Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

in-tech präsentiert Software- und Systems Engineering Kompetenz für die Digitalisierung des Schienenverkehrs

Digitale Stellwerke, ETCS-Nachrüstung, Software- und Systems Engineering – in Berlin zeigt in-tech sein gesamtes Portfolio für die Digitalisierung der Bahn.

Garching (28.08.2023) – Von Systems Engineering, Digitalisierung, Safety und Security, über ETCS-Nachrüstung bis hin zu digitalen Stellwerken (DTSW) – in-tech präsentiert auf dem 8. Railway Forum in Berlin vom 6. bis 7. September an Stand J01 seine aktuellen Entwicklungen für den Schienenverkehr sowie spannende Projektbeispiele.

„Der Schienenverkehr ist eine der zentralen Säulen der Mobilitätswende. Speziell in Deutschland hat der schienengebundene Verkehr einen hohen Modernisierungs- und Nachholbedarf. Mit unserer umfassenden Digitalisierungskompetenz unterstützen wir Eisenbahnverkehrsunternehmen, Betreiber, Hersteller und Lieferanten ihre Produkte nachhaltig zu entwickeln.“, so André Brückmann, Director Rail bei der in-tech GmbH.

Das mittlerweile achte Railway Forum 2023 läuft unter dem Motto: „Die Verkehrswende gemeinsam beschleunigen“. Auf der Konferenz treffen über 1.600 Entscheider und Fachkräfte der Bahnindustrie zusammen. Der Teilnehmerkreis umfasst die gesamte Wertschöpfungskette aus Deutschland und Europa: Bahn- und Netzbetreiber, OEMs für Rollmaterial und Infrastruktur, Supplier aus allen Tier-Leveln sowie Vertreter aus Politik sind vor Ort vertreten.

in-tech ist auf dem Forum mit folgenden Themen vertreten:

Systems Engineering
in-tech unterstützt den Kunden im gesamten Entwicklungszyklus: Von der Idee, in der Entwicklung, in der Integration von Systemen, Leittechnik und neuen Funktionen bis zur Zulassung, gleich ob im Fahrzeugbereich für Triebzüge, Lokomotiven, Reisezugwagen, Straßen-, Stadt- und U-Bahnen oder für Infrastrukturprojekte. Schwerpunkt bildet die normenkonforme Entwicklung, die Erstellung von Konzepten, deren Umsetzung und die Integration mit Fokus auf Elektrotechnik und sicherheitskritische Software für Steuerungen und Leittechnik. Speziell für komplexe Projekte, in denen modellbasierte Ansätze eingesetzt werden, bietet in-tech die entsprechenden Kompetenzen sowohl prozess-, methoden- und toolseitig als auch in der praktischen und zielgerichteten Anwendung.

Digitalisierung
Software ist in modernen Systemen der Bahn nicht mehr wegzudenken. Automatisiertes Fahen, neue Wartungskonzepte, die Digitalisierung der Infrastruktur benötigen Softwareentwicklungskompetenz. in-tech bietet das gesamte Portfolio von der agilen Softwareentwicklung, Usability und UX-Design, Data Engineering sowie mobile Anwendungen und Cloud- und IoT-Lösungen. Gepaart mit den firmeneigenen starken Domänen Know-how und dem Methoden-Know-how aus dem Systems-, Safety- und Security Engineering-Segment ist der Konzern der richtige Partner für Digitalisierungsprojekte in der Bahn.

ETCS-Nachrüstung
Das Europäische Zugsicherungssystem (ETCS) ist die Signalisierungs- und Steuerungskomponente des Europäischen Eisenbahnverkehrsmanagementsystems (ERTMS). Die Infrastruktur wird gerade entsprechend aufgerüstet. Bestandsfahrzeuge müssen umgerüstet werden, damit sie in Zukunft noch die betroffenen Strecken befahren dürfen. in-tech unterstützt dabei im gesamten Umrüstungsprozess des Engineerings, von der Analyse der Bestandsfahrzeuge und dem Integrationskonzept bis zu Test, Abnahme und Zulassung.

Software und Kommunikation für Digitale Stellwerke (DSTW)
Das Digitale Stellwerk (DSTW) als eine Weiterentwicklung des Elektronischen Stellwerks (ESTW) ersetzt mit digitaler Leit- und Sicherungstechnik die vielen verschiedenen Stellwerkstypen diverser Bauarten und Generationen. Im Gegensatz zum ESTW übermittelt ein DSTW die Stellbefehle digital per Glasfaserkabel an Weichen und Signale. in-tech bietet sein Know-how in den Bereichen Erweiterung und Pflege von Bestandssoftware, Entwicklung von neuen Softwarekomponenten sowie Test & Verifikation von Softwarekomponenten. Zudem gehört die Planung und Durchführung der Zulassung sowie Safety Management & Engineering zu in-tech‘s Portfolio.

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen? Bitte kontaktieren Sie unser Pressebüro:
Martin Farjah, m.farjah@profil-marketing.com, Tel.: +49 531 387 33 22

Über in-tech
in-tech gestaltet die Digitalisierung in Automobilindustrie, Schienenverkehr und Industrie. Das Unternehmen entwickelt Lösungen für die Bereiche Automotive, eMobility, Transport Systems und Smart Industry. Die Entwickler und Ingenieure von in-tech arbeiten zum Beispiel an Themen wie autonomes Fahren, Elektromobilität, digitale Schiene oder smarte Industrieproduktion. Das Unternehmen wurde 2002 gegründet und ist seither konsequent auf Wachstumskurs. in-tech beschäftigt derzeit rund 2000 Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, USA, China, UK, Tschechien, Mexiko, Spanien und Rumänien. Der inhabergeführte Mittelständler glänzt dabei als exzellenter Arbeitgeber mit einer herausragenden Firmenkultur: Für die gute Arbeitsatmosphäre, den internen Teamgeist und die sehr gute Work-Life-Balance wurde das Unternehmen bereits mehrfach ausgezeichnet. Weitere Informationen finden Sie unter www.in-tech.com oder gerne auf Anfrage unter den nachfolgenden Kontaktdaten. Unter http://downloads.in-tech.com finden Sie zudem weitere Pressemitteilungen sowie Bildmaterial.

Pressekontakt in-tech
Christine Oertel
presse@in-tech.com
089 – 321 98 15-0

in-tech GmbH
Parkring 2
85748 Garching b. München
www.in-tech.com

Veröffentlicht von:

Profil Marketing oHG

Humboldtstraße 21
38106 Braunschweig
Deutschland
Telefon: 0531/387 - 33 - 10
Homepage: https://www.profil-marketing.com/

Ansprechpartner(in): Profil Marketing
Herausgeber-Profil öffnen

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: