Wissenschaft der Psychedelika: Innovation, Hype oder kalter Kaffee?

  • Aktualisiert vor1 Monat 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 504Wörter
  • 82Leser

Die MIND Foundation lädt ein zum Symposium am 9. September 2022 in Heidelberg. Thema: "Metamorphose in der Psychiatrie? Psychedelika im Medizinsystem 2022". 
Berlin, den 15.8.2022. Es herrscht Aufbruchstimmung: Nach jahrzehntelangem Stillstand, der Tabuisierung und Stigmatisierung einer wissenschaftlichen Erforschung des medizinischen Potenzials von Psychedelika ist nun ein neues Zeitalter angebrochen. Psychedelische Therapie wird auf Universitätsebene untersucht und bereits peu à peu im deutschen Gesundheitssystem verankert. Grund genug für die MIND Foundation, ein Jahr nach der zweijährig stattfindenden Expert*innen-Tagung INSIGHT mit 1.400 Teilnehmer*innen aus der ganzen Welt, im Rahmen eines eintägigen deutschsprachigen Symposiums in Heidelberg die neuesten Entwicklungen vorzustellen und mit der Fachwelt und Interessierten zu diskutieren. Gemeinsam mit dem Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim und der Charité Universitätsmedizin Berlin forscht die MIND Foundation in dem auf drei Jahre angelegten, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierten Projekt EPIsoDE zur Behandlung von Depressionspatient*innen mit Psilocybin, dem Wirkstoff aus den sogenannten "Zauberpilzen". 

Zum Thema psychedelisch unterstützte Medizin wird mittlerweile weltweit an über 30 Universitäten geforscht. 

Dr. sc. hum. Henrik Jungaberle, Direktor und Gründer der MIND Foundation: "Wir freuen uns auf die Vorträge und den Austausch auf unserem ersten deutschsprachigen Symposium in Heidelberg. Seit Gründung der MIND Foundation vor fünf Jahren gibt es eine außerordentlich dynamische Entwicklung, was den Bedeutungsgewinn psychedelischer Forschung betrifft. Allein die Tatsache, dass die EPIsoDE-Studie, eine der weltweit größten Studien zu Psychedelika, vom Bundesforschungsministerium ermöglicht wird, verdeutlicht die wachsende Anerkennung der Forschung auf höchster Ebene. Psychedelika spielen schon jetzt eine wachsende Rolle in der Psychiatrie und Psychotherapie und werden es auch in naher Zukunft in einem noch größeren Rahmen tun. Für viele Menschen, die psychisch erkrankt sind, ist das eine sehr gute Nachricht." 

Details zum Programm Das Symposium am 9. September umfasst von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr zahlreiche Vorträge und Panels: Unter anderem referiert Prof. Dr. med. Gerd Gründer (Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim) zum Thema "Psychedelika in der Psychiatrie: Wohin geht die Reise? ", Prof. Dr. Dr. med. Uwe Herwig (Universitätsklinikum Ulm) spricht über "Neurobiologie: Wie wirken Psychedelika im Gehirn?" und Dr. med. Andrea Jungaberle (ärztliche Leiterin der OVID Kliniken), hält einen Vortrag über "Psychedelische Therapie in der OVID Clinic Berlin". Des Weiteren gibt es einen Publikumsworkshop und Diskussionsrunden wie "Innovation, Hype oder kalter Kaffee? Chancen und Risiken der neuen psychedelischen Therapien." 

Die Teilnahmegebühr beträgt 99,00 Euro, für Studierende steht ein Kontingent von 40 Tickets zum Preis von 39,00 Euro zur Verfügung. Details zum Programm und die Anmeldung befinden sich hier: https://mind-foundation.org/insight-symposium-2022/ Anmeldung für Medien Journalist*innen sind herzlich willkommen. 

Anmeldung: gabriele.mittag@mindfoundation.org Über die MIND Foundation 

Die MIND Foundation ist eine gemeinnützige Wissenschafts- und Bildungsorganisation. Sie setzt sich für die sichere und evidenzbasierte Anwendung der psychedelischen Erfahrung in Therapie und Gesellschaft ein. MIND bildet seit 2021 Ärzt*innen und Psychotherapeut*innen in psychedelischer Therapie aus (Augmentierte Psychotherapie – APT) und engagiert sich für hochwertige, wissenschaftsbasierte Aufklärung der Öffentlichkeit. 

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

MIND Foundation

Boxhagener Straße 28a
10245 Berlin
Deutschland
Telefon: 030 29362827
Homepage: http://mind-foundation.org

Avatar Ansprechpartner(in): Dr. Gabriele
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über die MIND Foundation
Die MIND Foundation ist eine gemeinnützige Wissenschafts- und Bildungsorganisation. Sie setzt sich für eine sichere und legale Anwendung der psychedelischen Erfahrung in
Therapie und Gesellschaft ein. MIND bildet Ärzt*innen und Psychotherapeut*innen in psychedelischer Therapie aus und engagiert sich für hochwertige, wissenschaftsbasierte Aufklärung der Öffentlichkeit.

Informationen sind erhältlich bei:

MIND Foundation
Frau Dr. Gabriele Mittag
Boxhagener Straße 28a
10245 Berlin

fon ..: 030 293 62827
email : gabriele.mittag@mind-foundation.org