Schutz von Geschäftsgeheimnissen immer schwieriger

Im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung wird in Unternehmen auch die Frage nach dem richtigen Schutz wichtiger Geschäftsgeheimnisse immer dringlicher. Zudem können aus Geschäftsgeheimnissen später einmal patentierbare Methoden oder Produkte werden. Mit diesem Dilemma beschäftigt sich Sebastian Geidel in seinem Buch „Der Schutz patentrechtlicher Ansprüche durch das Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen im zivilprozessualen Parteienstreit", das im Januar 2024 bei GRIN erschien.

Um Geschäftsgeheimnisse auch rechtlich besser zu schützen, wurde das Geschäftsgeheimnisgesetz (GeschGehG) auf den Weg gebracht. Das GeschGehG trat zwar bereits 2019 in Kraft, die bisherigen Auseinandersetzungen dazu beschränkten sich aber auf den daraus resultierenden Ansprüchen. In „Der Schutz patentrechtlicher Ansprüche durch das Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen im zivilprozessualen Parteienstreit" behandelt Sebastian Geidel ein spezialisiertes, aber zunehmend wichtiges Feld im Schnittpunkt von Technologie, Wirtschaft und Recht.

§§ 16-19 des GeschGehG und ihre Anwendung

Wie können Unternehmen Geschäftsgeheimnisse rechtlich schützen? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit §§ 16-19 des GeschGehG zur Anwendung kommen? Wo gibt es Berührungspunkte zwischen dem GeschGehG und dem Patentrecht? Wer ist nach § 19 GeschGehG eine „zuverlässige Person"? Ist das „Düsseldorfer Verfahren" noch aktuell, oder braucht es eine Modernisierung? Diese und weitere Fragen beantwortet Sebastian Geidel in „Der Schutz patentrechtlicher Ansprüche durch das Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen im zivilprozessualen Parteienstreit". Dabei veranschaulicht der Autor die Funktionsweise des GeschGehG anhand eines Fallbeispiels. Besonderes Augenmerk legt der Autor zudem auf Überschneidungen des GeschGehG und des Patentrechts. Mit seinem Buch richtet er sich vor allem an Jurastudierende, Jurist:innen und Justiziar:innen in Unternehmen, aber auch an andere interessierte Lesenden.

Über den Autor

Sebastian Geidel ist selbstständiger Rechtsanwalt, Fachanwalt für IT-Recht und Datenschutzbeauftragter. Im Fernstudium beschäftigte er sich vor allem mit Immaterialgüterrecht und gewerblichem Rechtsschutz und krönte diese Bemühungen mit einem Master of Law. Dem Autor liegt vor allem der Geheimnisschutz für Unternehmen und Selbstständige am Herzen.

Das Buch ist im Januar 2024 bei GRIN erschienen (ISBN: 978-3-346-99582-7).

Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/1438046

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

GRIN Verlag / Open Publishing GmbH

Nymphenburger Str. 86
80636 München
Deutschland
Telefon: +49-(0)89-550559-27
Homepage: http://www.grin.com

Avatar Ansprechpartner(in): Janine Linke
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Der GRIN-Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Informationen sind erhältlich bei:

GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Nymphenburger Str. 86
80636 München
presse@grin.com
+49-(0)89-550559-27
www.grin.com

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: