): Die Wiederherstellung von Dattelpalmen-Ökosystemen vorantreiben, um die Armut zu lindern, die Nahrungsmittelversorgung zu sichern und die Dattelpalme als ganzheitliche Entwicklungslösung zu sehen.
Planet (‚Planet‘): Umsetzung von länderübergreifenden Maßnahmen zur Wiederherstellung der Dattelpalmen-Ökosysteme, um deren volles ökologisches, wirtschaftliches und soziales Potenzial zu nutzen.
Prosperity (‚Wohlstand‘): Branchenübergreifend den Fokus auf neue Arbeitsplätze mit einer Vielfalt an Qualifikationen legen – vom Handwerk über intermediäre Technologie bis hin zur vierten industriellen Revolution. Dies trägt dazu bei, dass alle Menschen ein Erfolg versprechendes und erfülltes Leben führen können und dass der wirtschaftliche, soziale und technologische Fortschritt im Einklang mit der Natur erfolgt.
Peace (‚Frieden‘): Klimamaßnahmen, das UNFCCC-System, die Agenda 2030 und andere globale Rahmenwerke sollten genutzt werden, um die Wiederherstellung von Ökosystemen in Oasen voranzutreiben, Zerstörung zu verhindern und eine nachhaltige Urbanisierung im Sinne der regionalen Sicherheit zu fördern.
Partnership (‚Partnerschaften‘): Die Schaffung eines förderlichen Umfelds für neue politische Strategien auf regionaler, nationaler und lokaler Regierungsebene für die Umsetzung von SDG 11.A zur „Unterstützung positiver wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Verbindungen zwischen städtischen, stadtnahen und ländlichen Gebieten durch Stärkung der nationalen und regionalen Entwicklungsplanung“.

Experten aus der ganzen Welt sind beteiligt gewesen
Der Bericht wurde mithilfe von 46 Experten aus 21 Ländern erstellt, darunter auch Experten aus dem Gebiet der evolutionären Anpassung wie Dr. Youssef Nassef, Direktor des Adaptation Programme UNFCCC. Die Studie liefert einen Ansatz, um die wichtigsten Probleme des Klimawandels anzugehen: CO2-Emissionen, Biodiversität, Wüstenbildung, Dürre und Landdegradation, wobei die Dattelpalme im Zentrum der Klimarevolution steht. „Es mag vielleicht noch nicht allgemein anerkannt sein, aber die Dattelpalme ist ein wesentlicher Bestandteil für ein nachhaltiges Leben“, erklärt Dr. Abdelouahhab Zaid, FAO-Botschafter in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Generalsekretär des Khalifa International Award for Date Palm and Agricultural Innovation. „Durch den Erhalt und den Anbau der Dattelpalme können wir einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten und ökologische sowie gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderungen bewältigen. Wie in dem Report beschrieben, kann jede Dattelpalme etwa 200 Kilogramm CO2 pro Jahr absorbieren. Das bedeutet, dass die 100 Millionen Bäume in der MENA-Region die Kapazität haben, etwa 28,7 Megatonnen CO2 pro Jahr zu absorbieren.“[1]

„Dieser wegweisende Bericht bietet uns die Möglichkeit, unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft mit weit mehr als nur einem Hoffnungsschimmer neu zu starten“, so Dr. Sandra Piesik, die die Studie zusammen mit Dr. Zaid herausgegeben hat. Dabei blickt sie auch auf die Möglichkeiten einer Green Recovery nach der Pandemie: „Im Zuge der COVID-19-Pandemie wurden ungelöste Herausforderungen aus der Zeit vor der Pandemie aufgedeckt, die die nationale Versorgungssicherheit der einzelnen Länder während des nationalen Lockdowns betreffen. Daher dient das Streben nach einem autarken Entwicklungsmodell sowohl der planetarischen als auch der menschlichen Gesundheit. Um dies zu erreichen, sind Nord-Süd-, Süd-Süd- und Dreiecks-Kooperationen auf regionaler und internationaler Ebene von entscheidender Bedeutung. Ganz im Sinne des SDG 17, das eine verstärkte internationale Zusammenarbeit bei der Umsetzung nachhaltiger Initiativen vorsieht. Infolgedessen begrüßen wir es, wenn Führungsgremien und Industrievertreter auf der ganzen Welt den Bericht lesen, zusammenzuarbeiten und die entsprechenden Maßnahmen veranlassen. Denn das wird Leben, Lebensgrundlagen und im Grunde unseren Planeten retten.“

Die Vorteile der Dattelpalmen
Aufgrund ihrer genetischen Vielfalt sind Dattelpalmen resistent gegenüber extremen Wetterbedingungen wie Hitze, Dürre und Überschwemmungen – Folgen, die vor allem in Ländern mit niedrigem Einkommen zu geringeren Ernteerträgen und einer Verschlechterung der natürlichen Ressourcen führen können. Wenn sie nachhaltig bewirtschaftet werden, sind Dattelpalmen-Ökosysteme entscheidend für die Abwendung der Wüstenbildung in Wüstenregionen. Denn sie bieten nicht nur Lebensraum und Schatten, sondern auch Schutz vor Wind und Hitze für andere Arten. Dies ist ein Hauptziel der Vereinten Nationen, die die „Konvention der Desertifikation (UNCCD)“ ins Leben gerufen haben.

Auch bei der Bekämpfung der weltweiten Nahrungsmittelknappheit, die durch die regionale Abhängigkeit von Importen verschärft wird, kann die Dattelpalme eine wichtige Rolle spielen. Jüngste Berichte deuten darauf hin, dass derzeit zwei Milliarden Menschen von Nahrungsmittelknappheit betroffen sind. Hinzu kommen weitere 32 bis 80 Millionen Menschen in Ländern mit niedrigem Einkommen, die von Nahrungsmittelimporten abhängig sind und denen das gleiche Problem droht. Aktuell fällt aus der Dattelpalme eine Abfallmenge von 10,3 Millionen Tonnen an, die stattdessen in Nahrungsmittel umgewandelt werden könnten. Die Abfälle können zum Beispiel in einer Vielzahl von Konsumgütern wie beispielsweise gehackte Datteln, Dattelhonig oder Dattelpaste verwendet werden.

Die vollständige Studie inklusive aller Vorteile der Dattelpalme sowie die entsprechenden Ziele und Maßnahmen, um ihren Erhalt zu unterstützen, ist hier zu finden: https://bridgingboundaries.world/


[1] Seite. 134. 4. Bio-Circular Economic Potential 4.1 Sustainable Bioeconomy Policy and Frameworks von Anne Bogdanski und Marta Gomez San Juan Office of Climate Change, Biodiversity and Environment Food and Agriculture Organization

Über den Khalifa Award Report
Der Report ist eine Initiative des Khalifa International Award for Date Palm and Agricultural Innovation in Zusammenarbeit mit 3 ideas BV sowie einem interdisziplinären Team aus Experten und angesehenen internationalen Mitwirkenden aus dem Dattelpalmen-Agrarsektor, Wissenschaftlern der Vereinten Nationen, der Europäischen Kommission und Mitwirkenden zwischenstaatlicher Organisationen. Gemeinsam haben sie visionäre und zugleich pragmatische Empfehlungen erarbeitet, die sich an der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung, dem Pariser Abkommen und den Zielen des Europäischen Green Deal „Green Diplomacy“ orientieren. Die Studie ist ein Beitrag des in Abu Dhabi ansässigen Khalifa International Award for Date Palm and Agricultural Innovation zum UN-Jahrzehnt für die Wiederherstellung von Ökosystemen (2021-2030). Die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate hat den Aufbau einer Dattelproduktionsindustrie zur Priorität erklärt und kontinuierliche Bemühungen gefördert, die landwirtschaftliche Produktivität zu steigern und alle verfügbaren Ressourcen besser zu nutzen. In diesem Rahmen wurde der Khalifa International Award für Dattelpalmen und landwirtschaftliche Innovation ins Leben gerufen, um die landwirtschaftliche Innovation und Forschung im Bereich der Dattelpalme zu fördern und dieses Wissen weltweit zu verbreiten. Ein weiteres Ziel bestand darin, die Personen und Institutionen zu würdigen und zu belohnen, die einen wesentlichen Beitrag in diesem Bereich geleistet haben. Für weitere Informationen: https://www.kiaai.ae/en

Pressekontakt Agentur
LEWIS Communications GmbH
Lisa Brandes / Lea Pasch
Johannstraße 1
40476 Düsseldorf
Tel. +49 (0) 211 8824 7620
Khalifa_Award_Germany@teamlewis.com

Veröffentlicht von:

Lewis Communications

Johannstraße 1
40476 Düsseldorf
DE

Ansprechpartner(in):
Lewis Communications
Pressefach öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an LEWIS Communications:

+49 221 882 476 00

33 Besucher, davon 1 Aufrufe heute