Zinn besitzt eine breite Palette industrieller Anwendungen

Aufgrund seiner Eigenschaften gibt es für Zinn viele Verwendungsmöglichkeiten – nicht nur als Lötzinn.Das silbrig-weiße Industriemetall ist dehnbar, sehr formbar, langlebig, leicht und es ist ziemlich korrosionsbeständig. In erster Linie wird Zinn bei der Herstellung von Lötzinn verwendet. Rund die Hälfte des Zinnverbrauchs wird von diesem Bereich verschlungen. Die zweitwichtigste Anwendung sind die Chemikalien. Rund 17 Prozent des Zinnbedarfs werden bei der Herstellung von Lebensmittelverpackungen, Pestiziden, Farben und Kunststoffprodukten verbraucht. Geht es um Weißblech, dann wird beim Verzinnungsprozess ein Metall, Eisen oder Stahl etwa, mit Zinn beschichtet. Konserven, beschichtet mit Zinn, entstanden 1795, als es in Frankreich einen Geldpreis zu gewinnen gab für die Lebensmittelkonservierung. Damit sollten Armeen auf langen Feldzügen ernährt werden.

Und Zinn wird zunehmend als Kernbestandteil bei den Lithium-Ionen-Batterien verwendet. Der Wandel der Welt hin zu sauberer Energie und zu mehr Elektrifizierung wird daher einen zunehmenden Zinnverbrauch nach sich ziehen. Zinn ist nämlich eine ideale Lösung für Batterieanoden, die aus Lithium und ähnlichen Substanzen bestehen. Das Zinn bildet eine Barriere, die letztendlich die Lebensdauer einer Batterie erheblich verlängert. Zudem erhöht das Metall die Leistung der Batterie deutlich. Mit einer stark ansteigenden Zinnnachfrage wird daher in den kommenden zehn Jahren gerechnet. Mit Abstand das meiste Zinn wird in China produziert. Aber auch in Australien und sogar in Deutschland gibt es Zinn.

In Australien (Tasmanien, New South Wales) besitzt Tin One Resources – https://www.rohstoff-tv.com/play/bergbau-nachrichten-mit-chesapeake-gold-us-critical-metals-und-tinone-resources/ – zwei hochwertige Zinnprojekte.

Auch in Australien und zudem in Deutschland ist die vollständig finanzierte Gesellschaft First Tin – https://www.rohstoff-tv.com/play/first-tin-hochprofitable-investitionsreife-zinnprojekte-in-australien-und-deutschland/ – unterwegs. Beim australischen Projekt sollen die Machbarkeitsstudie und die Umweltverträglichkeitsstudie bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von First Tin (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/first-tin-plc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

JS Research

Bergmannsweg 7a
59939 Olsbeg
Deutschland
Telefon: 017155515639
Homepage: http://www.js-reserch.de

Avatar Ansprechpartner(in): Jörg Schulte
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

-

Informationen sind erhältlich bei:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsbeg

fon ..: 015155515639
web ..: www.js-reserch.de
email : info@js-research.de

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: