Zink und Kupfer auf dem Schirm haben

Basismetalle haben sich preislich eingependelt. Das Marktumfeld ist immer noch angespannt und begünstigt höhere Preise.

Zink hat einen festen Platz in der Weltwirtschaft, ist nicht mehr wegzudenken. Zur Verwendung kommt es seit rund 500 Jahren. Stahlteile und Eisen werden damit verzinkt. Auch in der Medizin, in Legierungen und in Batterien wird der Rohstoff gebraucht. Je besser die Weltwirtschaft läuft, desto mehr Zink wird verarbeitet. Aktuell steigen die Produktivitätsaktivitäten, man denke nur an die Automobilindustrie. Eine vermehrte Nachfrage nach Zink kommt aus Europa, Asien ohne China und anderen Regionen. Die chinesische Zink-Nachfrage sollte weiter stark bleiben. Dagegenwirken könnten eventuell nur die strengen Emissions-Richtlinien in China.

Die Rohstoff-Experten der Großbank UBS erwarten, dass Kupfer nach dem Allzeithoch im Mai im zweiten Halbjahr 2021 sogar preislich noch höher steigen kann. Denn dieses und nächstes Jahr dürfte der Kupfermarkt im Defizit sein. Für 2021 wird mit einer um 4,9 Prozent anwachsenden Kupfernachfrage gerechnet. Dafür mitverantwortlich sind auch die Dekarbonisierungs-Anstrengungen großer Volkswirtschaften. Deutschland etwa rechnet damit bis 2045 klimaneutral zu werden. Und die dafür nötigen Technologien brauchen Kupfer. Die Wind- und Sonnenenergie muss ausgebaut werden. Die Elektromobilität kommt so rasant voran, dass das Ende des Verbrenners bis 2030 ein realistisches Szenario ist. All dies wird die Kupfernachfrage antreiben.

Damit stehen auch Gesellschaften mit Zink wie beispielsweise Osisko Metals – https://www.youtube.com/watch?v=vzBAY7IIx6c – im Blickpunkt. Mit dem Fokus auf Basismetalle ist besonders das Projekt Pine Point, eines der wichtigsten Zinkbergbaulager in Kanada ein bedeutender Posten im Portfolio von Osisko Metals. Es befindet sich in den Northwest Territories.

Kupfer besitzt etwa Torq Resources – https://www.youtube.com/watch?v=XT9ZJxkYYH8 – im Kupfer-Gold-Projekt Margarita in Chile. Kürzlich kam eine Option auf eine 100prozentige Beteiligung am Kupferprojekt Andrea im Norden Chiles hinzu.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Osisko Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/osisko-metals-inc/ -) und Torq Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/torq-resources-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mitzuverantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

JS Research

Bergmannsweg 7a
59939 Olsbeg
Deutschland
Telefon: 017155515639
Homepage: http://www.js-reserch.de

Ansprechpartner(in):
Jörg Schulte
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

-

Informationen sind erhältlich bei:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsbeg

fon ..: 015155515639
web ..: www.js-reserch.de
email : info@js-research.de
2 Besucher, davon 1 Aufrufe heute