Ayurvedamassagen für Körper, Geist und Seele

Doch was macht die ayurvedischen Massagen so wirkungsvoll – ich sage manchmal gern „Ayurveda-Massagen" sind die schönsten Massagen der Welt.
Doch hier gebe ich einige Grundlagen dafür, warum das so ist:
Ganzheitlicher Ansatz:
Ayurveda betrachtet den Menschen als Ganzes, bestehend aus Körper, Geist und Seele. Massagen in diesem System zielen darauf ab, das Gleichgewicht zwischen diesen Komponenten zu fördern und dadurch das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. Sie wirken also ganz tiefgreifend harmonisierend.
Anpassung an individuelle Bedürfnisse:
In der Ayurveda-Medizin werden Massagen auf den individuellen „Dosha"-Typ (Vata, Pitta, Kapha) des Einzelnen abgestimmt. Dies gewährleistet, dass die Behandlung spezifisch auf die Bedürfnisse und Ungleichgewichte jeder Person zugeschnitten ist.
Verwendung von Ölen und Kräutern:
Ayurvedische Massagen beinhalten oft die Verwendung von speziell zubereiteten Ölen und Kräutern, die auf den Körper abgestimmt sind. Diese Öle können helfen, die Haut zu nähren, die Muskeln zu entspannen und den Körper zu entgiften.
Entspannung und Stressabbau:
Durch die beruhigende Wirkung der Massage können Stress und Spannungen im Körper abgebaut werden. Dies führt meist zu einer Verbesserung der mentalen Klarheit und einem erhöhten Energielevel führen.
Förderung der Durchblutung und Entgiftung:
Ayurveda-Massagen können die Durchblutung fördern und helfen, Toxine aus dem Körper zu entfernen. Dies unterstützt die natürlichen Entgiftungsprozesse des Körpers und kann das Immunsystem stärken. Gerade jetzt bei Detox-Fastenkuren uns beim Abnehmen sind sie auch sehr wirkungsvoll.
Verbesserung der körperlichen Funktionen:
Regelmäßige ayurvedische Massagen können die Flexibilität verbessern, Muskelschmerzen lindern und zur allgemeinen Gesundheit des Bewegungsapparates beitragen.
Emotionales Gleichgewicht:
Diese Art der Massage kann auch helfen, emotionales Gleichgewicht zu erreichen, indem sie beruhigend auf das Nervensystem wirkt und zur Freisetzung von Endorphinen, den natürlichen „Wohlfühl"-Hormonen des Körpers, beiträgt.

Diese Effekte machen es auch für ganzheitliche Wellness-Institute, Kosmetikinstitute und für Massage-Praxen so sinnhaft, Ayurveda-Massagen zu integrieren
Ayurveda ist das ganzheitliches Gesundheitssystem aus Indien, das auch gut in Gesundheitszentren als besonders wirkungsvolle Massagen gerne gewählt werden. Gerade Anbieter, die sich für die Ganzheitlichkeit entschieden haben, wählen gern Ayurveda-Massagen als Angebot.
Stressreduktion:
Die heutige Zeit ist stressig genau da sind Ayurvedische Massagen hilfreich, um in einer Auszeit den Stress zu reduzieren – einfach die Seele wieder einmal baumeln lassen.
Körperliche Vorteile:
Ayurvedische Massagen können helfen, Muskelverspannungen zu lindern, die Durchblutung zu fördern und das Lymphsystem zu unterstützen. Verspannungen und Durchblutungsstörungen, die durch Stress verursacht werden ist ein Zeichen unserer schnelllebigen Welt.
Vielfalt der Angebote:
Ein Gesundheitsinstitut, das eine Vielzahl von Therapie- und Massageformen anbietet, kann eine breitere Zielgruppe ansprechen. Personen, die an alternativen Heilmethoden interessiert sind, könnten besonders von solchen Angeboten angezogen werden.
Tradition und Authentizität:
Die Einbindung traditioneller Heilmethoden wie Ayurveda kann einem Institut eine gewisse Authentizität und Tiefgründigkeit verleihen, insbesondere wenn es von Fachleuten angeboten wird, die in diesen Techniken gut ausgebildet sind.
Wettbewerbsvorteil:
Da nicht alle Gesundheitsinstitute ayurvedische Techniken anbieten, könnte dies ein Unterscheidungsmerkmal sein und dem Institut einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Hier beschreibe ich nun einige der bekanntesten Ayurveda-Massagen und ihre allgemeinen Wirkungen:
Abhyanga:
Diese traditionelle Ganzkörpermassage wird mit warmen Kräuterölen durchgeführt. Sie zielt darauf ab, das Nervensystem zu beruhigen, die Durchblutung zu verbessern, die Haut zu nähren und das Gleichgewicht der Doshas (Vata, Pitta, Kapha) zu fördern, wobei die Technik insbesondere das Vata-Dosha harmonisiert. Abhyanga kann Stress abbauen, die Flexibilität erhöhen und die Zellregeneration unterstützen.
Marma-Massage:
Diese Massage konzentriert sich auf die „Marma"-Punkte, die als vitale Energiepunkte im Körper betrachtet werden. Durch sanften Druck auf diese Punkte zielt die Marma-Massage darauf ab, blockierte Energie freizusetzen, Schmerzen zu lindern und die Organfunktionen zu verbessern. Ich unterrichte eine traditionelle feinsinnige Marma-Ganzkörpermassage, die insbesondere die Transformationskräfte im Körper aktivieren kann – sie gleich Pitta aus.
Ayurveda-Babymassage und Ayurveda Schwangerenmassage:
Das sind zwei Massagen, die synergetisch wirken.
Die Schwangerenmassage optimiert die Schwangerschaft – sie kann aber auch so als Ganzkörpermassage angeboten werden. In der Schwangerschaft fördert sie die Gesundheit der werdenden Mutter und gleichzeitig auch die Entwicklung des Babys im Mutterleib.
Die Ayurveda Babymassage – das ist die Massage, die das Kind in seiner Entwicklung fördert. Ich unterrichte eine Kursleiterausbildung für die ayurvedische Babymassage. So haben die ganzheitlichen Gesundheitsinstitute einen weiteren Baustein in der Angebotspalette.
Bewährt haben sich aber auch die 4 Teilkörpermassagen, denn nicht jeder Gesundheitsinteressierte möchte gleich eine Ganzkörpermassage buchen.
Mit den Teilkörpermassagen Kopfmassage – Shiroabhyanga, Gesichtsmassage – Mukabhyanga, Rückenmassage (mit und ohne heiße Kräuterbeutel) – die Pristhabhyanga und die ayurvedische Fußmassage – die Padabhyanga sind Anbieter im Gesundheitsbereich gerüstet – diese 4 Massage unterrichte ich in einem Kurs gemeinsam.
Gerade diese spezielle Fußmassage, die auch die vitalen Punkte der Füße mit einbezieht kann die Durchblutung verbessern, Stress reduzieren und bei Schlafstörungen helfen.
In der Ayurvedaschule von mir werden all diese Behandlungen als Onlineschulungen angeboten, das erspart den Stress der Reise mit Fahrt, Unterkunft, Verpflegung unterwegs. Gleichzeitig gibt es jeweils einen ausführlichen Mitgliederbereich, in dem das ayurvedische Wissen spezifisch zu den einzelnen Themen als Wissensdatenbank zur Verfügung steht.
Bei mir können Interessierte mit mir ein kostengünstige und individuelles und persönliches Ausbildungskonzept entwerfen.
Hier geht es zu den Beschreibungen der Ayurveda-Aus- und Fortbildungen

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Ayurvedaschule im Rosenschloss

Schlachteggstr. 3
89423 Gundelfingen / Donau
Deutschland
Telefon: +4915751271025
Homepage: https://www.schule-fuer-ayurveda.de

Avatar Ansprechpartner(in): Wolfgang Neutzler
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Schulleiter der Schule für Ayurveda Wolfgang Neutzler praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Er ist als Autor, Co-Autor, Schulungsleiter sowie Privatdozent für Ayurveda tätig. 

Wolfgang Neutzler liegt es sehr am Herzen, das ganzheitliche Ayurveda Konzept Interessierten Laien und Menschen aus dem Gesundheitsbereich zu vermitteln.
In der Ayurvedaschule kann man

sich als Massage-Spezialist, in Ayurveda-Massagen, als Ayurveda-Ernährungsberater und als Ayurveda-Lifestyle-Coach ausbilden lassen.

Witer kann man KochkurseAyurveda-Ausbildungen, Ayurveda-Behandlungen durchführen und Kochkurse

Informationen sind erhältlich bei:

Ayurvedaschule im Rosenschloss
Schlachteggstr. 3

89423 Gundelfingen an der Donau

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: