Hotel STURM – Bauliche Erweiterung gewinnt best architects award 24

Zum 18ten Mal wurde der renommierte Architekturpreis best architects award vergeben. Die bauliche Erweiterung des Hotel STURM in Mellrichstadt gefiel der hochkarätig besetzten Jury so sehr, dass die „Gartenblickzimmer“ zu den diesjährigen Preisträgern gehören. Der Nürnberger Architekt Professor Matthias Loebermann und sein Team überzeugte mit seiner Umsetzung des nachhaltig gedachten Flachbaus in der Kategorie Gewerbe- und Industriebauten. 
Im prämierten Anbau/Neubau des Biohotels befinden sich 12 Doppelzimmer, die sogenannten „Gartenblickzimmer“, alle mit Blick in den Hotelpark.
Die Jury beschreibt das Projekt folgendermaßen: „Der aus drei Einzelhäusern mit je vier Gastzimmern bestehende Neubau in Holzkonstruktion schiebt sich westlich des bereits existierenden Hotelgebäudes zwischen den Parkplatz und die großzügige Gartenanlage mit Schwimmteich im Süden. Er übernimmt dadurch die Funktion des Sicht- und Lärmschutzes und bietet gleichzeitig hochwertige und großzügige Gästezimmer, die sich zur Natur hin orientieren. Dieser Idee folgend, werden die Gastzimmer von der Nordseite über einen Laubengang erschlossen. Schutz und Privatheit erhält der Gast durch eine aus Lärchenholz bestehenden Lamellenstruktur zum Parkplatz hin. Während die Badezimmer vor Einblicken geschützt im Gebäudeinneren liegen und über Oberlichter belichtet werden, öffnet sich der Schlaf- und Aufenthaltsraum vollflächig nach Süden mit Blick in den Garten. Vorgelagerte Terrassen und Außenvorhänge schaffen auch hier ein hohes Maß an Geborgenheit und Ruhe für den Gast. Erdsonden und Photovoltaik-Module auf den Dächern versorgen die neuen Gebäude ökologisch nachhaltig und effizient mit Energie, wodurch diese den hohen Ansprüchen eines Biohotels gerecht werden.“

Die Eigentümer des STURM, Christa und Matthias Schulze Dieckhoff,  freuen sich sehr über diese Auszeichnung, bestätigt sie doch den eingeschlagenen Weg, in eine nachhaltige Zukunft zu investieren und diesen Anspruch auch in einer ästhetischen Form – maximal reduziert – umzusetzen.

Christa Sturm-Schulze Dieckhoff: „ Wir haben in einer Zeit in diesen Neubau/Anbau investiert, in der die äußeren Bedingungen alles andere als optimal waren und dennoch oder vielleicht genau deshalb haben wir an unser Ziel und die Ideen von Prof. Loebermann geglaubt. Nach Fertigstellung des Neubaus eine solche Auszeichnung zu erhalten, ist die Bestätigung für unser Tun und Denken und motiviert uns für die Zukunft, denn wir werden auch noch weiter investieren, nachhaltig und BIO-logisch.“

Der unabhängige Preis wird in jedem Jahr für herausragende Leistungen an Architekten und Architekturbüros aus ganz Europa vergeben und die Gewinnerprojekte einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. „Durch die stetig wachsende Zahl an Teilnehmer:innen und die sehr hohe Qualität der eingereichten Arbeiten hat sich der Award in der Architekturszeneetabliert. Nicht zuletzt durch die aufwändige Publikation, die alle prämierten Projekte ausführlich dokumentiert, bietet der Award potentiellen Bauherren Orientierung und trägt zu einem baukulturellen Diskurs bei. Den prämierten Architekten bzw. Architekturbüros bietet die Auszeichnung die Chance, sich im Markt zu differenzieren und positioniert sie ander Spitze der internationalen Architekturszene“. best architects award

Veröffentlicht von:

Hotel Sturm

Ignaz-Reder-Str. 3
97638 Mellrichstadt
Deutschland
Telefon: +49 9776 8180-0

Avatar Ansprechpartner(in): Julia Träger
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Das Hotel Sturm befindet sich in einer der schönsten Kulturlandschaften Deutschlands, der Rhön. Es liegt inmitten des UNESCO-Biosphärenreservates. In zweiter Generation wird das Familienunternehmen von Christa und Matthias Schulze Dieckhoff weitergeführt.

"Wir leben Bio aus Leidenschaft."
Hier zählt nachhaltiges Wirtschaften, die Einhaltung ethischer Grundsätze und das Befolgen ökologischer Standards. Das große Ziel liegt vor allem in der Förderung eines nachhaltigen, fairen, ökologischen und regionalen Tourismus.

Das Hotel hat 45 Hotelzimmer und ein Ferienhaus. Die Hotelanlage erstreckt sich über ca. 20.000 qm2.
Entspannung und der Einklang mit der Natur wird im Biohotel Sturm erlebbar. Dies beginnt bei dem Rhön-Spa, mit seiner finnischen Sauna, der Bio-Kräutersauna, einem Dampfbad, der Frischluftgrotte, dem Ruhebereich, einer Außensauna sowie einem vielseitigen Massagenangebot. Diese Philosophie setzt sich mit dem idyllischen Naturschwimmteich und einem biologisch angebauten Nasch- und Kräutergarten auf 4.000 qm2 fort. Zudem bietet das hauseigenes Restaurant, das Otto ́s, regionale und saisonale Speisen an. Durch den Umbau des Restaurants 2021 und einem neuen, sowie offenen Küchenkonzept, erleben die Gäste Kulinarik mit allen Sinnen.

Informationen sind erhältlich bei:

Julia Träger I Kira Riehl

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: