ÖBB Rail Cargo Group verbindet die Türkei, Ungarn und Tschechien durch Erweiterung ihrer TransFER Verbindungen

Die ÖBB Rail Caro Group (RCG) erweitert ihr intermodales Netzwerk durch die Abstimmung ihrer neuen TransFER Verbindung Budapest–Brno mit ihrer bestehenden TransFER Verbindung Budapest–Köseköy. Mit der Verdopplung der Rundläufe zwischen Budapest und Köseköy und der Kombination des neuen TransFER zwischen Budapest und Brünn, können zukünftig Waren zwei Mal wöchentlich direkt von der Türkei nach Ungarn und von dort weiter bis nach Tschechien transportiert werden. Die RCG bietet ihren Kunden damit eine neue leistungsfähige und stabile Verbindung zwischen Tschechien und der Türkei, die allen voran DSV Türkei für ihre Kunden intensiv nutzen wird. Beide Verbindungen sind bestens in das TransNET der RCG eingebunden und ermöglichen dadurch jeweils Weiterleitungen in alle RCG-Destinationen.Zusätzlich zeichnet sich die neue Transportroute durch ihre Anbindungen von Brünn Richtung Nord- und Nordosteuropa bzw. von Köseköy in Richtung Asien aus. Darüber hinaus kann auch der Knotenpunkt Budapest für die Verbindung zur Neuen Seidenstraße genutzt werden.

Neuer TransFER Budapest–Brno
Mit der neuen TransFER Verbindung Budapest–Brno ermöglicht die ÖBB Rail Cargo ab 5. Mai 2021 die effiziente und umweltschonende Transportlösung zwischen Ungarn und Tschechien für kontinentale und maritime Warenströme. Die Verbindung zwischen dem Container Terminal Brünn und dem Terminal BILK in Budapest, stellt eine rasche Transitzeit von nur 12 Stunden sicher und wird mit zwei Rundläufen pro Woche bedient. Mit der direkten Anbindung an den größten Terminal der ÖBB Rail Cargo Group in Budapest bietet die RCG nicht nur umfassende Terminalleistungen, sondern über das RCG TransNET auch die Anbindung an Koper, mit der eine schnelle, zuverlässige und kostengünstige Verbindung zwischen dem Adriahafen und Tschechien sowie die angrenzende Slowakei gewährleistet ist.

Rundlauferhöhung des TransFER Budapest–Köseköy
Mit der neuen Verbindung, soll auch die Route weiter in die Türkei gestärkt werden. Daher verdoppelt die ÖBB RCG ihre TransFER Verbindung Budapest–Köseköy auf zwei Rundläufe pro Woche. Der TransFER Budapest–Köseköy verbindet durch den Marmaray Tunnel den asiatischen Teil der Türkei mit Europa. Mit der Möglichkeit den neuen TransFER Budapest–Brno mit Anatolien und Zentralasien/China zu verbinden, werden darüber hinaus Wirtschaftszentren ganz Westeuropas verbunden und der gesamte eurasische Raum an das RCG-Netzwerk angeschlossen. Hier ist vor allem die neue Partnerschaft mit Pasifik Eurasia, Operator der Türkischen Staatsbahn TCDD, am Terminal Köseköy ein wichtiges Bindeglied um Transporte von und in die Türkei, in die sogenannten GUS Staaten bis nach China zu stärken.

End-to-End Verbindung von der ersten bis zur letzten Meile
Kunden profitieren auch bei dieser TransFER Verbindung vom durchgehenden Handling sowie pünktlichen Transportzeiten. Die Traktion und Abwicklung liegen dabei lückenlos in einer Hand. Mit der Transportlösung von und nach Türkei bietet die ÖBB RCG nicht nur eine exzellente Verbindung in ihrem Intermodalnetzwerk, sondern auch eine effiziente Weiterleitungsmöglichkeit an ihr flächendeckendes TransNET am eurasischen Kontinent. Fixe Fahrpläne und attraktive Laufzeiten ermöglichen dabei eine zuverlässige und effiziente Transportlösung.

TransNET – das Netzwerk
Mit der Verfügbarkeit in neun Sprachen und der intuitiven Bedienung des TransNET setzt die neue digitale Landkarte der ÖBB Rail Cargo Group neue Maßstäbe am europäischen Güterverkehrsmarkt. NutzerInnen haben dabei die Wahl über drei Möglichkeiten ihre Wunschverbindung zu finden: Entweder sie wählen mithilfe der Eingabefelder „Go“ und „Thanks“ den Start- und Bestimmungsort ihrer Waren, finden ihre Verbindung in einer übersichtlichen Listenansicht oder klicken ganz einfach auf einen Standort in der Karte. Schon eröffnet sich eine Welt aus allen TransFER Verbindungen sowie Kombinationen, die sie angepasst an ihre Bedürfnisse verbinden können. Nach Auswahl der entsprechenden Route, wird diese in der Karte grafisch dargestellt und angezeigt, welche Leistungen an den ausgewählten Standorten zur Verfügung stehen.

TransFER – die Verbindung
Mit über 50 Netzwerk und zahlreichen individuellen TransFER Verbindungen transportiert die ÖBB Rail Cargo Group Waren am gesamten eurasischen Kontinent. Die Transporteinheiten variieren dabei von ganzen Wagenladungen über intermodale Transporte bis hin zu individuellen Gesamtlösungen. Je nach Abfahrt- bzw. Zielort können speditionelle Zusatzleistungen wie Umschlag, Lagerlogistik oder Zollservice gebucht werden. Die RCG kümmert sich dabei um jedes Detail – von der ersten bis zur letzten Meile.

SmartLINK – der Zugang
Unter www.smartlink.railcargo.com stellt die ÖBB Rail Cargo Group den Link in die digitale RCG und damit zur ihrem gesamten Leistungsspektrum zur Verfügung. SmartLINK ermöglicht dabei nicht nur den einfachen Zugang zum System Schiene, sondern auch die klare Übersicht aller möglichen Bausteine, die es für den Güterverkehr auf Schiene benötigt. Als Einstieg in die digitale Welt der Bahnlogistik führt SmartLINK durch vier Bereiche: Kunden wählen fahrplanmäßige oder individuelle TransFER Verbindungen, sie informieren sich über das zur Verfügung stehende Equipment sowie über die für sie relevanten Services und Zusatzleistungen (Add-Ons). Die Customer-Journey endet schließlich bei der Kontaktaufnahme mit den KundenbetreuerInnen, die mit den Kunden gemeinsam ein individuelles Angebot erstellen.

Rail Cargo Group: Güterverkehr der ÖBB
Als führender Bahnlogistiker in Europa gestalten wir die Branche. 365 Tage im Jahr – 24 Stunden am Tag. In Europa bis nach Asien. Wir verbinden Menschen, Unternehmen und Märkte – von der ersten bis zur letzten Meile. Unsere 9.340 MitarbeiterInnen in 18 Ländern aus 34 Nationen ermöglichen es, dass wir jährlich 460.000 und damit täglich rund 1.260 Züge sicher an ihr Ziel bringen. Mit unseren effizienten End-to-end-Logistiklösungen transportieren wir jedes Jahr 95 Millionen Nettotonnen. Mit einem Schienenanteil von 28,2% am Gesamtgüteraufkommen in Österreich sind wir Spitzenreiter in Europa und sparen österreichweit jährlich rund 1,1 Millionen Tonnen CO2. Operative Leitgesellschaft der Rail Cargo Group ist die Rail Cargo Austria AG.

Veröffentlicht von:

Auslandsbüro der Stadt Wien in Berlin/EurocommPR

Schiffbauerdamm 12
10117 Berlin
DE
Telefon: 017642745314
Homepage: https://www.eurocommpr.at/de/

Ansprechpartner(in):
Bianca Blywis-Bösendorfer
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

Die Stadt Wien hat sich im Jahr 2020 dazu entschieden, ihr jüngstes Auslandsbüro in der deutschen Hauptstadt zu eröffnen. Die langjährige freundschaftliche Verbindung zwischen Wien und Berlin wird so weiter gestärkt. Zu den zentralen Zielen zählt der kontinuierliche Ausbau des bestehenden Kontaktnetzwerks sowie die Schaffung eines Rahmens für neue Dialoge und Partnerschaften. Außerdem sollen längerfristig länderübergreifende Projekte etabliert werden und die strategisch-politische Zusammenarbeit zwischen den beiden Städten vorangetrieben werden.

Informationen sind erhältlich bei:

Bianca Blywis-Bösendorfer

blywis-boesendorfer@eurocommpr.de

14 Besucher, davon 1 Aufrufe heute