Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

Neuer Report: Der MDM-Markt wird bis 2030 voraussichtlich auf 53,79 Mrd. USD anwachsen.

Lake House, Meersburg, September 2023. The Group of Analysts (TGOA) schätzt im Rahmen ihres MDM-Reports, dass der weltweite Markt für Stammdatenmanagement (MDM) bis zum Jahr 2030 ein Volumen von 53,79 Milliarden US-Dollar erreichen wird, mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 16,73 Prozent. Als Treiber dieses bemerkenswerten Wachstums identifizieren die TGOA-Analysten die wachsende Notwendigkeit, Geschäftsstrategien flexibel anzupassen, das steigende Datenvolumen, die immer größer werdenden Compliance-Anforderungen und Geschwindigkeiten sowie die Ausbreitung von fortgeschrittenen Technologien.

 

In der heutigen Marktlandschaft, die sich durch eine besonders hohe Dynamik auszeichnet, suchen Unternehmen vermehrt nach neuen Wegen, um den Marktbedingungen und -veränderungen flexibler, fundierter und effizienter begegnen zu können. MDM hat sich dabei als Kerndisziplin herauskristallisiert, um die dafür erforderliche Stammdatenqualität bereitzustellen. In Kombination mit neuen Technologien wie künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen sind Unternehmen umfassend aufgestellt, um die wachsende Menge an Daten zu bändigen und aussagekräftige Erkenntnisse zu generieren, die ihnen helfen, ihre Geschäftsstrategien, Abläufe und Prozesse mit einem höheren Maß an Effizienz, Sicherheit und Vertrauen auszurichten.

 

Der MDM-Report enthält detaillierte Profile von 27 MDM-Anbietern, die für den DACH-Markt (Deutschland, Österreich, Schweiz) von großer Relevanz sind. Die einzelnen Anbieterprofile beinhalten eine Bewertung der vier Schlüsselbereiche von Softwarelösungen – Ability to perform, Marktperformance, Zukunftsfähigkeit und Technologie, die auch die Basis für das einzigartige Bewertungstool von TGOA, das „Market Performance Wheel“ (MPW), bilden. Die im Report berücksichtigten Anbieter weisen in diesen Bereichen einige interessante Unterschiede auf, insbesondere in Bezug auf Größe, Markterfahrung und Marktreichweite, aber auch hinsichtlich der Partnernetzwerke und der Übernahme neuer Trends und Thought-Leadership-Themen, die den Softwaremarkt derzeit prägen.

 

Einen besonderen Nachholbedarf erkennen die TGOA-Analysten bei der Förderung des Integrationspartnernetzwerks. „MDM ist keine Softwaredisziplin, die Unternehmen im Alleingang implementieren sollten", sagt Temel Kahyaoglu, Chefanalyst und Gründer von TGOA. „Es gibt zahlreiche Perspektiven, Abhängigkeiten und Herausforderungen, die es zu beachten gilt. Das macht es im Kontext MDM so wichtig, einen Integrationspartner zu finden, der nicht nur über die technologische Expertise und Erfahrung verfügt, sondern auch branchenspezifische Anwendungsfälle und Best Practices kennt, die helfen, ein nachhaltiges Stammdatenmanagement zu etablieren."

 

Angesichts der Komplexität von MDM-Projekten und der zunehmenden Bedeutung von Software-Integratoren in Evaluierungsprozessen überrascht dieses Ergebnis im MDM-Report: „Der Schwerpunkt verlagert sich von der eigentlichen Technologie hin zu den Implementierungs- und Integrationsdienstleistungen", sagt Senior Analyst und Mitbegründerin der TGOA Carmela Ana Melone. „Unternehmen wissen um den Wert von Implementierungsexpertise und Projekterfahrung – dies gilt insbesondere für ganzheitliche und vielschichtige Projekte wie MDM. Anbieter, die es versäumen, ihre Integrationsnetzwerke zu fördern, lassen also ein wichtiges Verkaufsargument aus. Es ist an der Zeit, dass diese den Wert ihres Netzwerks voll anerkennen.“

 

Die Vorteile, die MDM-Lösungen für Unternehmen generieren können, sind beträchtlich – vorausgesetzt, die gewählte Lösung passt zu den tatsächlichen Bedürfnissen des Unternehmens und wird nahtlos in dessen Prozesse, Arbeitsabläufe und Kultur integriert. Aus diesem Grund bietet der Report auch einen Leitfaden dafür, wie MDM-Evaluierungen geplant und durchgeführt werden sollten, um passende Anbieter zu finden und die endgültige Entscheidung für eine Lösung auf einer fundierten Grundlage zu treffen.

 

Veröffentlicht von:

The Group of Analysts

Uferpromenade 5
88709 Meersburg
Deutschland
Homepage: https://tgoa.com

Ansprechpartner(in): Anja Fahs
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

The Group of Analysts (TGOA): Das renommierte Analystenhaus The Group of Analysts (TGOA) beobachtet seit 2010 den Markt für Unternehmenssoftware mit seiner einzigartigen Analysemethode „Market Performance Wheels" mit dem Ziel, Transparenz für alle zu schaffen. Im Jahr 2021 wurden drei neue Unternehmen gegründet, die durch ihren jeweiligen Fokus das TGOA-Konzept potenzieren. The Group of Authors fördert als Publication House mit Publikationen wie der Whitepaper-Reihe „headsUp" die Kommunikation und damit die Vordenkerrolle im Markt. Als Advisory House bietet The Group of Advisors ganzheitliche Beratungsleistungen zu allen Themen der Digitalisierung an. Als Research House erstellt The Group of Anticipators Studien zu den wichtigsten Softwaremärkten.

 

Informationen sind erhältlich bei:

Head of PR

Anja Fahs

anja@tgoa.com

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: