Leicht gemacht: Dyplo 2.0 beschleunigt FPGA-Programmierung

ARIES Embedded, Spezialist für Embedded-Services und -Produkte, vereinfacht und beschleunigt mit der neuen Version des FPGA-Tools Dyplo 2.0 von Topic Embedded Systems die Verwendung der Miami FPGA-Module. Dyplo baut auf der Xilinx Dynamic Function Exchange (DFX) Technologie und High-Level-Synthese auf. "Das Update von Topics Dynamic Process Loader ermöglicht eine flexiblere Konfiguration von FPGAs sowie die Verwendung von kleineren FPGAs und spart damit Energie bei potentiell höherem Durchsatz", erläutert Andreas Widder, Geschäftsführer von Aries Embedded. "Dyplo lässt sich als Tool ähnlich wie OpenCL verwenden. Weitere Features wie die partielle Rekonfiguration des FPGAs oder leistungsfähige DMA-Zugriffe beim Betrieb einer PCI-Express-Schnittstelle helfen den Anwendern, spezielle IP als Accelerator oder Algorythmik zu entwickeln." Die Einsatzbereiche reichen von Industrie, Telekommunikation, Luftfahrt, Raumfahrt und Medizintechnik bis zur Sicherheitstechnik.

Software-Update für hohe Leistung und Flexibilität

Die neue Version Dyplo 2.0 unterstützt die neuesten Xilinx-Bausteine, einschließlich der Alveo-Boards und Cloud-basierten Systeme. Eine wesentliche Verbesserung ist die Vergrößerung der Busbreite von 32 auf 64 Bit. Zudem unterstützt das Update niedrige Latenzen und hohen Datendurchsatz, die zum Beispiel bei Applikationen für das Image Processing von 4K-Videos nötig sind. Auch die Leistung und Flexibilität der DMA-Engine wurde weiter verbessert, um den anspruchsvollen Designanforderungen heutiger Systeme gerecht zu werden. Das leistungsfähige Tool bietet bei Bedarf rekonfigurierbare Funktionsblöcke auf dem FPGA, die die flexible Verwendung des FPGA ermöglichen. Damit lässt sich dieselbe FPGA-Logik für mehrere Funktionen wiederverwenden, was zu einer kleineren FPGA-Größe und damit geringerem Stromverbrauch führt.

Einfacher Projekteinstieg mit Dyplo Entwicklungskit

Für den einfachen und schnellen Einstieg in FPGA-Projekte stellt Aries Embedded das Dyplo Entwicklungskit (DDK) bereit. Das Kit besteht aus einem Alveo U50 Board, auf dem das Dyplo 2.0 Framework läuft. Dieses kann mit den Betriebssystemen Linux und Windows verwendet werden. Der Support von Dyplo 2.0 für Xilinx Alveo-Boards macht es sehr einfach, die FPGA-Technologie von Xilinx in Cloud- oder Edge-basierte Lösungen einzubinden.

Weitere Informationen:
https://www.aries-embedded.com/evaluation-kit/tools/dyplo-dynamic-process-loader

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

RiskWorkers GmbH

Konrad-Zuse-Platz 8
81829 München
Deutschland
Telefon: +49 89 20 7042 630
Homepage: https://www.riskworkers.com

Ansprechpartner(in):
Oliver Schneider
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über RiskWorkers
Die RiskWorkers sind eine führende Sicherheitsberatung in Deutschland. Im Fokus stehen fundierte Lösungen im Bereich Risikomanagement und Krisenmanagement. Dabei kombinieren die Sicherheitsexperten Neues mit Bewährtem. Sie bieten maßgeschneiderte Lösungen rund um die Themen Sicherheit im Ausland, Sicherheitstechnik, Personenschutz, Social Engineering und erarbeiten Sicherheitskonzepte.

Informationen sind erhältlich bei:

ahlendorf communication
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
ma@ahlendorf-communication.com
+49 89 41109402
www.ahlendorf-communication.com
12 Besucher, davon 1 Aufrufe heute