Für die Energiewende: HanseWerk-Tochter ElbEnergie schickt Umweltclownin zu Kindern im Landkreis Harburg

  • Aktualisiert vor6 Tagen 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 506Wörter
  • 25Leser

ElbEnergie, Teil der HanseWerk-Gruppe, und Umweltclownin Ines Hansen machen Kinder in Neu Wulmstorf und Seevetal zu Energieexperten.Energiesparen ist kinderleicht – und kann viel Spaß machen. Wer das nicht glaubt, hat Ines Hansen noch nicht erlebt. Die Energieexpertin, Pädagogin und Clownin ist diese Woche zu Gast in Neu Wulmstorf und Seevetal. In der Grundschule am Moor in Neu Wulmstorf und in der Grundschule Hittfeld bringt sie an jeweils zwei Tagen den aufgeweckten Kindern in einer interaktiven Unterrichtseinheit das Thema "Energie und Umwelt" mit viel Einfallsreichtum spielerisch näher.

Wie entsteht Strom? Wo kommt Erdgas her? Was sind Stromfresser? In zwei ganz besonderen Unterrichtsstunden lernen die Acht- bis Zehnjährigen zum Beispiel, wie man verantwortungsbewusst mit dem Energieverbrauch umgeht. Dazu gehört beispielsweise das Lichtausknipsen vor dem Verlassen eines Raums, richtiges Lüften oder das Abschalten unnötig laufender Geräte – auch der Standby-Modus frisst Strom. Besonders lehrreich war für die Schülerinnen und Schüler das Thema Wasserstoff: Aus überschüssiger Windkraft gewonnen, kann der grüne Energieträger über das Gasnetz transportiert und dort wieder in Strom und Wärme umgewandelt werden, wo er gebraucht wird. Damit gilt Wasserstoff als Energieträger der Zukunft – mit ihm "geben wir Stoff" für die Energiewende.

Die ausgebildete Pädagogin Ines Hansen greift bei ihrem Programm tief in die Trickkiste. "Interaktive Karten, Spiele und Kostüme kommen zum Einsatz", erklärt sie. "So kann das Lernende erlebt, besser durchdrungen und abgespeichert werden." Das findet auch Christine Rudnik, Geschäftsführerin der HanseWerk-Tochter ElbEnergie: "Als Netzbetreiber sehen wir uns in der Pflicht, unseren Beitrag für einen sorgsamen Umgang mit Energie zu leisten und der nächsten Generation das grundlegende Wissen dafür möglichst früh mit auf den Weg zu geben. Ines Hansen schafft dabei den perfekten Spagat zwischen Spiel und Lernen."

Nach bestandener "Prüfung" dürfen die frisch gebackenen Energieexperten ihr Wissen an Freunde und Familie weitergeben. Zum Dank gibt’s einen "Umwelt-clown-Energiesparprogramm-Erinnerungsstein". So können auch die Kleinsten ihren Beitrag zu einer umweltbewussten Lebensweise leisten und "Stoff für die Energiewende geben". Die Kosten für die besondere Unterrichtseinheit werden vollständig von ElbEnergie, Teil der HanseWerk-Gruppe, übernommen. Interessierte Schulen können sich bei Christine Rudnik, Geschäftsführerin der HanseWerk-Tochter ElbEnergie, melden unter christine.rudnik@elbenergie.com oder 04105-584 48-65 25. Weiterführende Infos gibt es unter www.hansewerk.com > Engagement > Bildung > Umweltclown.

Die ElbEnergie GmbH

Die ElbEnergie GmbH ist als Betreiber von Gasleitungen und Messstellenbetreiber in 20 Gemeinden in Nordniedersachsen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb der Energienetze verantwortlich. Rund 50.000 Kunden in den Landkreisen Stade und Harburg werden vom Geschäftsstandort Hittfeld, in der Gemeinde Seevetal, aus betreut. ElbEnergie wird bis 2030 klimaneutral sein. In einem mehrstufigen Prozess wird das Unternehmen dazu Liegenschaften, Fuhrpark und Gasnetzbetrieb klimaneutral stellen.

ElbEnergie gehört zur HanseWerk-Gruppe, einem der größten Energieunternehmen in Norddeutschland. Die HanseWerk-Gruppe betreibt selbst oder über ihre Tochtergesellschaften Strom- und Gasnetze, Fernwärmenetze, Blockheizkraftwerke und Heizzentralen und bietet für Unternehmen und Kommunen umfassende Energielösungen.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.