Weg mit der Werbung!

Möchten Sie lieber ungestört und ablenkungsfrei die Inhalte auf fair-NEWS erkunden?

Das Ad-Free-Angebot gibt es schon ab 1,99 € für .

Nein, danke. Lieber

Cybersicherheit für vernetzte Lösungen in der Industrie

Die achelos GmbH präsentiert sich auf der weltweit wichtigsten Industriemesse, der Hannover Messe (HM), vom 22. bis 26. April. Das Systemhaus für Cybersicherheit und digitales Identitätsmanagement ist Teil des Industrial Security Circus Gemeinschaftsstands in der Halle 16, Stand A12, (20). Das diesjährige Motto von achelos lautet „Cybersicherheit für vernetzte Lösungen in der Industrie". achelos bietet Herstellern und Integratoren in der Automatisierungsindustrie ein umfangreiches Portfolio an Security-Engineering-Dienstleistungen und individuellen Key-Management-Losungen fur die vernetzte Fertigung. Dr. Michael Jahnich, Director Business Development von achelos, wird einen Vortrag über die aktuelle Thematik „Digitale Geräteidentitäten für Industrielle IoT im Rahmen des Gesetzes über Cyberresilienz" halten.
Vom 22. bis 26. April findet die HM24 auf dem Messegelände in Hannover statt. Unter dem Leitthema „Industrial Transformation – Energizing a sustainable Industry" präsentieren Unternehmen aus Maschinenbau, Elektro- und Digitalindustrie sowie Energiewirtschaft ihre Lösungen für die Produktion und Energieversorgung von morgen. Der Themenfokus der HM24 liegt unter anderem auf Industrie 4.0, Manufacturing-X und Automatisierung, Digitalisierung bzw. künstliche Intelligenz, maschinellem Lernen und CO2-neutraler Produktion.

„Der „Industrial Security Circus-Gemeinschaftsstand ist die Anlaufstelle für Anwender:innen und Produktentwickler:innen, die ihre industriellen Produkte mit Security-Maßnahmen sichern wollen," sagt Dr. Michael Jahnich, Director Business Development. Im Fokus von achelos steht in diesem Jahr der Cyber Resilience Act (CRA) und IEC 62443. Auf beide wird Jahnich in seinem Vortrag „Digitale Geräteidentitäten für Industrielle IoT im Rahmen des Gesetzes über Cyberresilienz" am 24. April um 10 Uhr in Halle 16, Stand A12/24 näher eingehen.

Cybersicherheit mit Public-Key-Infrastrukturen

Eine auf Public-Key-Infrastrukturen basierende Cybersicherheit ist die Grundlage für die intelligente Vernetzung von Geräten. Der Markt benötigt sichere, gegen Hackerangriffe gehärtete Produkte, die über einen Sicherheitsnachweis, etwa in Form einer Zertifizierung nach IEC 62443, verfügen. Mit hochwertigen elektronischen Zertifikaten zum Nachweis der Echtheit von Software und Hardware ihrer Produkte können Hersteller die Anforderungen der IEC 62443 erfüllen. achelos bietet eine umfassende Betreuung von Public-Key-Infrastrukturen, von der Planung über die Bereitstellung bis hin zum sicheren Betrieb, auch als Managed Services in der Cloud.

Security Engineering mit achelos

achelos hat ein umfangreiches Angebot an Security-Engineering-Dienstleistungen für die industrielle Cybersicherheit im Portfolio. Das Unternehmen begleitet Hersteller professionell und effizient auf dem Weg zur CRA-Compliance ihrer ICS-Produkte unter Berücksichtigung industrieller Sicherheitsstandards gemäß IEC 62443. Durch langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Evaluierung von Software unterstützt achelos Hersteller dabei, die Integrität, Verfügbarkeit und Vertraulichkeit von kritischen Daten und Systemen sicherzustellen.

Weitere Themenschwerpunkte von achelos auf der HM24 werden Hardware-Sicherheitsmodule (HSM) Consulting und Cloud Security Testsuiten sein.

Auch eine Kontaktaufnahme im Vorfeld ist möglich, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren oder Codes für den Eintritt zu erhalten: Ansprechpartner ist Björn Feldmann, Sales Manager | Cyber Security für Industrie 4.0 und Public (KRITIS), Email: bjoern.feldmann@achelos.de, Mobil: +49 175 595 89 09.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: